Frage von SweetCooki1234, 34

Ist Bindehautentzündung bei katzen schlimm?

Hey, Mein Kater hat immer Anfang Herbst gerötete Augen. Mein Vater sagt er hat eine Bindehautentzündung und ich solle mir keine Sorgen machen. Doch im Internet steht man sollte einen Tierarzt aufsuchen! Meine Frage ist: Ist Bindehautentzündung bei katzen schlimm soll ich mir Sorgen und soll ich zum Tierarzt fahren immerhin hat er es jedes Jahr

Antwort
von Samika68, 15

Wenn die geröteten Augen immer im Herbst auftreten, könnte eine allergische Reaktion vorliegen.

Bindehautentzündungen bei Katzen sollten ernst genommen werden, da die Hornhaut geschädigt werden kann!

Ursache können Viren, Bakterien oder Pilze sein.

Auch ein unter Katzenschnupfen leidendes Tier hat regelmäßig eine Bindehautentzündung!

Lasse den Kater auf im Herbst fliegende Pollen (z. B. Beifuss) und Katzenschnupfen testen und Dir vom Tierarzt auch gleich Augentropfen geben.

Gute Besserung für die Fellnase!

Antwort
von xbumblebee, 10

Warum scheuen so viele Leute sich bloß zum Tierarzt zu fahren? :-(

Dein Vater ist höchstwahrscheinlich kein Tierarzt, also kann es auch etwas ganz anderes als eine Bindehautentzündung sein. Selbstdiagnosen sind häufig weit hergeholt und helfen leider keinem wenn man nicht zum Tierarzt geht. Mit was wird eure Mieze denn, jedes Jahr aufs Neue, behandelt?

Natürlich ist es absolut nicht gut wenn man dauernd eine Bindehautentzündung hat, besonders nicht wenn diese unbehandelt bleibt! Und schön ist es für den Betroffenen ebenfalls nicht.

Meiner Meinung nach solltest du auf jeden Fall mit deinem Kater zum Tierarzt, allein um herauszufinden WAS genau es ist, warum es jedes Jahr wiederkommt und natürlich wie deinem Kater geholfen werden kann.

Antwort
von Luzie9, 4

Bindehautentzündungen können durchaus schlimm sein, besonders wenn sie z.B. von Infektionen herrühren. Auch sonst kann das Auge dauerhaft Schaden leiden, abgesehen von den Qualen für das Tier. Ich würde einen Tierarzt hinzuziehen.

Wenn euer Kater das jedes Jahr zur gleichen Zeit hat, deutet das auf eine Allergie hin und/oder auf bestimmte Parasiten (z.B. Herbstgrasmilben). Letztere kann man durch ein Spot-On sehr leicht ausschalten. Das ist eine Flüssigkeit, die den Katzen ins Nackenfell getropft wird, über die Haut ins Blut übergeht und die ganze Katze für Parasiten ungenießbar macht. Beim Tierarzt gibts die besten Spot-Ons, schwächere auch im Handel.

Erste Linderung: Augentropfen für Katzen (Oculo-Heel), es gehen notfalls auch Menschen-Augentropfen oder -Salben.

Antwort
von Berni74, 12

Ich würde zum Tierarzt fahren. Eine Bindehautentzündung kann ziemlich unangenehm sein und unbehandelt auch chronisch werden.

Und wer sagt denn, daß es nicht beispielsweise Katzenschnupfen ist?

Antwort
von PuNk4M3, 13

Immer wenn dein Tier irgendetwas hat was dir nicht ganz normal vorkommt, am besten zum Tierarzt gehen! Es gibt kleine Wehwehchen die sich auch so bei Katzen klären können aber zum Wohle des Tieres sollte man immer auf Nummer sicher gehen.

Greetz, PuNk

Antwort
von geismelan, 14

Mein Kater hatte es auch. Und der Tierarzt sagte mit normalen augentropfen aus der Drogerie geht es wieder weg.... hat funktioniert

Antwort
von raketenfrau580, 2

Unbedingt zum Arzt🏥🏥

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community