Frage von Meerbuscher05, 39

Ist Betrug mit dem "american dream" vereinbar?

Es geht beim american dream ja darum, aus dem nichts etwas zu schaffen. Quasi vom Tellerwäscher zum Millionär. Es geht um Unabhängigkeit und darum seinem Land zu dienen.

Doch... was ist wenn jemand sich sein Vermögen durch Betrug aufgebaut hat, kann man da noch vom american dream sprechen? Die Person würde ja quasi selbst gut Leben, aber den Menschen nur Schlechtes an tun etc...

Antwort
von webschamane, 39

Ich würde mich anschließen, dass die wahrscheinlich nicht unbedingt den feinen Weg genommen haben. Mit Betrug wäre ich vorsichtig, wer das Gesetz bricht riskiert immer bestraft zu werden. Kluge Menschen dehnen die Gesetze, das funktioniert genau so gut. Manchmal verkehren sie eine Vorschrift in das exakte Gegenteil und erhalten EU- oder US-Förderungen um etwas nicht zu machen oder nicht anzubauen. Alle Statistiken zeigen, dass Kriminelle üblicherweise in den IQ Bereichen 80-90 Zuhause sind. Das ist eine Standardabweichung unter europäischen Verhältnissen (Schnitt 100) und fällt mit dem durchschnittlichen Intelligenzquotienten in vielen islamischen Staaten zusammen.

Antwort
von macqueline, 24

Seit wann geht es beim American Dream darum, aus dem nichts etwas zu schaffen?

Beim American Dream geht's darum, durch eine Idee und persönlichen Einsatz etwas zu schaffen

Antwort
von Dahika, 33

ja und? Du glaubst doch kaum, dass die Tellerwäscher, die dann Millionäre wurden, das alles mit edlem Herzen geschafft haben. Auf dem Weg nach oben werden sie viele, sehr viele Menschen vernichtet haben.

Schau dir doch einfach die Biographien der Milliardäre an. Zumindest die, die aus der Zeit stammten, wo man noch vom Tellerwäscher zum Milliardär werden konnte. Mit Edelmut und eifrigem Abwaschen haben die das nicht geschafft.

Kommentar von Meerbuscher05 ,

Da muss ich dir zustimmen, wenn ich an Quandt usw. zurückdenke ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community