Frage von natalieB1976 07.03.2011

Ist das Aldi Fahrrad gut oder nicht?

  • Antwort von stoebermal 14.06.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Schön, dass viele hier kein Fahrrad bei ALDI kaufen und keine Ahnung haben - denn so konnte ich meines günstig erwerben. Ich habe eines gekauft und habe mich über den heruntergesetzten Preis auf nun 100,- Euro sehr gefreut. Mein Wheeler Mountainbike soll es aber auch nicht im Gelände ersetzen, sondern ich suchte ein City- und Trekkingbike mit Straßenzulassung und dementsprechend Lichtanlage. Das ALDI Curtis 28 Alu-Trekking-Bike hat in allen Details eine Qualität, die ich sonst erst bei Trekkingräder der ab 800,- Euro Preisklasse sehe. Sorry liebe Fahrradfachgeschäfte, aber das ist leider genau so. Und sollte ich mich innerhalb der nächsten 3 Jahre (10 Jahre beim Rahmen) täuschen, bekomme ich anstandslos bei ALDI Ersatz oder mein Geld zurück. Das Fahrrad ist somit hervorragend für diejenigen, die nicht gerade Markenscheuklappen tragen.

  • Antwort von ViktorSemsk 07.03.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Bin seit fasst 9 Jaheren mit Aldis Fahrrad unterwegs.Bis 20 Km täglich unterwegs(Strecke zwischen Zuhause und Arbeit-9,8 km),auch am Wochenende bis 40 km gefahren.Also,jährlich bis 4000 km.Und alles mit dem Fahrrad von Aldi!.Das ist für 269 €!!! Na ja,Reparatur gehört auch dazu,aber warum bezalen viel mehr,wenn der Fahrrad so gut? Aber vor zwei Jahren kaufte ich mich als ersatz auch ein Aldis Rad und am nächsten Tag zurück gebracht,weil der Fahrrad war verdammt SCHWIERIG IM GANG!!!Ich war sehr entteust...Mein alter Aldis Drahtesel war (und ist)perfekt.So eine Geschichte.

  • Antwort von Katjes05 11.04.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Aldi-Räder sind absolut kein Schrott. Ich halte derartige Pauschalaussagen für wenig hilfreich. Es ist immer die Frage, was Du mit dem Rad vor hast. Längere Touren würde ich mit dem Aldi-Rad sicher auch nicht bestreiten. Dann musst Du allerdings auch bereit sein, sehr viel mehr an Geld zu investieren.

    Solange du nicht im Gelände unterwegs bist: Für Citytouren ist das Rad ideal geeignet. Ich bin auch kein Fachmann, und habe die erforderlichen Umstellungen von Lenker , Sattel und die Montage der Pedale problemlos hinbekommen. Das ist kein Hexenwerk. An die 7-Gang-Schaltung musste ich erst gar nicht, die ist perfekt eingestellt. Ich würde zum Schrauben jedoch eigenes Werkzeug verwenden. Ansonsten bin ich sehr zufrieden. Das einzige was beim Fahren Geräusche macht ist meine Lunge ;-)

    Mit Gebrauchträdern habe ich die Erfahrung gemacht, dass Nachbesserungen fast immer notwendig sind. Man weiss zudem nie, was man kauft. Und das für gesalzene Preise, insbesonders im Frühjahr.  Auf unserer Fahrradbörse wird regelmäßg echter Schrott zwischen 70-150 Euro angeboten. Rost und klappern inklusive. Meiner Meinung nach, ist das Aldi-Bike für Citytouren gut geeignet.  Der P/L-Verhältnis ist fair. 10 Jahre Garantie auf den  Rahmen und 3 Jahre auf die Teile sind auch nicht zu verachten.

    Zudem: In einer Klauhochburg wie Köln würde ich mich zwar ärgern wenn das Bike abhanden kommt, wäre aber immer noch im Bereich des "verkraftbaren". Teure Markenräder würde ich hier nicht ohne weiteres abstellen. Ein Gedanke, den man heutzutage auch bedenken sollte.

  • Antwort von keilhof 19.04.2013

    Ich habe mein Curtis City Bike jetzt 1 Jahr, fahre regelmässig bei jedem Wetter und habe bei ca. 3500 km noch keine Überraschung erlebt. Das Rad läuft ruhig und die Bedienelemente sind hervorragend. Die Ventile sind anfällig, deswegen habe ich die Schläuche ausgetauscht gegen Autoventile. Als Rentner wünschte ich mir vorne ein kleineres Kettenblatt, denn steilere Anstiege kann ich im ersten nicht treten. Das P/L Verhältnis finde ich ausgesprochen gut. Ich freue mich auf den Sommer mit der Tour Dresden - Cuxhaven. Gruss Klaus Sommer

  • Antwort von stoebermal 14.06.2012

    Schön, dass viele hier kein Fahrrad bei ALDI kaufen und keine Ahnung haben - denn so konnte ich meines günstig erwerben. Ich habe eines gekauft und habe mich über den heruntergesetzten Preis auf nun 100,- Euro sehr gefreut. Mein Wheeler Mountainbike soll es aber auch nicht im Gelände ersetzen, sondern ich suchte ein City- und Trekkingbike mit Straßenzulassung und dementsprechend Lichtanlage. Das ALDI Curtis 28 Alu-Trekking-Bike hat in allen Details eine Qualität, die ich sonst erst bei Trekkingräder der ab 800,- Euro Preisklasse sehe. Sorry liebe Fahrradfachgeschäfte, aber das ist leider genau so. Und sollte ich mit innerhalb der nächsten 3 Jahre (10 Jahre beim Rahmen) täuschen, bekomme ich anstandslos bei ALDI Ersatz oder mein Geld zurück. Das Fahrrad ist somit hervorragend für diejenigen, die nicht gerade Markenscheuklappen tragen.

  • Antwort von doubleonline 07.11.2011

    nur schlecht vom Aldi, hält meisten nur bis 2 Jahre, dann schrott.

  • Antwort von Katjes05 19.04.2011

    Ich fahre jetzt seit 2 Wochen mit dem Aldi Rad und bin rundum zufrieden.

    Ein Profi-Schrauber muss man nicht sein, um Pedale zu befestigen und den Sattel oder den Lenker mit einem Inbusschlüssel zu verstellen. Das war in 10 Minuten erledigt. Lediglich professioneles Werkzeug ist hier angebracht. Dafür habe ich 10 Jahre Garantie auf den Rahmen (deutsches Markenprodukt) und drei Jahre auf die Teile. Die Garantie bekommst Du nicht für "Schrott". Das P/L-Verhältnis ist gut.

    Natürlich erhalte ich bei meinem Fahrradhändler hochwertigere Räder und eine Beratung. Letzteres ist schon ein großer Nachteil bei Aldi, aber wozu gibts das Internet? Ein weiterer Nachteil ist, dass man das Aldi Rad nicht testen kann vor Ort. Aber dafür kann man es problemlos zurückbringen. Wer diese Nachteile nicht scheut, erhält für  wenig Geld ein gutes Fahrrad.

    Zum "City-Cruisen" (ich fahre jeden Tag ca.  5 km) genügt mir das Aldi Bike völlig. Die 7-Gang-Schaltung funktioniert sauber. Beleuchtung und Bremsen arbeiten einwandfrei. Wer weitere Fahrten unternehmen möchte, benötigt sicher eine höhere Qualität und sollte zum Händler gehen. 

    Man kann Aldi-Produkten gegenüber natürlich geteilter Meinung sein. Ich würde mir dort auch nicht alles kaufen. Günstig ist aber auch nicht immer gleich Schrott. Diese Meinung finde ich heutzutage überholt. Ich repariere PCs und höre mir derartige Aussagen auch tagtäglich an. In der IT ist das nicht anders wie bei Rädern. Es kommt immer darauf an, was man mit den Teilen  so vor hat. Dann tuts auch ein Modell unter 400 Euro.

  • Antwort von srami 12.04.2011

    Wenn Aldi ein Radladen wäre, würde draußen Fahradhändler oder Ähnliches dranstehen. das Auto kauft man schließlich auch nicht im Discounter.

    Im Übrigen würde Aldi - wie auch andere Ketten - nie Produkte verkaufen die nicht massenkompatibel sind oder preismäßig nur eine kleine Kundenschar ansprechen. Für den Gelegenheitsnutzer genügt es eventuell, für die Dauernutzung sind diese Fahhräder nicht gemacht. 

  • Antwort von northwestriver 08.03.2011

    ich gebe speedy2011 recht. kaufe kein Rad beim Aldi. du bekommst das fahrrad nicht fahrrbereit, sondern musst noch den ganzen kram erstmal einstellen, pedale rein, lenker drehen, schaltung einstellen. Und wenn du dass nicht so gut kannst, tja schade, da gibts dann nämlich noch mal geld aus zum einstellen. Ansonsten ist auch das Fahrrverhalten, die technik von sehr schlechter qualität. Es gibt dann die Eyecatcher aber eigentlich ist des rad drum rum schrott.

    Ein günstiges und gutes rad findest du am ehsten im gebrauchtrad bereich. da ist ja momentan der beste Zeitpunkt und es gibt überall radbörsen.

  • Antwort von natalieB1976 07.03.2011

    danke, sehr witzig

  • Antwort von Speedy2011 07.03.2011

    Ich Würde nie bei Aldi ein Fahrrad Kaufen

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!