Frage von vielefragen2, 22

Ist das alles vielleicht normal?

Ich habe seit 4 Wochen eine Freundin. Wir sind beide 17 Jahre. Es läuft alles so wunderbar mit ihr. Aber ich mache mir immer Gedanken das es nicht klappt oder so. Es war noch nie so ernst und ich will das nicht verspielen. Wieso mache ich mir immer so Gedanken? Ist das normal?

Antwort
von h0nesty, 22

Hallo!

Ja irgendwo ist das normal, man macht sich halt Gedanken/Sorgen, stimmts? Aber sowas ist nicht gut, genieß doch einfach mal die Beziehung mit ihr. Ihr seit erst 4 Wochen zusammen, das ist ziemlich frisch und neu alles. Aber durch deine Gedankenmacherei könntest du sogar die Beziehung gefährden, da sie sich warscheilich immer öfter fragt warum du 'komisch' bist ( Vorausgesetzt du verhälst dich beim Nachdenken komisch, das weiß ich natürlich nicht ).

Du kannst mit ihr reden und ihr das sagen. Sie wird dich in deiner Situation am besten aufmuntern und dir die Gedanken/Sorgen ausreden.

Viel Glück!

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Liebe, 6

Das Du dir diverse Gedanken machst bezüglich dem ob das mit deiner Freundin klappen wird oder nicht, das ist zwar irgendwo auch als normal zu betrachten aber andererseits, wenn dich diese Gedanken zusehends beherrschen, dann ist das auch kontraproduktiv für die bestehende Beziehung. Es ist zwar nicht verkehrt einen groben Fahrplan sozusagen parat zu haben, doch für konkrete Gedanken ist immer noch dann genügend Zeit wenn sie auch tatsächlich gefragt sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community