Frage von Okay25, 26

Ist Bäcker ein aussterbener Beruf?

Ich mein diese Brötchen werden nur noch von Verkäufern in Ofen geschoben und schmecken oft genauso wie die Fertigbrötchen im Supermarkt und die meisten haben nicht mal Körner oder so drauf sondern sehen aus als wären sie nur aus Teig

Antwort
von Vivibirne, 5

Ich denke dass auch Postboten, Buchladen und Bäcker(eien) gefährdet sind, genauso Verkäufer. Man will alles maschinell ersetzen damit alles billiger , schneller und besser wird, aber brot kann man mit maschinen nicht mit liebe backen :(

Antwort
von Kuestenflieger, 7

haben sie mal brötchen aus den lidl/netto/rewe/aldiöfen nach 30 std gegessen und verglichen mit denen vom bäcker nach 30 std ?

bäcker werden weniger , haben aber weiter ihre berechtigung . die fabrikrundstücke haben noch 6jahre , dann nimmt die masse kunden wieder die qualität der aufgerüsteten bäckereien .


Antwort
von GravityZero, 10

Ja. Die “richtigen“ Bäcker werden mehr und mehr von Ketten und Industrieller Fertigung verdrängt. Billig soll es sein, ist heutzutage leider so. Ich bin froh noch einen richtigen in der Nähe zu haben.

Antwort
von Rockerf40, 8

Nunja als Bäcker macht man ja nicht nur Brötchen.... wahrscheinlich hast du gemerkt das es sehr viel mehr als Brot beim Bäcker gibt :) aber ob es ein aussterbender Beruf ist ......keine Ahnung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten