Frage von Mly123, 138

Ist bei dem Pferdchen was faul?

Hallo Ich habe neulich eine sehr hüpsche Rappstute probegeritten.Sie was brav ging klar und wirkte ganz aufgeweckt.Sie hat aber eine super ausbildung und is auch platziert kostet aber nur 3800€.Tierarzt wollten wir sowiso draufkuken lassen aber wenn sie was an den knochen hat wo man nicht außen erkennt? Ist da was faul?Die besizerin meint nur wegen zeitmangel...ist das glaubwürdig?Oder sollen wir finger weg lassen oder TÜV machen? Lg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde, 84

alter? rasse? abstammung?

eindruck von hof und gelände? durftest du selber putzen und satteln?

was für platzierungen, welche klasse? wann waren die platzierungen?

kann sein, das pferd hat in turnieren kat c "ausgesiegt", also der jetzige reiter müsste in kat b starten, will aber nicht - und der zeitmangel kommt dazu...

ich mach jetzt mal eine "eventuell" rechnung auf.

alter: 14-15

rasse: zdpf

abstammung. mittelprächtiger "no-name" hengst mal stutbuchstute (kein hauptstammbuch)

eigene zuchtwerteinschätzung: stutbuch II

anatomie: steht vielleicht vorn zehenweit, etwas lange fessel, röhrbein unter 20, hals und kopf etwas zu tierf (aber nicht relevant zu tief) angesetzt, rist nicht allzu deutlich ausgeprägt, schulter ein bisschen zu steil und zu kurz, rücken klar definiert, in der nierenpartie etwas kurz und ein bisschen zu fest. kruppe eher rund, schweifansatz ganz bissel zu tief. 

hinterhandwinkelung nicht ganz optimal, sprunggelenk nicht ganz klar definiert, fuss ein bisschen zu lang, dafür in ober- und unterschenkel etwas kürzer, ganz leicht kuhessige stellung und ein bissel o-beinig. 

hufe ein bisschen flach und etwas breiter.

vordere breite noch im normalmass für eine stute, aber die brust könnte tiefer sein, rippenwölbung eher rundoval (wünschenswert ist stehend oval),  ein bisschen zu sehr bauchdefiniert. genug platz für organe, lungenvolumen könnte etwas grösser sein.

kopf leicht richtung hechtkopf, stirn breit, ganaschen etwas eng, nüstern maul im normbereich, nüstern eher schmal als rund.

das ganze pferd an sich alles in allem harmonisch, mit gutem ausdruck, hübsch anzusehen. keine übermässig guten, aber auch keine übermässig schlechten gänge, schritt ordentlich, galopp brauchbar, im trab etwas wenig raumgriff. keine relevanten krankheiten oder verletzungen.

ich denke, ich hab sie ganz gut beschrieben. ich würde sagen, ein sofa-pferd, das kaum wirft, wenn es trabt. der etwas flache galopp ist gut zu sitzen. prima für leute,  die nach ihrem ersten pferd suchen und ein bissel vertrauen beim sitzen brauchen. artig ist sie ja auch, aber ohne faul zu sein. das sehen auch die turnierrichter so.

mir entsteht bei einer solchen beschreibung vor dem geistigen auge ein reales pferd, ein hübsches stütchen mit kleinen gebäudefehlerchen, die sich unter dem strich summieren. sie hat nicht das gewisse etwas, aus dem der siegertyp rausbricht, aber insgesamt ist sie ein ordentliches pferd.

und - ich hab ein pferd beschrieben, das etwa 3.800 euro kosten würde

und - ich habe ein pferd beschrieben, wie du es vor 35 jahren beim züchter um die ecke hättest kaufen können. das "standardpferd" von vor 35 jahren, mit dem jeder freizeitreiter glücklich werden konnte. das pferdchen, mit dem man klar kommt, weil es nicht hypernervös und hochgezüchtet anfängt zu tanzen und wie blöd durch die halle oder den parcours zu stürmen.

das pferdchen, welches vorwärts läuft, anstatt seitwärts. das pferd, das auf hilfen zuverlässig reagiert und nicht hypersensibel erst noch das diskutieren anfängt.

das ist EXAKT das pferd, das 97% aller reiter brauchen!

das ist die sorte pferd, die 97% aller reiter suchen und nirgendwo mehr finden.

ich hatte schon gedacht, diese sorte pferd sei längst ausgestorben und weggezüchtet worden zugunsten der hypersensiblen cracks, mit denen ein normaler reiter nicht klarkommen kann. aber es scheint, hin und wieder findet man doch noch eins.

ich hab für dich nur einen rat:

lass die ankaufsuntersuchung (mit röntgen und beugeprobe) machen und wenn sie gesund ist und zu dir passt: 

kaufen und NIE WIEDER HERGEBEN!

Kommentar von WesternCalimero ,

Spitze !

Kommentar von ponyfliege ,

danke schön ;-)

Kommentar von Mly123 ,

Danke für die lange Antwort die bekommt auf jeden falol sternchen;-)

Also sie ist 157cm 6j,Dressur a platziert und springen e platziert.

Abstammung ist nicht so blendend aber das iust mir egal

Antwort
von beglo1705, 98

TÜV? Du meinst sicher die AKU, oder? und ja die würde ich schon machen lassen, das kann riesen Glück sein aber wirklich auch ein Fehlkauf, wenn sich hernach gravierende Erkrankungen herausstellen.

Antwort
von LyciaKarma, 84

Auf jeden Fall AKU machen lassen und

wenn sie was an den knochen hat wo man nicht außen erkennt?

ggf Röntgenbilder. 

Kommentar von Baroque ,

Sieht man halt auch nicht alles drauf, z.B. verstecken sich alle Arthrosen, die mein Pferd hat, auf den Standardbildern und wo fängt man an, wo hört man auf.

Daher lass ich immer meine manuelle Therapeutin checken.

Antwort
von Hilaris, 64

Mach auf jeden Fall eine AKU!!!

Antwort
von ponys1234, 21

Lass aufjedenfall die AKU machen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community