Frage von Esti13dog, 45

Ist Bravecto schlecht für Hunde?

Mein Hund kratzt sich sehr, sehr oft und die Tierärztin hat Flöhe gefunden. Jetzt haben wir Bravecto. Allerdings habe ich schon viel Schlechtes darüber gehört. Was haltet ihr davon und wie könnte man Flöhe ansonsten bekämpfen?

Antwort
von dogmama, 42

wie könnte man Flöhe ansonsten bekämpfen?

es gibt Puder, Sprays und Shampoos gegen Flöhe, und diese Mittel bekommt man auch beim Tierarzt sowie auch in jedem Handel für Tierzubehör. 

die gesamte Wohnung inkl. Hundeschlafplatz, Sofas, Teppiche, Betten Decken etc. müssen gleichzeitig mit Umgebungsspray behandelt werden und das alles muß auch mehrmals wiederholt werden!

hier noch ein paar nützliche Infos dazu:

http://www.zuhause.de/floehe-wirksam-bekaempfen/id_60551060/index

Expertenantwort
von YarlungTsangpo, Community-Experte für Hund, 31

Hallo Esti13dog,

So einfach - ob gut oder schlecht - lässt sich das nicht beantworten.

Alle chemischen Floh- und Zeckenmittel haben, neben der abtötenden Wirkung für diese Insekten und Parasiten, auch gesundheitliche Nebenwirkungen auf das Wirtstier.

Also gilt in erster Linie: Informieren über die Parasiten und auf welchen Weg diese auf Deinen Hund kommen.

Abhilfe: Vorbeugen durch "Übertragungsquellen meiden".

Übertragungsquellen für derartige Parasiten wie Flöhe sind:

  • ungepflegte Hunde
  • Schafe
  • Hausgeflügel wie Hühner, Enten, Gänse
  • Katzen die Freigänger sind
  • Igel

Das bedeutet: Neben der Flohbekämpfung an Deinem Hund, welche durch Shampoo und Flohhalsband am einfachsten und punktuell erfolgen sollte, gehört - wie @ dogmama schon geschrieben hat - auch die grundlegende Reinigung aller Ecken in Deiner Wohnung wo sich Flöhe und Floheier verstecken könnten.

Danach kommt sofort die Überlegung wodurch sich Dein Hund die Flöhe "eingehandelt" haben könnte.

An dieser Ursache musst Du arbeiten, statt Deinen Hund immer wieder mit Insektizid wirkenden Giftstoffen - äußerlich oder innerlich - zu versorgen (vergiften).

Auch regelmäßige Kämmen des Hundes hilft, schon den ersten Floh rechtzeitig zu bemerken und so kann man dann direkt auf die Übertragungsquelle schließen.

Wie Bravecto wirkt und welche Nebenwirkungen festgestellt wurden kannst Du im nachfolgenden Link ganz genau, mit Quellenangaben, nachlesen.

http://www.artgerecht-tier.de/kategorie/hunde/beitrag/bravecto.html

Das ist also nur ein Mittel von vielen und man sollte seinem Hund derartige Mittel, durch Vorbeugung mittels Wissen, ersparen.

Deiner Fellnase alles Gute. Denk dran auch 1960 hatte man mit Flohshampoo gute Mittel um Hunde in einem Durchgang von Flohbefall zu befreien.

Kommentar von YarlungTsangpo ,

Auch sehr interessant und lesenswert!

https://www.facebook.com/groups/898710596922480/permalink/1076755265784678/?hc_l...

Da gibt es eine facebook Gruppe Betroffener.

Antwort
von marit123456, 27

Ich bin kein Freund von systemischen Insektiziden, ich würde das Mittel "Program" von Novartis bevorzugen. Es schädigt den Hund in keiner Weise, es hemmt ledidglich den Wachstumsprozess der Flöhe.

Zusätzlich musst du darauf achten, die Umgebung flohfrei zu bekommen, so wie dogmama es dir schon geschrieben hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community