Ist Baschar al-Assad (Präsident Syriens) ein guter oder ein böser . Hat er bis jetzt nur gutes oder schlechtes getan für das syrische Volk?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist ziemliches schwarz weis denken. Er hat gutes und sehr schlechtes gemacht. Sein Hauptantrieb ist, sehr verständlicher Weise, an der Macht zu bleiben.

Du musst wissen, das er das Amt von seinem Vater übernommen hat, jedoch sein Leben lang nicht darauf vorbereitet wurde. Eigentlich sollte sein älterer Bruder das Land übernehmen, aber er kam durch einen Unfall ums Leben. Sein schüchterner zurückgezogener Bruder musste jetzt übernehmen. Er hat übrigens im Westen studiert und ist ein kluger Mann. Nur eben kein großer Staatsmann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ding ist dass sich ein Asad nicht als Spielfigur benutzen lassen hat, wie ein Saddam Hussein z.B. Ein Gaddafi ist auch ein gutes Beispiel: Als er sagte, dass er sein Erdöl nicht mehr gegen Dollar verkaufen wollte, wurde er über Nacht zum Hardcore-Diktator ernannt.

Heißt: Wer nicht für das Ami-Land ist, ist gegen das Ami-Land.

Eigentlich einfach oder?
Wären da nicht diese 30sekunden Nachrichtenberichte, die mehr verwirren als aufklären. Und im Anschluss kommen die Fußball-News und direkt danach die Wettervorhersage. Und dann hat man sowieso den bezug zur Lage verloren........ .

Ob Bashar Al Asad jetzt zu den "guten" gehört kann ich dir nicht sagen. Was ich dir sagen kann ist, dass er demokratische gewählt wurde.

Asad hat in London studiert und wollte Zahnarzt werden, mit seiner in London aufgewachsenen Frau in London sessig werden...

Alle Angaben ohne gewähr! Google mal, was du alles über ihn findest.. Gib dich aber nicht mit dem erstbesten Berichte zufrieden. Schau dir mehrere Quellen an!

Hadi Tschüss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung