Frage von DerSpartaner979, 40

Ist Dark Souls 3 ein guter Punkt in die Dark Souls-Reihe eunzusteigen?

Ich bin schon eine Ewigkeit dazu entschlossen, mich mal zusammen zu reißen und mich der Dark Souls-Reihe zu widmen. Jedoch bin ich bisher noch nicht dazu gekommen. Ich habe bisher ein paar Erfahrungen mit dem Genre, beim Bloodborne zocken bei nem Kumpel, gemacht. Und jetzt brauch ich mal Rat...Soll ich lieber einer der vorherigen Dark Souls Teile anzocken, bevor ich mich DS3 widme? Oder geht es auch ohne richtigen "Vorgeschmack"? Reicht es auch wenn ich vorher noch ein bißchen Bloodborne zocke?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von finalchris231, 29

Bin leidenschaftlicher Dark Souls Spieler. Ich sags dir ganz ehrlich, als ich das erste mal Dark Souls gespielt habe war ich überfordert. Kein Vergleich zu spielen davor. Schon normale Gegner können dich ins Grab bringen, Boss Monster bringen dich zur Verzweiflung.. Ist das schlecht? Nein! Ich hab in Dark Souls geblutet, ehrlich ich hab im ersten Teil manchmal so oft verloren aber nach einer Zeit hast du den Dreh raus, du weißt mit deinem Charakter umzugehen. Manchmal musst du gegen Monster ein paar mal verlieren um ihre Technik herauszufinden aber das macht wirklich Spaß. Es ist einfach geil wenn man ein DU HAST GEWONNEN liest!!! Wenn du Dark Souls 1 gezockt hast ist das zweier gar nicht mehr so schwer, den Teil hab ich auch durchgespielt. Einfach hammer, fand den ersten schwerer aber naja..

Übrigens, mein kleiner Bruder 12 Jahre zu dem Zeitpunkt hat Dark Souls auch durchgespielt. Er hat Magier genommen und ich Krieger. Manchmal musste ich ihm helfen aber im großen und ganzen hat er es fast komplett alleine gespielt. Dark Souls 2 hat er sich auch tapfer geschlagen, außer 2-3 Monster wo ich machen musste ( was schwer ist wenn man normalerweise nur Krieger spielt aber habs geschafft..) . Dark Souls ist verdammt schwer, macht verdammt viel Spaß kann man aber eben nicht mal eben schnell mal durchspielen.

Dark Souls 3 wird auch nicht einfacher. Im Prinzip entgeht dir aber eine Menge. Die Dark Souls Reihe ist es echt wert zu spielen, wenn ein 12 Jähriger das kann, schaffst du das auch. Aber ich glaube es ist egal welches Spiel du anfängst, einfach sind alle drei Teile nicht. Da ich die Vorgänger gespielt habe, hab ich eben Erfahrung, die wird mir im dreier enorm helfen. Ganz ohne Erfahrung kann es wahrscheinlich verdammt hart werden.. Dark Souls sind unter anderem die besten Spiele die ich je gespielt habe, es ist geil mal zur Abwechslung was zu spielen was nicht so schnell und leicht zuende geht sondern wo du am Ende sagen kannst : Ich hab ein verdammt schweres Spiel geschafft, ein Spiel wo viele daran scheitern. Da kann man schon stolz sein :p

Spiele Dark Souls

Berühmter Spruch aus Dark Souls

Gelobt sei die Sonne :D

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Aber pauschal lässt sich das eben nicht sagen. Nicht jeder hat die Zeit und die Frustrationstoleranz für diese Spiele. Ich zum Beispiel wollte auch den Ehrgeiz und die Faszination daran erleben und habe Dark Souls ca. 10 bis 15 Stunden gespielt und danach nie wieder angefasst. Ich wollte es so gerne genauso gut finden, wie all die anderen. Aber leider kann man ja nach 15 Stunden wirklich guten Gewissens sagen, dass man es scheısse findet. Da kann mir jetzt wirklich keiner kommen mit "Nee, da hättest Du aber viel mehr Zeit investieren müssen, dann hätte es dir schon Spass gemacht". Nicht jeder leidenschaftliche Spieler hat die Anlagen, die es braucht, diese Spielreihe gut zu finden oder es zu lernen, sie gut zu finden. So begeistert wie Du es formulierst haben es nämlich damals auch jene formuliert die mich zum Fehlkauf jedes einzelnen Teils des Spiels verleitet haben. "Der ist jetzt aber viel einfacher als der Vorgänger und total einsteigerfreundlich". Einen auf DEN. Jetzt liegen sie hier alle drei im Schrank. Demons Souls und Dark Souls 1 und 2. Die größten Fehlkäufe meiner Sammlung. Hätte ich mal nicht so viel auf andere gehört. Auf mich hört ja schließlich auch keiner.

Kommentar von finalchris231 ,

Naja jemand der einige COD oder Battlefield Teile gespielt hat wird sich im nächsten auch besser zurecht finden. Er hat eben eine gewisse Erfahrung in dem Spiele Genre gesammelt. Da durch muss er nicht durch diese Lernphase die Neulinge durchleben.. Dark Souls ist da nichts anderes, wenn du den ersten Teil gespielt hast (komplett) dann hast du schon die Erfahrung um dich im nächsten Teil besser zurecht zu finden. Im ersten Teil war eben alles Neuland. Im zweiten fühlt man sich heimisch. Da durch wirkt er einfach einfacher... :D Wer Dark Souls aber als Einsteigerfreundlich bezeichnet hat sie nicht mehr alle XD

Antwort
von Flimmervielfalt, 29

Also wen du arbeitslos und masochistisch bist, ist es DIE Offenbarung für Dich

Kommentar von DerSpartaner979 ,

Muss ich da so viel Zeit reinstecken?!

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Aber holla. Nicht nur Zeit, sondern vor allem Frust. Du stirbst in einer Tour. Alles was Du sammelst an Gegenständen und Erfahrung wird in so einem Lichtball , der dort liegt wo du gestorben bist zusammengefasst. Du hast immer genau EINE Chance den wiederzuholen. Schaffst du das nicht und beißt vorher ins Gras....Tja, dann ist alles halt weg. Die Monster sind überstark, du hingegen bist megaschwach. Es geht Viel ums Ausweichen, Blöcken, den richtigen Moment zum Zuschlagen anzupassen. Also ich finde das scheısse und frustig.

Kommentar von TBDKalameet ,

Naja man muss es halt können xD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten