Frage von Chrissi0369, 67

Ist bei den linearen Funktionen y=mx+t und y=mx+b das gleiche?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rhenane, Community-Experte für Mathe & Mathematik, 27

Es gibt kein "Gesetz" wie man die Variablen zu nennen hat. y=mx+b ist meines Erachtens nach die gebräuchlichste Variante.

(Selbst y=f(x)=cx+z wäre möglich; oder y=f(t)=at+r [hier hättest Du dann quasi ein Koordinatensystem mit einer t-Achse statt x-Achse])

Der Graph einer linearen Funktion stellt eine Gerade dar, die eine gewisse Steigung hat (der Wert vor der "Laufvariablen" (x), allg. m ) und dem y-Achsenabschnitt (die Konstante am Ende, allg. b)

Antwort
von LinTsuki, 29

Jain. Also ja, wenn die beiden unabhängig voneinander stehen, dann sind es nur unterschiedliche Variablen b=t
Das ist die wahrscheinlichere Möglichkeit

Wenn die aber zsm als eine Aufgabe stehen dann ist es eher unwahrscheinlich, dass b und t das selbe ergeben

Antwort
von Crafth, 13

Die beiden Funktionen sind gleich. Eine Geradengleichung hat bei uns die Form  f(x)= y= m*x+n
m beschreibt den Anstieg der Funktion und n, das Absolutglied, zeigt dir an welcher Stelle der Graph die y-Achse schneidet.

Antwort
von TrafalgarLawyer, 32

Ja es handelt sich nur um unterschiedliche Variablen ;) 

Kommentar von Chrissi0369 ,

und y=xm+n ?

Kommentar von Rhenane ,

soll y von x abhängen und m ist Steigung, wäre auch das möglich. Mit Beispielwerten gefüllt würde das so aussehen: y=x*4+3; aber allgemein schreibt man die Steigung vor die Variable.

Antwort
von TheGreatBlee, 23

Ja bei uns heißt es auch c. Das c, b,... entspricht einfach irgendeiner Zahl 

Antwort
von DJFlashD, 24

Joa ich denke schon, auch wenn es bei uns immer y=mx+c hieß :D das letzte kann man nennen wie man will, egal ob b c oder t xd

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community