Frage von JuliaMori, 78

Ist das Aufschreiben der Tätigkeiten seiner Mitschüler legal?

Hallo :D. Ich bin Klassensprecherin und in der Klasse ist ein Junge , der schon seit der 5. 'anders' war. Er sucht Aufmerksamkeit auf eine sehr provokative Weise ,deswegen wenden sich die meisten von ihm ab. Nun hab ich erfahren , dass er sich in seinem Block die Sachen die in seinem Umfeld passieren aufschreibt. Als er nach dem Grund gefragt wurde hat er gesagt 'halt so' und meint dass die übertragenen Daten in Excel irgendwann mal nützlich sein werden. Z.B.: schreibt er auf wer wo umgesetzt wurde , was ein Lehrer zu jemandem gesagt hat , wer auf die Toilette ging ... Wir haben ihn gefragt ob er damit aufhören könnte , da hat er gesagt dass wir ihm das nicht verbieten dürfen , weil er es nicht veröffentlicht und dass wir ihm eh nichts beweisen können. Darf er sowas machen ? Das ist kein direktes stalking , er schreibt sich zufällige Situationen auf.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 11

Hallo :)

Erstmal, so einen "Spezi" gab es in meiner Schulzeit auch ---------> ein schrulliger Eigenbrötler, der in einem kleinen Buch alle möglichen Sachen aufschrieb & sich auch solche Begebenheiten wie du sie schilderst für sich protokolliert hat. Jeder wusste das ----------> aber keiner kümmerte sich darum!

Ihr habt eigentlich auch keinerlei (rechtliche) Handhabe gegen den Mitschüler.. erstens betreibt er offensichtlich kein gezieltes Stalking, zweitens scheint er seine Protokolle nicht zu veröffentlichen. Es ist lästig, aber letzten Endes offenbar harmlos, was euer Mitschüler da abzieht.. und solange niemand zu Schaden kommt & es ihn ausfüllt, wäre es mir ziemlich "Jacke wie Hose", was er da macht... jeder hat 'ne Macke, so seh' ich das ;)

Dagegen anzukämpfen macht mMn keinen Sinn, weil man ihn damit wohl nur zusätzlich anstacheln würde.. und auch der Gang über den Lehrer ist ein zweischneidiges Schwert ---------> ich würde ihn einfach machen lassen & nicht weiter estimieren.. so ist meine Denke. 

Alles Gute :)

Antwort
von longhairs, 14

Vielleicht bedeutet es ihm einfach etwas. Vielleicht macht es ihm Spaß.
Da du Klassensprecher/in bist finde ich sollte du es ihm nicht , verbieten ' du hast gesagt er wäre schon immer ,anders' gewesen weshalb die anderen nicht will mit ihm zu tun haben... Auch einer der ,anders' ist kann sich alleine fühlen.
P.S: Bin auch Klassensprecherin ;)

Antwort
von Earlywuse, 20

Legal (also vom Gesetz her) ist das schon, allerdings ist diese ständige "Überwachung" wahrscheinlich sehr unangenehm für den Rest der Klasse und verhindert damit effizientes Lernen.

Eure Lehrer können (und sollten) ihm das daher verbieten (vorausgesetzt der Sachverhalt ist wirklich so, wie in der Frage dargestellt).

Antwort
von underlord27, 34

klar darf er das machen

gibt kein gesetz dagegen

mag nicht besonders nett euch gegenüber sein wenn ihr ihn darum bittet aufzuhören und er macht weiter aber rechtlich gesehen befindert er sich da auf der sicheren seite

Antwort
von EUWdoingmybest, 19

Wenn er euch nicht hinterher rennt und aufschreibt, welche Farbe euer Urin hatte, ist das legal. Ihr befindet euch schließlich in öffentlichem Raum in der Schule. Nur wenn es in den Privatbereich geht, wird es kritisch.

Aber mal ehrlich. Ich glaube nicht, dass er mit den Notizen irgendwas macht, außer wegwerfen. Und ist ja auch egal, ob er sich aufschreibt "Tina hat gerade ihren Stuhl 3 cm nach rechts verschoben", "Peter hat seinen Kopf geschüttelt, nachdem Winfried ihm eine schwierige Frage gestellt hat." Was will er damit schon anfangen.

Antwort
von Vadfingel, 24

Klar darf er. Ist zwar blöd für euch, das kann ich verstehen, aber man darf ja auch so detailliert wie man will Tagebuch schreiben und in Prinzip ist das ja rechtlich nicht anders, da kannst du ja auch über andere schreiben :)

Antwort
von Dorkas2000, 11

Ja das darf er

Antwort
von Silverhead2010, 32

Lass ihn doch... wenn es ihm Freude bereitet....

Kommentar von JuliaMori ,

Mich stört es nicht , aber andere finden es unangenehm. 

Antwort
von DrBlackSnow, 31

Ja darf er, er dürfte es sogar veröffentlichen (aber er sollte keine bestimmten Namen nennen)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten