Frage von AnnMarieThile, 97

Ist Bikejöring die richtige Auslastung für einen Husky?

Hallo, in meinem Leben hat sich vieles geändert. Ich habe nun endlich genug Zeit und Platz um mir einen Hund zuzulegen. Seit einigen Monaten bin ich Gassigängerin im Tierheim und konnte so viele Hunde kennen lernen und habe nun auch meinen ,,Traumhund" gefunden, einen 1 1/2 jährigen Husky Rüden. Ich beschäftige mich seit einigen Wochen täglich mit dem Hund, gehe Gassi und hatte ihn bereits 2 mal mehrere Tage zur Probe Zuhause. Ich habe mich nun endgültig für den Hund entscheiden und möchte ihn nächste Woche adoptieren.

Ich weiß, dass Huskies sehr viel Auslauf und Beschäftigung benötigen und ich weiß, das mein Freund und ich das hinbekommen werden. Wir haben es ja über mehrere Wochen getestet. Nun stellt sich für mich aber die Frage, welcher Zugsport der richtige ist? Ich bin im Internet auf viele verschiedene Sachen gestoßen und fand das Bikejöring dabei am besten. Wie sind eure Meinungen dazu? Und welches Zuggeschirr ist empfehlenswert?

Ich danke für jede Antwort. Gerne nehme ich auch weite Tipps von Huskyhaltern entgegen :)

Antwort
von HalloRossi, 66

Ja Bikejöring ist ideal für einen Husky. Du musst aber 2-3 h Zeit täglich für das Training aufbringen können

Kommentar von AnnMarieThile ,

Die Zeit aufbringen ist überhaupt kein Problem. Jetzt am Anfang muss er sowieso erstmal viel lernen und an der ein oder anderen ,,Macke" muss unbedingt gearbeitet werden. Danach sind 2-3 h Stunden Training kein Problem 

Antwort
von Frangge, 59

Ich gehe jetzt mal nicht darauf ein, dass eine Einzelhaltung von Huskies nicht gerade erstrebenswert ist :)... Aber toll, dass du dir so viel Zeit gelassen hast, um den Hund kennenzulernen. Prinzipiell kannst du deinen zukünftigen Hund schon damit auspowern und fordern.

Was ich dir aber dringend empfehlen würde: Suche dir in deiner Umgebung Leute, die das praktizieren und damit Erfahrung haben. Einfach mal so das passsende Zubehör kaufen und dann los ist nicht der richtige Weg, im Gegenteil, damit kannst du bei falscher Handhabe mehr Schaden als Nutzen anrichten.

Wie gesagt, Zugsport ist das Optimale für diese Tiere, aber bitte nur in artgerechter Weise.

Kommentar von AnnMarieThile ,

Ich weiß, das Huskies unbedingt einen Artgenossen brauchen. Darüber habe ich mich bereits informiert. Wir möchten allerdings erstmal den einen Hund in unser Leben intregrieren. Er stammt aus einer völlig überforderten Familie und hat die ein oder andere ,, Macke" an der gearbeitet werden muss. Sobald wir das alles im Griff haben wird ein zweiter Husky einzug nehmen. Wir stehen bereits mit einer Züchterin in Kontakt. 

Ich denke es ist für unseren Rüden ,, erträglicher" einige Monate allein zu sein und unsere volle Aufmerksamkeit zu bekommen, als wenn wir uns jetzt Hals über Kopf noch einen Husky holen und womöglich mit zweiten total überfordert sind. 

Kommentar von MiraAnui ,

mit zwei Husky könnt ihr euch ein Tricke zu legen, die sind bissel schwer im Gewicht. Denn mit nem Rad wird das arg schnell bei zwei Hunden (habs schon ausprobiert)

Kommentar von Frangge ,

Super, ich wünschte es gäbe mehr Hundehalter wie dich. Obwohl, dann hätte ich wohl nichts mehr zu tun :)) - Viel Spaß und Erfolg.

Antwort
von MiraAnui, 70

Ich find den Roller besser^^ kann man schneller runter wenn was ist, als beim Rad^^ mit treten sollte man eh nicht

zuggeschirre gibt es verschiedene, wie Xback oder Faster.

Das richtigen ziehen muss gelernt werden^^ dazu rate ich dir ein Seminar oder eine Hundeschule zu besuchen. Denn es gibt einiges zu beachten.

ich war damals bei http://www.zughundeschule.de/ dort hab ich auch passendes Geschirr und Zubehör gekauft^^

Wichtig das Geschirr muss 100% passen zur not anfertigen lassen.

Kommentar von AnnMarieThile ,

Ich danke dir sehr für diese guten Ratschläge. 

Antwort
von Bernerbaer, 45

Falls noch nicht geschehen kannst du dich hier umschauen: http://www.uwe-radant.com/Bikejoering

Dort findest du allgemein einiges über Zughundesport.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 24

ergaaenzend zu den guten antworten, die du schon bekommen hast:

nimm kontakt auf zum "Deutscher club fuer nordische hunde" DCNH) - die verantstalen treffen und trainng in den einzelnen bundeslaendern und kennen sich besoners gut aus mit den nordischen. einfach eine email an die geschaeftstelle schreiben oder anrufen.

die clubzeitung ist auch toll.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten