Frage von proteindrink, 64

Ist da etwas drann?

Wenn ich mit einem Cabrio eine Klippe runterstürze werde ich wahrscheinlich beim Aufprall sterben. Wenn ich mich aber im richtigen Moment vom Auto wegstoße, kann ich dann meine Fallgeschwindigkeit genügend Verringern um sicher im Wasser zu landen? (Um vorweg zu klären..Das Wasser ist tief genug, Auto erschlägt mich nicht und Fallhöhe nicht übermäßig hoch) Wäre dies Physikalisch möglich?

Expertenantwort
von TomRichter, Community-Experte für Physik, 18

Wie hoch kannst Du aus dem Stand springen? Sagen wir einen Meter. Die Höhe der Klippe hast Du in einem Kommentar mit 20 m angegeben.

Die Energie ist proportional zur Fallhöhe - durch Deinen Absprung verringerst Du die Energie beim Aufprall von 20 auf 19 Einheiten (falls das Timing perfekt ist). Nicht unmöglich, aber auch nicht sehr wahrscheinlich, dass das den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmacht.

Antwort
von Viktor1, 29

Du stirbst nicht wegen der Geschwindigkeit beim Aufprall sondern nur wegen der Bedingungen welche am Aufprallort vorliegen.
Wenn diese eine ausreichend lange Bremsverzögerung ermöglichen, also die Kräfte auf dich unter der "Vernichtungsschwelle" halten, dann ist die Überlebenschance gegeben.
Im Auto werden die Verhältnisse i.R. ungünstiger für dich sein, als wenn du außerhalb ins Wasser fällst.

Antwort
von Raph101, 30

Du verringerst die Fallgeschwindigkeit, aber das in solch geringem Maße, dass es nur in den wenigsten Fällen ein Leben retten wird. Bei einem Sturz auf 10-20m vielleicht.

Expertenantwort
von SlowPhil, Community-Experte für Physik, 13

Wenn nicht weitere Faktoren die Überlebenschancen noch weiter verringern, ist Beschleunigung ein wesentlicher potentieller Killer.

Ein Sprung, durch die sich meine Fallgeschwindigkeit so weit verringern könnte, dass bei der Landung keine tödliche Beschleunigung auftritt, wäre mit großer Wahrscheinlichkeit selbst tödlich, nämlich durch die von ihm erzeugte Beschleunigung.

Antwort
von DerKorus, 12

Auch bei nur 10m hast du schon eine Geschwindigkeit von ca. 50km/h, bei der Geschwindigkeit ziehen grosse Kräfte nach unten da kannst du nicht mehr abspringen.
Bei der Geschwindigkeit müsstest du ja auch noch den richtigen Moment erwischen was extrem schwer ist.

Antwort
von Kakarott33, 41

Also mal generell wenn du mit ka 100 savhen da runterfliegst dann kannst du durch den sprung diese geschwindigkeit nicht bzw minimal verringern 

Antwort
von hdsdgfghl, 35

Wäre es denn überhaupt möglich, genug Kraft aufzubringen, sich während dem Fall/Sturz vom Fahrzeug wegzudrücken bzw. wegzustoßen? Und wieso sollte sich dadurch die Fallgeschwindigkeit verringern?

Kommentar von hdsdgfghl ,

Edit: Letzteres wurde mir nun klar. 
Meine erste Frage besteht. 
Und um auf deine zu antworten: Ich denke nicht.

Kommentar von proteindrink ,

Es ist lediglich eine Spekulation. Wegspringen wäre möglich mit dem richtigen Timing. Und theoretisch verringert sich die Fallgeschw. weil du in die gegengesetzte Richtung springst.

Antwort
von ReiInDerTube123, 17

Wie willst du denn deine Fallgeschwindigkeit verringern? Sagen wir die Klippe wäre 100m hoch. Nun machen wir eine kleine rechnung:

1. Geschwindigkeit berechnen.

s = a/2*t^2 = g/2^t^2

v = g*t

v = g*sqrt(2s/g) = sqrt(2sg) = sqrt(2*100*9,81) = 44,72m/s = 160km/h

2.Ein guter Springer kann vielleicht 10km/h gutmachen.

= 150km/h

Nö, der Typ ist dann platt wie eine Flunder

Kommentar von proteindrink ,

Ja das stimmt, aber ich dachte lediglich , wie Raph101 erwähnte, an 20 Meter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten