Frage von Fanonan, 63

Ist Cassandra Clair eine Betrügerin?

Ich habe neulich gelesen, dass Cassandra Clair betrügen würde. Wo hat sie betrogen? Weiß das jemand?

Antwort
von ougonbeatrice, 17

Dann will ich das mal auflösen.

Vor einigen Jahren war Cassandra Claire im Fanfiction Bereich unterwegs, Harry Potter. Dort hat sie eine recht berühmte Draco Malfoy Fanfiction geschrieben. Dramione, wenn ich mich recht erinnere. Man nannte sie sie Draco Trilogy.

Mit der Zeit fiel den ersten auf, dass ihr Schreibstil oft große Sprünge macht. Manche Abschnitte waren unglaublich gut, während andere seltsamerweise extrem niedriges Niveau hatten. Irgendwann begannen die Gerüchte, sie würde sich in ihrer Geschichte an einem vor Jahren erschienenen Buch orientieren, was sie abstritt.

Doch als jemand, der diese Bücher mehr als einmal gelesen hatte auf die Ähnlichkeit hinwieß, gab sie zu die Bücher zu kennen und hat sie als "Inspiration" angegeben. Nun ist das Fandom aber nicht dumm.

Wer Zugang hatte, hat sich ihre Geschichte näher angeschaut und tatsächlich: sie hat nicht einfach nur Inspiration gesammelt. Sie hat regelrecht von dem Buch abgeschrieben. Seitenweise, was den Sprung im Niveau erklärte. Darauf wurde sie angesprochen von mehreren Seiten, doch zugeben wollte sie nichts. Ja sie hat sogar behauptet, eine Erlaubnis der Autorin zu haben. Seltsam, wenn man bedenkt, dass anfangs gar nichts von dem Buch kennen wollte.

Lange Rede kurzer Sinn: das hat sich mit der Zeit auf beiden Seiten hochgeschaukelt, wo sie zunächst alles geleugnet hat, doch nach und anch immer mehr zugeben musste. Denn es blieb nicht bei diesem einen Buch, ihre Fanfiction war im Grunde ein Mosaik aus mehreren alten recht unbekannten Fantasy Büchern. Irgendwann hat sie die Fanfictions gelöscht.

Und dann etwas später erschien ihr erstes Buch: City of Bones. Dieses Buch ist im Grunde die Dramione Fanfiction von damals, mit all den Plagiaten. Angeblich will sie den Text umgeschrieben haben, aber wer noch im Besitz der Fanfiction von damals ist sieht, dass der Text zeitweise eins zu eins noch so im veröffentlichen Buch übernommen worden ist.

Sie hat irgendwann versprochen nichts mehr kopiert zu haben und alles aus eigener Feder zu schreiben, doch die Unterschiede im Schreibstil waren immernoch vorhanden.

Und nun, vor wenigen Wochen, hat eine weitere Autorin sie wegen Plagiatsvorwürfen angeklagt. Es geht im die Idee der Shadow Hunters, die aus ihrem Buch .... Dark Hunters ... entnommen sein soll. Cassandra hätte sich die Erlaubnis am Namen geholt, doch mit der Zeit hat sie eigenständig den Begriff immer mehr in ihr Werk eingebaut, sodass es mitlerweile Hauptplotpunkt ist. Als die Serie: Shadowhunters nun erschien, war das der Autorin zuviel und sie hat Cassandra angeklagt.

Das ist es, was Cassandra tut: sie klaut von überall und bastelt wie in einem Mosaik ihr eigenes Werk zusammen und bekommt dafür Lob.

Man kann ihr nicht trauen irgendetwas selbst geschrieben zu haben. Ist die Idee im Buch von ihr, oder ist das auch nur von irgendwo geklaut? Man kann sich nicht sicher sein.

Antwort
von OnkelSchorsch, 42

Wenn du einfach mal bei wikipedia nachschaust, findest du die Erklärung. Sie hat wohl große Teile einiger ihrer "Werke" nicht selbst geschrieben, sondern bloß kopiert.

Antwort
von caglizzle68, 33

Cassandra Clare's Werke sind eh alle schlecht.

Antwort
von priesterlein, 42

Vermutlich lügt sie bei ihrem Gewicht.

Kommentar von caglizzle68 ,

Hahahahahahhaahahhahaha der war gut

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten