Ist bei einer vollständigen Verbrennung die Stoffmenge des verbrannten Stoffes gleich der Stoffmenge des Produkts?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habs nicht nachgerechnet, aber die Formeln und was du eingesetzt hast stimmen.

Dass hier n(SO2) = n(SO3) gilt, kannst du an der Reaktionsgleichung erkennen. SO2 und SO3 haben die gleichen stöchiometrischen Zahlen und deshalb auch die gleiche Stoffmenge.

2 SO2 + O2  -->  2 SO3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die gebundene Energie die sich in Hitze und Licht umgewandelt hat mitgerechnet wird ja. Teile vergasen auch unter der Hitze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kommst auf etwas mehr als 2 mol eines laut Aufgabe idealen Gases. Und errechnest ein Volumen von 0,1 l.

Du hast doch irgendwann im Lauf des Unterrichts schon vom Molvolumen gehört - passt dessen Größenordnung zu Deinem Ergebnis?

> ob bei der vollständigen Verbrennung eines Stoffes die Stoffmenge des
verbrannten Stoffes gleich der Stoffmenge des Produktes ist?

Das kommt auf die Reaktionsgleichung an. Wenn ein Mol H2 zu einem Mol H2O reagiert, ist das anders, als wenn ein Mol N2 zu zwei Mol NO2 reagiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LauraEleonora
14.02.2016, 18:50

Da ich studiere und nicht zur Schule gehen, kann sein dass das mal
erwähnt wurde in einer Vorlesung aber ich mich nicht daran erinnere.

Die
Gleichung die verwendet habe ist aber doch im Grunde nichts anderes als die Gleichung über die sich das Molvolumen berechnet nur dass die
Stoffmenge direkt eingebunden ist und nicht erst das Molvolumen
berechnet und anschließend mit der Stoffmenge multipliziert wird. Daher sollte die Größenordnung doch richtig sein oder nicht? Man kann ja nicht mit dem Standardwert von 22,4l (oder ähnlich) vergleichen, da hier eine Temperatur von 400° C gegeben ist. :)

0