Frage von HontaYOYO, 115

Ist da nicht ein Logikfehler - wenn gr. Wursthersteller vegetar. Wurst produzieren & so höhere Gewinne einfahren, verlagert sich dann nicht auch das Tierleid?

Macht dann vegetarische Wurst überhaupt Sinn? Werden dann nicht ein paar Schweine verschont und dafür müssen Hühner mehr Eier legen ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von vrunner, 63

Aus vegetarischer Sicht geht das schon, weil Eier davon nicht betroffen sind. Aus veganer Sicht ist das keine Verbesserung. So Produkte sind auch hoch umstritten, weil sich die Firmen dadurch einen pseudo-ökologischen Anstrich geben und rein vegane Marken vom Markt verdrängen

Kommentar von HontaYOYO ,

Wieso verdrängen?

Kommentar von vrunner ,

Weil in den Geschäften nur eine begrenzte Menge an Platz gibt. Wenn jetzt die Produkte von großen Firmen dort verkauft werden, ist kein Platz mehr da für Produkte von kleinen, rein vegan produzierenden Firmen.

Kommentar von EmptyCages ,

Sehr gut erkannt - DH ! :)

Kommentar von HontaYOYO ,

Können Marken verdrängt werden, für die es einen reissenden Absatz gibt?

Antwort
von Undsonstso, 69

Es kommt darauf an, wie tief man das Thema Tierleid in sein Leben einbindet.

Des Vegetariers Prioritäten liegen darin, dass er nicht möchte, dass Tiere für sein Essen getötet werden.

Nur strenge  Veganer würden dieser Tierleidsverlagerungstheorie uneingeschränkt zustimmen. Ich kann mir auch vorstellen, dass es so manchen ein Dorn im Auge ist, dass namenhafte Wurstfabrikanten nun zusätzlich den Vegetariermarkt erschließen.

Die  "Einschleich"- Methode ist gängige Praxis und klappt auch auf dem Vegan-Sektor.

Kommentar von EmptyCages ,

Echt lustig !! :)

Wie gut die "Einschleich-Methode" auf dem "Vegan-Sektor" klappt, siehst du am FS und seiner Intention hier...

Danke für den letzten Satz: Hab herzlich gelacht...:):)

Dennoch: Veganer im Allgemeinen und im Speziellen werden sich von dieser "Vergackeierung" nicht beeindrucken lassen...

Kommentar von Undsonstso ,

Darf ich vorstellen:

Das ist der Veganshop von einem Metzger (!) , der gut "floriert":

http://www.voodys.de/epages/Shop48940.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/Shop48940/Cate...

Antwort
von lluisaT, 16

Nun ja klar macht die Firma damit gewinn, aber eben nicht mit ihren Fleisch- sonder den fleischlosen Produkten, und für die steigert man die Nachfrage, dadurch wird nicht mehr Fleisch produziert.

Muss halt jeder selbst entscheiden.Wer Firmen die so etwas machen nicht unterstützen will sollte es nicht kaufen sondern zu rein veganen Marken gehen.

Antwort
von Omnivore08, 58

Macht dann vegetarische Wurst überhaupt Sinn?

null komma null, da es hochverarbeitet ist, der Gesundheit nicht förderlich und ökologisch nicht besser ist als Fleisch!

Werden dann nicht ein paar Schweine verschont und dafür müssen Hühner mehr Eier legen ?

Nö. Es wird das produziert was nachgefragt wird.

Kommentar von EmptyCages ,

Genau Letzteres macht der Fleischlobby eine Riesenangst - deshalb ja der verzweifelte Versuch, auf den fahrenden Veggie-Zug aufzuspringen - damit die Felle nicht davonschwimmen....)

Wem es noch so Angst macht, sieht man an der Fragestellung - ein Schelm, wer Böses dabei denkt ! :)

Antwort
von AppleTea, 44

Absolut. Deshalb kaufen veganer sowas auch nicht sondern vegetarier (und Fleischesser).

Kommentar von EmptyCages ,

So is(s)t es - DH ! :)

Kommentar von AppleTea ,

Vielen lieben Dank :-)

Antwort
von kami1a, 21

Hühner - Schweine. Sollen die gegeneinander ausgespielt werden ? Oder entzweit die Frage Vegetarier? Es gab hier mal Hontayo ist das Zufall? Es wurde hier auch mal Kami1b aufgemacht - das war kein Zufall, alles Gute. 

Kommentar von EmptyCages ,

Danke ! Es gibt hier noch gescheite und empathische Menschen - schön...:):)

Kommentar von Omnivore08 ,

Es gibt auch angebliche Fleischesser, die Quatsch aus der Veganerlobby nachplabbern. Zufälle gibts...

Kommentar von kami1a ,

Es gibt auch angebliche Ratgeber die nur für ihre eigenen Interessen arbeiten. Zufälle gibts. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community