Frage von Maddinnn, 19

Ist bei aus Deutschland versendetem Paket ein Widerruf in das Ausland (Thailand) zulässig?

Hallo,

ich habe ein gebrauchtes Smartphone von einem Händler gekauft. Leider ist es stark verschmutzt, wurde offensichtlich überhaupt nicht gereinigt, die Abdeckklappe für den USB-Anschluss fehlt und am USB-Anschluss hat sich sehr viel Staub/Dreck angesammelt. Deshalb will ich das Smartphone zurückgeben.

Wie ich nun nachgelesen habe, hat der Händler in den AGBs eine Thailänder Adresse angegeben, des Smartphone wurde mir allerdings aus Deutschland zugeschickt. Anscheinend soll dies zur Abschreckung dienen...

Dazu hätte ich nun mehrere Fragen:

  • Ist es rechtlich zulässig, wenn ich das Smartphone an den Absender zurückschicke? Das wäre für mich am einfachsten. Die Kosten der Rücksendung muss und würde ich auch übernehmen, ich will von dem Händler mangels Vertrauen nichts mehr kaufen...

  • Falls nicht, wie sieht es mit dem Zoll nach Thailand aus, den ich laut AGB auch übernehmen müsste? Wäre das Smartphone aus Thailand gekommen, hätte ich laut Internetrecherche 2 Monate Zeit, die genehmigte Einfuhr beim Zoll zu stornieren und das Smartphone zumindest zollfrei zurückzuschicken. Dies ist nun auf jeden Fall nicht möglich.

  • Falls nicht, überlege ich, ob ich das Smartphone stattdessen reklamiere wegen dem schlechten Zustand und der Beschädigung. Dann wäre der Händler für den Rückversand verantwortlich. Nur zieht sich das Thema dann ewig hin und ich will eigentlich nur eine vernünftige Lösung...

Ich danke euch für eure Hilfe und Antworten!

Viele Grüße, Martin

Antwort
von Othetaler, 11

Glaubst du wirklich, dass du dein Geld nochmal wiedersiehst?

Das Teil zu entsorgen dürfte die billigste Lösung für dich sein. Ansonsten: Viel Glück beim Reklamieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community