Frage von Chiyoko95, 31

Ist BAföG anfangs ein Risiko?

Huhu, Ich muss um zur Schule zu kommen von Zuhause ausziehen. Dafür muss ich dann BAföG beantragen, habe jedoch so meine Bedenken da ich es ja erst beantragen kann wenn der Mietvertrag bereits unterschrieben ist. Es ist logisch dass ich mir keine riesige Wohnung suchen werde die mal eben 400€ kalt kostet, sondern etwas günstiges mit 1-2 zimmern. Aber was mache ich, wenn der Antrag dann doch abgelehnt wird oder das BAföG trotz günstiger miete nicht ausreicht? Kann das passieren oder hat da jemand Erfahrungen? Ich möchte nur ungern das Risiko eingehen mich dadurch zu verschulden. Gruß und vielen dank im voraus!

Antwort
von implying, 29

schule? jenachdem auf was für eine schule du gehst bekommst du elternunabhängiges schülerbafög. das berechnet sich ohne das einkommen deiner eltern und muss nicht zurückgezahlt werden.

aber auch generell kannst du ziemlich genau vorher ausrechnen was du bekommen wirst.

https://www.bafoeg-rechner.de/Rechner/

auf der seite stehn auch alle nötigen infos. außerdem werden sich manche vermieter auch gerne deinen bafög bescheid zeigen lassen wollen  um sicher zu gehen dass du die miete zahlen kannst. oder halt eine bürgschaft deiner eltern.

Expertenantwort
von Fortuna1234, Community-Experte für Bafög, 22

Hi,

also solange du einen anerkannten Grund hast (wenn du einen brauchst) dann stünde dir ja Bafög zu. Ob und wieviel es gibt, kannst du mit dem "bafög-Rechner" ausrechnen. Solange du dich als vorab korrekt informierst, dann ist das kein wirkiches Risiko.

Ich weiß auch nicht, wo du wohnst. Ich arbeite gerade Vollzeit nach einem Studium und wohne in einer 2-Zimmer Wohnung. Das hätte ich mir zu Zeiten von Schüler-Bafög nicht leisten können. in Bafög sind 224€ Mietpauschale enthalten, davon muss also Kaltmiete und Nebenkosten gezahlt werden. Ich glaube nicht, dass du dir davon eine 1-Zimmer-Whgm geschweige denn 2 Zimmer leisten könntest. Halte eher nach einem kleinen WG-Zimmer Ausschau.

Antwort
von CrEdo85, 31

Dann gehst du eben am Wochenende arbeiten statt Party zu machen - wärst damit nicht der erste 😉

Kommentar von Chiyoko95 ,

nur blöd dass man eine Grenze hat in Bezug auf die Summe die man dazu verdienen darf. sonst wärs ja alles kein Thema.

Kommentar von CrEdo85 ,

Na wenn dir Bafög + Minijob (was nicht über die Grenze hinausgeht) nicht ausreicht, dann solltest du vielleicht deine Ausgaben überdenken bzw. dein Lebensstil den finanziellen Möglichkeiten anpassen.

Antwort
von NutzerBubu, 27

Damals hatte ein Klassenkamerad genau dasselbe gemacht. Er hat Eltern, die verdammt gut verdienen und erhielt dennoch Bafög. Denke du wirst es auch kriegen. Sonst ruf da an und frag wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass du nichts kriegst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community