Frage von DerFreak191, 156

Ist Bindehautentzündung ansteckend?

Hi, ich habe mir eine Bindehautentzündung eingehandelt und würde gerne wissen, ob ich jetzt trotzdem noch unbesorgt meine Katze kuscheln kann, ohne sie anzustecken :)

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihre Katze. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Antwort
von Nele2o17, 139

Es gibt sowohl eine ansteckende als auch eine nicht ansteckende Form der Bindehautentzündung.

Woran erkennt man eine ansteckende Bindehautentzündung?

Die ansteckende Form der Konjunktivitis wird durch Bakterien oder Viren, selten auch durch Pilze verursacht.

 Dabei sondert das Auge ein wässriges eitriges Sekret ab. Zudem tränt es stark und mag kein helles Licht.

Diese virale oder bakterielle Bindehautentzündung wird durch so genannte Follikel, eine Vorwölbung, sichtbar. 

Die Vorwölbung wird durch eine Konzentration bzw. Ansammlung von weißen Blutkörperchen hervorgerufen (Lymphozyten).

 Besonders die virale Infektion ist hoch infektiös und geht häufig auch mit einer fiebrigen Allgemeinerkrankung sowie einer Schwellung der Lymphknoten einher.

 Woran erkennt man eine nicht ansteckende Konjunktivits?

Bei der nicht ansteckenden Form der Bindehautentzündung, die durch Allergien oder äußere Einflüsse hervorgerufen wird, treten in der Regel andere Symptome auf: 

So haben Betroffene meist kein verklebtes Auge und keinen eitrigen Sekretfluss. Juckreiz, Brennen und ein gerötetes Auge zählen auch hier zu den typischen Symptomen.gefunden 

auf: http://www.bindehautentzuendung-ratgeber.de/ansteckend.html

Antwort
von FragaAntworta, 107

Na ich wäre an Deiner Stelle sehr vorsichtig, tatsächlich besteht da eine gewisse Gefahr.

Antwort
von Hannibunnyy, 90

Ist wirklich ansteckend.. Aber streicheln kannst du sie trotzdem, da dürfte nichts passieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community