Frage von GFquestion, 62

Ist das Apple Car (Apple Auto) erfolgsvorsprechend?

Apple hat bekannt gegeben das weitere 10 Milliarden für das Apple Car Projekt Sprich das eigene PKW Projekt zu investieren.

Ich finde jedoch das es sich zu einem Milliarden Graben entwickelt und das dies ein komplett falscher Ansatz ist, daher meine Frage, ist diese Entwicklung der richtige Ansatz und könnte Apple damit überhaupt erfolg haben?

Ich verbinde Apple ÜBERHAUPT NICHT mit Automobilität, es sollte meiner Ansicht nach weiterhin in der Sparte Tech Consumer bleiben, evt. könnten Ansätze unter anderem: VR, oder die Weiterentwicklung von iCar (Apple Auto Radio) oder HiFi Anlagen, Selbst TV Geräte oder der gleichen eine ganz guter Ansatz sein.... Aber ein Apple Auto?!?!?!? Auf gar keinen Fall würde ich ein derartiges Fahrzeug kaufen, damit macht sich meiner Ansicht nach Apple einfach nur zum Geschpött, kein wunder das BMW und Mercedes abgesagt haben. (UND DAS SAGE ICH ALLS EINGEFLEISCHTEN APPLE FAN)

Ich meine wer würde den schon ein SAMSUNG, LG, Microsoft oder BlackBerry Auto fahren wollen?!?!??!?!?!? Das passt einfach nicht, trotz Elektro Mobilität und Automatisiertes fahren...

Antwort
von Dontknow0815, 34

Hey,

Logisch dass es für viele undenkbar ist von einem elektronikhersteller ein Kfz zu kaufen.

Allerdings ist die Verbindung zwischen IT und Kfz Industrie in letzter Zeit sehr verschmolzen. Viele assistenzsysteme sind keine einfachen elektronischen Schaltungen mehr sondern schon richtige Netzwerke.

Ich denke dass solche Systeme wie das Apple car schon ein großer Schritt in die Zukunft ist. Genau wie Tesla, elektronisch ist zwar neu aber macht unheimlich was her. Leistungs, effizientz und komfort sind da enorm hoch und das ermöglichen solche Systeme erst.

Mal abgesehen von den Autopilot Problemen.

Kommentar von GFquestion ,

Tesla ist ja aber auch ein reiner Auto BAUER Gut die verbreiten mittlerweile auch Batterien als Nachtspeicher, aber das Passt zum Konzept.

Ein Süßwarenhersteller stellt ja auch keine Muttern & Schrauben im Sortiment

(zugegeben ein sehr schlechter Vergleich, aber es geht um den Prinzip)

Es mag wohl sein das diese Branchen sehr bei einander liegen und quasi verschmelzen....

Aber gleich ein eigenes Fahrzeug bauen?????? TOTALER SCHWACHSINN!!! Wenn Apple schon in dieser Branche einsteigen möchte, dann könnten Sinnvolle Entwicklungen wie: Licht Technik, iCar (Das Apple Radio) Fahrspruassistenten oder der gleichen ganz gute Ansätze sein... Dies sind nur wenige von vielen Hunderten Beispiele... ABER DIREKT EIN EIGENES AUTO BAUEN????

Antwort
von MarcelDavis321, 30
Apple wird wie (fast alles) auch Apple Car gut Verkaufen

Autonomes Fahren ist gerade im kommen und wird sich auch durchsetzen. Es ist effizienter entspannter und sicherer.   Darum gilt es sich jetzt seinen Platz in der Branche zu sichern, solange er noch klein ist. Da Man als Firma nicht endlos lange mit Smartphones reich werden kann muss man in neue Branchen investieren um langfristig zu überleben.  Somit ist der Schritt von Apple genau der richtige. Welche Marke hinter dem Produkt steht ist sekundär. Wenn das Auto macht was es soll wird es erfolgreich und die Firma wird gutes Geld verdienen, egal ob Apple Google oder BMW...

Kommentar von GFquestion ,

1. ist Autonomes Fahren reine Fantasie, in den nächsten 10 Jahren wird sich an den Straßen garantiert nichts verändern, es könnten MIT GROßER SICHERHEIT vermehrt Fahrspurassistenten, Abstandsregulatoren, oder automatische STOPP und Ausweich Manöver um Umfälle zu vermeiden.. Aber das wird schon alles sein. Rein Autonomes Fahren wird es beim PKW im klassischen Sinne nicht geben, aus vielerlei Gründe, Nischenbereiche wie das Transportwesen: Züge, Schiffe oder der gleichen könnten durchaus von dieser Technik profitieren, aber ich bin felsenfest überzeugt das es KEINE SELBST FAHRENDE AUTOS geben wird. Zumal der Markt es einfach nicht annehmen wird. ICH zu mind. würde es strickt ablehnen da ich sehr gerne selbst Auto fahre. DAs ist NICHT Zukunft weisend. 

Wenn Sie schon in anderen Sparten investieren möchten, dann wie ich es bereits erwähnte im Consumer Tech Bereich und dieser Markt ist riesig und hat sehr viel Platz für Erneuerungen und Erfindungen. Angefangen vom SmartHome bis hin zu VR Techniken. 

Kommentar von triopasi ,

Vor 30 Jahren dachte man mal, dass es weltweit mal nur ein paar Duzend PCs geben wird. Siehe mal heute. Es wird autonomes fahren geben, und wir sind schon sehr nah dran, soetwas zu ermöglichen! Es dauert klar ne Weile, bis es JEDER hat, aber es wird kommen. Wieviele Leute hatten früher Fernseher? Wieviele Leute hatten zu Anfang Autos? Wieviele Leute konnten sich Flugreisen leisten? Heute: fast jeder. (zumindest hier in DE)

Kommentar von GFquestion ,

TOTALER SCHWACHSINN!!!!!!!!!! DAS STEHT ZU KEINEM VERGLEICH!!!!!!!! Mal nur so nebenbei, Selbstfahrende Autos gibt es schon sein ende der 80 JAHREN! 

So neu ist diese Technik auch wieder nicht, klar nicht in diesem Umfang, aber das ist KEINE zukunftsträchtige Technik, nicht in 10 Jahren, nicht in 100 Jahren und auch nicht in 200 Jahren.

Mal abgesehen davon SEHR SEHR SEHR viele Innovationen die anfangs als: Die Zukunft angepriesen worden sind, sind später SOWAS VON GEFLOPPT:

Angefangen vom Segway oder das Cargolifter Milliarden Flop, diese und weitere Hunderte unsinnige Erfindungen sind die besten Beispiele.

Wie ich aber bereits schrieb, es könnte ein Nischenbereich werden, ggf. im Sharing oder Nahverkehr mit speziellen Fahrbahnen oder als Fahr Assistenten ABER AUF GAR KEINEN FALL wie in science fiction Romane/ Filme Das ist einfach UNMÖGLICH!

Kommentar von triopasi ,

Wieso nicht? Die Technik wird billiger. Es gibt schon Shuttels/UBahnen etc die vollautomatisch fahren, warum nicht auch gleich Autos? Ist sicherer und effizienter (wenn man mal so weit ist, dass alles vernetzt ist etc). Der Mensch ist faul, und wenn er nicht selbst fahren möchte baut er halt ein Auto das selbst fährt!

Kommentar von GFquestion ,

Ernsthaft???? Gut dann Automobil 1 mal 1 für Dummies:

1. Auto Fahren ist ein Erlebnis, nicht umsonst fahren Menschen SEHR GERNE PS Starke Fahrzeuge, und zwar selbst! Ergo: Kunden/ Verbraucher lehnen diese Technik überwiegend ab.

2. Autonomes Fahren IST LÄNGST nicht so sicher wie viele behaupten, Google hat z.B. mit seiner Flotte schon mehrere tausende Umfälle gebaut! Dies bezeugt wie unberechenbar diese Technik ist.

3. Umwelteinflüsse: Starker regen, Schnee, Aqua-Planung, Glatteis, Ölspuren, Wild (Tiere), Hagel, Wind/ Stürme, Erdrutsche, Baustellen, Geisterfahrer sind nur einige wenige Beispiele von Situationen die unmöglich autonom bewerkstelligt werden können.

4. Ethische Grundsätze sind unvereinbar, wer haftet bei Unfälle oder sogar im Tonfall? Die Hersteller, der Besitzer, der Fahrer, das Fahrzeug selbst? Das ist längst nicht so einfach zu klären.

5. Shuttels/UBahnen sind nur ein teil von vielen Intelligente Ansätze und in dieser Richtung wird sich das Städtische Nahverkehr garantiert weiter entwickeln, da die Umstände auch entsprechend günstig sind, dies steht jedoch zu keinem Verhältnis zu klassischen Fahrzeuge. 

6. Die Datenmengen die erzeugt werden sind untragbar, neueste Studien und Berichte von Apple selbst Zitat: 

Eines der selbstfahrenden Autos sammelt zwischen zwei bis zehn Gigabyte an Daten pro gefahrener Meile.

Das sind gigantische Mengen an Daten wenn Millionen von Autos gleichzeitig fahren, wie sollen diese Daten überhaupt verarbeitet werden geschweigeden übertragen werden? Aktuelle Smartphone Tarife bieten lediglich 500 MB bis 2 GB ?!?!?! Mal abgesehen davon werden Unmengen an Servierfarmen benötigt.

Zugegeben es ist eine richtig coole Idee das es eines Tages selbstfahrende Autos gibt, diese werden es auch garantiert in Form von Fahrassistenten vermehrt geben, aber das klassische Fahren so wie wir es kennen wird es auch noch in 1.000 Jahren geben.

Kommentar von MarcelDavis321 ,

Normalerweise antworte ich auf sowas ja nichtmehr aber das finde ich jetz wiederum etwas kurzsichtig gedacht.

1. 90% Aller Autos sind Pendler, die sich täglich zur Arbeit und zurück bzw die Waren von a nach b bringen, die wollen einfach nur ihre Ruhe und nicht über die Landstrasse ballern.

2. Stimmt, aber man arbeitet dran. Ich denke das grösste Problem ist es ein Auto in unser verkorkstes System zu integrieren. Selbstfahrende Autos auf eigen dafür angefertigen Straßen und ohne menschlich gesteuerte Verkehrsteilnehmer wären ein Kinderspiel.

3. gerade da liegen die Vorteile von Computern, sie sind schneller Präziser und handeln sicherlich nicht schlechter als ein Mensch.

4. Off Topic. Aber wenn die Technik passt werden die Unfälle gegen Null gehen, bzw wenn jemand überfahren wird dann ist der Mensch selber Schuld indem er vors Auto gesprungen ist. Alles was ein Mensch hinterm Steuer kalkulieren kann kann ein Computer auch kalkulieren.

5. Doch, auch Autos könnten mit einem Neuronalen System deutlich effizienter sein.

6. Die Datenmengen werden lokal verarbeitet und sind flüchtig. Ausser für tests gibt es keine Relevanz alle Informationen ungefiltert zu speichern/online zu stellen.

Also ich denke dass in 20 Jahren die ersten Autos selber fahren werden....

Kommentar von GFquestion ,

Ich denke das lediglich 2 - 3 % aller Fahrzeuge autonom in 20 Jahren fahren werden und selbst diese unterliegen ganz bestimmten Voraussetzungen/ Umstände

Antwort
von triopasi, 37

Die Hoffnung von Apple ist wsl auch da wieder den Markt zu revolutionieren - ob das gelingt, naja. Innovativ ist Apple schon lang nicht mehr.

Oder evtl die Hoffnung dass die verblendeten Apple-Fans es zu jedem Preis kaufen werden.

Kommentar von GFquestion ,

Das Apple nicht mehr Innovativ ist BESTREITE ICH GANZ KLAR! Das es seit ein paar Jahren keine REVOLUTION auf dem Markt bringen, da stimme ich durchaus zu... Aber welches Unternehmen kann von sich behaupten nur ansatzweise so Innovativ oder Revolutionär wie Apple zu sein???? SEHR SEHR SEHR WENIGE!

Meiner Vermutung nach hat sich der Versenden während einer Party voll laufen lassen und dabei ist eben folgende Idee entstanden. Da einige Funktionäre das ganze für gar nicht mal so schlecht finden, trauen sich die Mitwirkende nicht den Mund auf zu machen um zu sagen das es totaler Schwachsinn ist was da betrieben wird.. 

