Frage von tobias0608, 108

Ist Autofahren schwer für einen Anfänger?

Hallo ich möchte gerne meinen Autoführerschein machen. Habe aber ein wenig Angst vom Autofahren. Das ich irgendwas falsch machen werde. Oder es nicht hinbekommen werde z.B. mit den Schalten.

Antwort
von Latexdoctor, 88

Man kann immer und bei allem etwas falsch machen

Etwas neues zu erlernen ist nie leicht und fehler gehören dazu, aber wenn du erst mal ein paar Meter gefahren bist dann wirst du feststellen dass es nicht so schwer ist wie du es dir jetzt ausmalst :)

Ich hatte auch "bammel" als ich anfing ;-)

Es gibt (gab?) auch Übungsplätze, da darfst du Fahren mit Begleitung

Oder auf Privatgelände (Großer Hof z.bsp.)

Antwort
von holgerholger, 47

Bisher hat es noch jeder geschafft, vielleicht mit wenigen Ausnahmen. Nur Mut, Du schaffst das. Natürlich wirst Du Fehler machen, hat jeder gemacht. Aber dafür hast Du ja den Fahrlehrer, der bringt Dir das bei. Und lass Dich nicht von irgendwelchen Angebern mit Sprüchen wie - HAb nur 10 Stunden gebraucht, konnte vorher schon perfekt fahren, bin der King der Strasse etc. irremachen.

Autofahren ist kein Hexenwerk. Du musst die Verkehrsregeln kennen und zuverlässig anwenden können, Du musst Deine Gliedmaßen koordinieren um Gas, Kupplung und Bremse zu bedienen, Du musst sehen und hören können, dann wirds sicherlich.

Viel Glück!

Expertenantwort
von Skinman, Community-Experte für Auto, 33

Das kommt immer auf den einzelnen an. Unsportliche Leute mit Koordinationsproblemen tun sich ganz sicher schwerer. Es ist nun mal eine komplexe Tätigkeit, bei der Handlungen auf Sinneswahrnehmungen ebenso abgestimmt werden müssen wie zeitgleich ablaufende Handlungen mit verschiedenen Gliedmaßen untereinander.

Wer seine Koordination schon mal irgendwann geschult hat, und sei es durch manuelle Tätigkeiten oder das Erlernen eines Musikinstruments, dem wird es daher wahrscheinlich leichter fallen.

Am Anfang ist die Lernkurve dabei stellenweise recht steil - irgendwann schleift sich dann Routine ein und ab diesem Zeitraum  hat man dann erst zunehmend ausreichend vcon der begrenzten menschlichen Aufmerksamkeit zur Verfügung, um sie im notwendigen Ausmaß auf das Verkehrsgeschehen zu richten.

Antwort
von dermick74, 30

Natürlich ist es das !

Deswegen geht man ja in eine Fahrschule !

Hat Ähnlichkeit mit Laufen lernen....konntest Du auch nicht.....war auch ziemlich schwer....hast es aber trotzdem gelernt.

Alles eine reine Übungssache. Keine Angst haben, ist nichts schlimmes !

Antwort
von Korinna, 52

Hi, keine Angst, ich hab es auch geschafft ;)). Am Anfang ist es oft nicht einfach, weil man bei jedem Schritt so viel denkt. Mit der Zeit werden diese Vorgänge aber automatisiert, d.h. zB beim Schalten denkst du nicht mehr groß, sondern du machst einfach. Nicht aufgeben, das wird schon. LG und alles Gute, Korinna

Antwort
von Pietderclown, 59

Das lernst du ganz schnell, wenn du einmal weißt wie es geht und du es öfter machst dann hast du es ganz schnell drauf. Dein Fahrlehrer wird dir am am Anfang ein paar mal sagen wie es geht und dann weißt du es später von ganz alleine und bekommst ein gefühl dafür;)

Antwort
von srmaxime, 48

Glaub mir, du wirst genug Übung bekommen. Frag doch mal deinen Dad oder jemanden der dir helfen könnte um Hilfe :). 

Antwort
von suleyman95, 27

Übung macht den Meister :).
Meide stark befahrene Straßen. Fahr auf neben Straßen wir wenig Verkehr ist. Nach kurzer Zeit wirst du dich daran gewöhnen. Wenn du dann sicherer wirst kannst du auch auf die Autobahn.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten