Ist bei meiner Steuer gleich einem Vertrag eigentlich Sorgfalt damit einklagbar?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Als Steuer wird eine Geldleistung ohne Anspruch auf individuelle Gegenleistung bezeichnet, die ein öffentlich-rechtliches Gemeinwesen zur Erzielung von Einnahmen allen steuerpflichtigen Personen auferlegt.

Über die Erhebung und Verwednung entscheiden ausschließlich die dafür gesetzlich vorgesehenen Gremien.

Der Bürger selbst hat in Deutschland keine Möglichkeit einer Einflußnahme, wie Steuern verwendet werden.

Grundsätzlich wäre es aber zu begrüßen, wenn die Bürger über die Verwendung eines gewissen Prozentsatz Ihrer Steuern mitbestimmen könnten. Man könnte den Steuerpflichtigen mit den Formularen zur Einkommensteuer einen Bogen mitgeben, in welchem Sie gewisse Bereiche auswählen könnten, in denen z. B. 5% ihrer Steuer fließen sollten (z. B. Bildung, Soziales, Straßenbau etc.).

Aber davon sind wir in Deutschland weit entfernt - ebenso wäre es auch begrüßenswert, daß auf einem Steuerbescheid ein Dank für die Steuerzahlung stehen würde - vorher geht aber wahrscheinlich aber die Welt unter...

Steuerverschwendung ist immer noch kein Straftatbestand...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abstauba
11.04.2016, 09:43

Danke.

Jedes Jahr ein bisschen mehr, überlege ich, ob ich mich öffentlichkeitswirksam als Steuerverweigerer in den Knast stecken lasse, um gegen das System so einen kleinen Teil Protest zu zeigen.

Nun habe ich aber Familie und da sind die Konsequenzen eben leider nicht nur meine Konsequenzen. Vielleicht macht es ja mal ein informierter Single.


0

Ein Vertrag ist eine zweiseitige Sache - beide Parteien sind sich über irgendwas einig. Beide Parteien sind zur Sorgfalt verpflichtet.

Eine Steuer ist eine einseitige Sache - der Staat ist sich einig, dass Du sie bezahlen sollst. Nur Du bist verpflichtet, sorgfältig zu zahlen.

Juristisch aussichtslos - aber so rein theoretisch müsste sich doch bei Wahlen eine Mehrheit finden lassen gegen eine Politik, die nur dem obersten 1% der Gesellschaft zu Gute kommt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dirk-D. Hansmann
11.04.2016, 06:17

So lange aber die Menschen gegen ihre eigenen Interessen wählen oder die falschen für richtig halten wird sich da was ändern?

Bei der Klientel der SPD funktioniert das wenigstens mit der Abwanderung. Wo dann hin gewandert wird ist allerdings fast immer eine komische Antwort.

Bei der CDU sind viele Stimmen aus dieser Sicht für mich gar nicht erklären.

Demnach müssten rot-rot-grün eigentlich relativ feste Mehrheiten haben... Probiere seit annähernd 30 Jahren davon Leute zu überzeugen.

Erfolge in diese Richtung sind wenn überhaupt bescheiden oder kurzfristiger Natur.

2

Wende dich an den Bund der Steuerzahler BdSt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?