Kommentar von oAnyo ,

Wieso verblendete Applefans? Früher war Samsung die günstige Preisleistungsvariante zum iPhone. Aber seit dem s4 - s5 hat Samsung so viele Maßnahmen getroffen um mehr Geld zu bekommen, dass Apple und Samsung höchstens noch gleich auf sind

Kommentar von triopasi ,

Was gabs bei Apple in den letzte Jahren Neues? Größere Bildschirme, uhm... Fingersensor (ist ja nichts so neues allgemein), uhm... "Force touch" oder wie das heisst was eh total unnötig ist. Und bei den PCs? Kleiner, weniger Anschlüsse. Sinnvoll? Garnicht. Stimmt, samsung ist sehr teuer geworden. Aber die Handys brringen so weit ich weiß IMMERNOCH mehr Leistung als die iPhones. PS: Bei welchem Hersteller wird vor den Läden gecampt? ;)

Kommentar von GFquestion ,

Sehr schlechter Ansatz

Fingersensor

trotzdem haben alle Hersteller von Apple kopiert! "Obwohl es ach so unnötig ist"

Die 3D Touch Technick steckt noch in den Kinderschuhen, in iOS 10 wird es viele Tolle Ansetzte und viel Sinn und Nutzen finden. Deshalb werden die restlichen Hersteller abermals auch diese Technik kopieren. 

Nach wie vor baut Apple eindeutig die besten Computer, was will man den im allgemeinen an PC's verändern bis auf die Größe? Bei Apple ging es immer überwiegend um DAS SYSTEM und die Systeme haben sich stetig weiter entwickelt und kann definitiv behaupten das es NICHTS vergleichbar GUTES gibt! 

ber die Handys brringen so weit ich weiß IMMERNOCH mehr Leistung als die iPhones

Das ist Augenwischerei, beide Geräte liegen gleich auf zu mind. bei den Flaggschiffen von Samsung, Spiele und Rechnungsintensive Programme/ Anwendungen laufen bei beinten System gleich gut. Mehr RAM, mehr Bit, ist Schwachsinn, man merkt da sowieso keinen großen Unterschied mehr. Mal abgesehen davon, das iOS System ist viel benötigt nicht so viel Rechenpower wie Android Systeme, dies belegen die Benchmarks..

WIE DEM AUCH SEI, DIE FRAGE BEZOG SIE NUR AUF DAS APPLE CAR

Kommentar von triopasi ,

Ich habe keinen und brauche keinen. Wo hatte Apple die Idee her? Vllt von diversen PC herstellern die soetwas schon ewig verbauen? // Man hat langes klicken, wofür braucht man da noch festes? Gute Software braucht keine 10.000 verschiedenen Gesten/blabla. // Apple baut die überteuertsten Computer. Die Dinger bringen für den stolzen Preis VIEL zu wenig Leistung. // Joa, das System ist fast Idiotensicher. Ja und? Es hat sich nicht durchgesetzt. Wer zB auf Spiele steht ist mit Mac verloren, und so ist es bei vielen Programmen. Und Software wie iTunes ist trotzdem Mist. // Sure? Akkuleistung etc? (Ja, 4/6/... GB RAM ist Schwachsinn, zumindest bei der aktuellen Software die so auf nem Handy in betrieb ist) // Stimmt xD

Kommentar von GFquestion ,

Ernsthaft??? Wird das jetzt eine "wieso Apple die besten Computer" herstellt Debatte?????

Solche Äußerungen die du von dir gibst können doch nur von Menschen stammen die:

1. Noch nie einen Mac genutzt haben

2. Nicht rational und Objektiv bewerten können

3. Sich mit der Thematik ÜBERHAUPT NICHT AUSKENNEN.

Ich habe keinen und brauche keinen

Das sagt doch schon alles, also schreib keinen Schwachsinn wenn du keine Ahnung hast! Ohne die Argumente im Detail zu klären, Recherche BEVOR DU SOLCHE UNWAHRHEITEN verbreitest!

Ich habe mich sehr lange gewährt etwas vergleichbar gutes zu finden, aber die Wahrheit ist einfach: DAS GIBT ES NICHT, WENN DANN NUR MIT SEHR GROßEN UMSTÄNDEN!

Ich habe keinen und brauche keinen

1. Ein Armer Schlucker braucht garantiert keinen

Wo hatte Apple die Idee her?  Vllt von diversen PC herstellern die soetwas schon ewig verbauen?

2. Nur fürs Protokoll: apple hat mit dem Apple 1 den ersten Personal Computer entwickelt so wie wir im heute kennen und die Graphische Oberfläche und Co. IBM, Microsoft und alle anderen Hersteller haben samt Apple kopiert!

Man hat langes klicken, wofür braucht man da noch festes?

Man hat Handys wozu Smartphones? Was ist das für ein Argument???? Beziehst du dich auf den Trackpad, dann muss gesagt werden das dies sehr viele komfortable Möglichkeiten bietet, wofür ich AUF GAR KEINEN FALL bereit bin drauf zu verzichten. Verzichte doch selbst auf deinem Smartphone!

Gute Software braucht keine 10.000 verschiedenen Gesten/blabla.

Was weist du schon über die Gestensteuerung von OS X ??? Damit ist man extrem produktiv.

Apple baut die überteuertsten Computer. Die Dinger bringen für den stolzen Preis VIEL zu wenig Leistung.

Totaler Schwachsinn, Apple Produzierte eine sehr große Vielzahl an MacBooks, nur auf dieser weiße ist ein derart günstiger Preis möglich. Vergleichbare Computer mit einer ähnlichen Hardware ab Werk sind verhältnismäßig DEUTLICH TEURER!

Joa, das System ist fast Idiotensicher. Ja und? Es hat sich nicht durchgesetzt

Das es Idiotensicher ist kann ich nicht behaupten, selbst Idioten kommen mit OS X nicht zurecht, es ist auf jeden Fall bei weitem logischer, intuitiver und im Allgemeinen deutlich aufgeräumter als bei WINDOOF, kein Wunder das Microsoft bei seiner neuen Windows 10 Auflage mal wieder von Apple kopieren musste. 

Wer zB auf Spiele steht ist mit Mac verloren, und so ist es bei vielen Programmen

1. Gibt es eine VIELZAHL von Programmen und Software die EXKLUSIV für OS X System gibt, angefangen von Graphikprogramme bis hin zu Multimedia und diverse produktive Anwendungen. und 2. Schon mal was von Parallels gehört? Dabei laufen Windows/ Linux/ Androi... Programme PROBLEMLOS AUF DEM MAC!!!!!!!

Und Software wie iTunes ist trotzdem Mist

DANN HAST DU ABSOLUT KEINE AHNUNG Denn iTunes ist das mit ABSTAND MIT ABSTAND BESTE Multimedia Programm was es ÜBERHAUPT GIBT, es gibt wirklich nichts vergleichbar besseres. Nicht umsonst gibt es weltweit keine andere Plattformen die mehr Medien vertreibt als iTunes!

Akkuleistung etc?

Wieso? Gibt es irgend ein Gerät welches eine längere Akkulaufzeit als ein MacBook vorweisen kann? Mir ist keins bekannt. 

(Ja, 4/6/... GB RAM ist Schwachsinn, zumindest bei der aktuellen Software die so auf nem Handy in betrieb ist) // Stimmt xD

Dann beschäftige dich mit der Architektur solcher Systeme, 4 GB RAM??? Das ist doch lachhaft, Apple OS Systeme sind derart Effektiv die bei weitem nicht so viel RAM benötigen wie bei vergleichbaren Geräten. Es spielen so viele Faktoren eine rolle, alle Komponenten spielen gemeinsam eine Rolle, nur RAM bringt bedeutet wenig.

Das ist vergleichbar wie bei Foto Kameras, die Hersteller werben mit viel MegaPixel, wenn irgend welche Amateure eine 20 Megapixel Kamera sehen, denken Sie gleich das das eine gute Kamera ist, obwohl dem nicht so ist, den die besten Kameras auf dem Markt haben nur zwischen 8 und 12 Megapixel den dabei spielen Unmengen von Faktoren eine irrsinnig wichtige Rolle, angefangen von der Blendzeit, Fokus.... Ähnlich verhält es sich beim Aufbau von MacBooks, iPhones und Co. 

Antwort
von oAnyo, 24

Es ist wahrscheinlich ähnlich wie bei Bugatti und es gibt Leute die genug Geld oder zu wenig Aufmerksamkeit haben und sich das Appleauto kaufen.
Ich denke nicht, dass es ein riesiger Flopp wird und selbst wenn. Selbst "die paar Milliarden" machen Apple nicht viel aus

Kommentar von GFquestion ,

Bugatti ist mehrmals gekloppt, selbst aktuell unter dem Volkswagen Konzern wird es nicht besser, man wird es höchst wahrscheinlich wieder vom Band nehmen und den Namen Bugatti endgültig besiegeln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten