Frage von CrazyMunichLady, 77

Ist Cola ungesünder als Bier?

In Maßen ist natürlich beides nicht gesund und klar wird man von zu viel Bier wird man besoffen; aber wenn ich mir den hohen Zucker- und Koffeingehalt von Cola anschaue frage ich mich ob nicht eigentlich die Cola ungesünder ist.

Kann man nicht eher mal Abends 2 Flaschen Bier trinken; als eine ganze Flasche Cola? Wäre für Diabetiker Cola schädlicher?

LG

Eure CrazyMunichLady

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo CrazyMunichLady,

Schau mal bitte hier:
Gesundheit Alkohol

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Cassiopeija, 14

Weder noch. Jeden Abend 2 Flaschen Bier (1L) sind genauso ungesund wie 1 Liter Cola.

Bier enthält Alkohol, das vom Körper als Gift eingestuft wird. Die Leber schüttet pro Tag 250 g Glucose aus, bei Diabetikern bis zum Doppelten. Diese Glucoseausschüttung ist in der Insulinmenge, die der Diabetiker spritzt berüchsichtigt.

Während die Leber entgiftet wird die Ausschüttung unterbunden, da sie nicht multitaskingfähig ist und Entgistung Vorrang hat. So muss ein Diabetiker sehr genau wissen was tut, wenn er Alkohol zu sich nimmt, damit er nicht in den Unterzucker gerät, was weitaus gefährlicher ist, als zu hoher Zucker.

Ausserdem ist Alkohol für den Körper wie gesagt Gift. Mal 2 Bier sind sicher harmlos, genauso wie mal 1 Liter Cola. Täglich ist dann schon etwas anderes.

Cola enthält Phosphorsäure die langfristig zu Osteoporose führen kann. Gesund ist also was anderes. Auch die Menge an Zucker (in täglich 1 Liter) ist kontraproduktiv und sollte nur gelegentlich genossen werden.

Also, in Maßen keines von beiden. Täglich ein Liter ist beides nicht gesund, auch wenn Biertrinker das gerne anders sehen wollen.

Kommentar von CrazyMunichLady ,

Gemeint war auch nicht davon dass es jeden Abend ist. Sorry; hab mich etwas missverständlich ausgedrückt.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Cola enthält Phosphorsäure die langfristig zu Osteoporose führen kann.

Bist du dir sicher? Ich nicht...

Kommentar von Cassiopeija ,

http://www.gesundheit.de/krankheiten/knochen-und-gelenke/osteoporose/cola-getrae...

Ich kann es einfacher erklären. Du hast täglich diverse Miniaturbrüche, besonders in den im Bericht genannten Bereichen.

Das ist eigentlich kein Problem, denn der Körper schickt dann zuerst Fresszellen los, die diese Miniaturrisse ein wenig vergrössern, damit die Füllzellen da besser reinpassen, die er anschliessend los schickt. Natürlich vereinfacht dargestellt.

Der hohe Anteil an Phosphorsäure im Körper, leitet ihn aber irgendwie in die Irre, denn er denkt, er habe zu viele  Füllzellen (so viel Phosphorsäure kennt der Körper normalerweise nicht, da sie in unserer natürlichen Nahrung nicht in diesen Mengen vor kommt) und schrickt die Fresszellen los, damit sie Platz für die Füllzellen machen, die natürlich nicht da sind.

Das erhöht natürlich die Osteoporosegefahr, wenn man nicht ausreichend Kalzium, D3 und K2 hat. Die Studie von M. Christensen und anderen, die nachgewiesen haben, das dies auch bei Männern nach täglichen Cola Konsum entsteht, wird leider oft übergangen.

Aber niemand ist verpflichtet, diesen Studien Glauben zu schenken. Das darf jeder für sich selbst entscheiden. ;)

Antwort
von GoodFella2306, 51

Cola dürfte aufgrund des extrem hohen Zuckergehalt weitaus ungesünder sein als Bier. Bier hingegen hat in Maßen verzehrt gesundheitlich sogar Vorteile. Mit Maßen meine ich nicht die bayerischen Gläser, sondern im Rahmen der Zurückhaltung.

Antwort
von BEAFEE, 23

Natürlich ist Bier besser - in Maßen. Es wird nach deutschem Reinheitsgebot gebraut und da sind nur gute Sachen drin....aber wie gesagt, in Maßen, nicht Massen...:-)

Kommentar von DG2ACD ,

Ich habe eine Hausordnung gelesen, nach der in dem Hause Bier nur in Maßen getrunken werden darf. Seit dem haben wir alle kleinen Gläser entsorgt und Maßkrüge angeschafft ;-)

Antwort
von BellAnna89, 48

Ich stimme GoodFella zu, halte Bier auch für gesünder. Aber einen Liter jeden Abend ist bestimmt auch zu viel, ok wären vielleicht 300 ml bei dieser Regelmäßigkeit...

Antwort
von augsburgchris, 36

Im Maßen ist Bier sogar sehr gesund. In Massen eher weniger.

Antwort
von Stellwerk, 31

Da ist definitiv Cola die miesere Alternative.

Antwort
von Grobbeldopp, 22

Bin ich im falschen Film oder was?

Bier enthält Alkohol. Der Alkoholgehalt, wenn man 2 Bier trinkt ist nichts, was man einfach so als unbedeutend bei Seite schieben kann. Natürlich kann man jeden Abend zwei Bier trinken, aber man sollte sich nicht einreden das sei gesund.

Und Bier hat mehr Brennwert als Cola, macht also mindestens genau so dick (wenn man sich denn darüber Gedanken machen will/muss).

Also was ist das für eine absurde Idee, dass Cola ungesünder sei? Wie kommt denn das magische "Ungesund" in die Cola rein?

Zucker? Not impressed. Wenn die Leute ernsthaft glauben, dass Zucker schädlicher sei als Alkohol, dann stimmt doch was generell mit dem Umgang mit dem Thema Ernährung nicht. Das ist doch mal ein schönes Beispiel.

Antwort
von Infomercial, 30

Weißt du, warum Cola Phosphorsäure enthält?

Da mit du nicht anfängst zu kotzen, denn genau das würde normalerweise bei so einer Zuckerdosis passieren.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Nö. Probiers mal aus. Der Grund ist dass es besser schmeckt.

Traubensaft hat 17-18% Zucker und ist locker trinkbar.

Antwort
von DerServerNerver, 32

Bier ist definitiv gesünder, wird ja auch aus natürlichen Zutaten hergestellt im Gegensatz zur Cola: Süßungsmittel, Farbstoffe, Emulgatoren, ...

Antwort
von canesten, 31

ich bevorzuge ein Glas Champagne

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community