Frage von Plutonium223, 27

Ist Auto fahren schwer eure Meinung?

Frage drueber

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 6

Hallo!

Es kommt maßgeblich dadrauf an, wo man unterwegs ist, ob man sein Umfeld kennt und wie man selbst zum Autofahren steht.

Kenne etwa Leute die zwar schon 40 Jahre fahren, aber von sich aus sagen nicht gut fahren zu können, es immer als notwendiges Übel erachteten & auch nur sehr wenig mit dem Auto unterwegs sind. Mit einem davon bin ich neulich mitgefahren und gebe zu, dass ich verblüfft war wie unsicher jemand in seinem gewohnten Umfeld fahren kann. 

Wer sich allerdings das Leben am Steuer nicht selber durch Angst vor dem Fahren erschwert & mit einer positiven Haltung rangeht wird im Sinne einer selbsterfüllenden Prophezeihung durchaus ein guter Fahrer werden/sein, der sein Auto und sich unter Kontrolle hat und sicher, sowie mit Spaß Auto fährt. 

Genau ist ein ungeduldiger Wutnickel, der dünne Nerven hat, ständig austickt und dem allgemein schnell die Hutschnur reißt ein potenzieller Risikofaktor im Verkehr. Das ist aber eine Temperamentsfrage. 

Ich halte es immer für gut, wenn man nach dem Führerschein auch gleich ein Auto hat bzw. Zugriff auf eines, das man mehrfach pro Woche bewegen kann. Dadurch lernt man mit einem Auto ohne Fahrlehrerhilfe umzugehen & bekommt ein Gespür wie das Fahren im Realbetrieb ist. Mir half es z.B. sehr, dass ich mir kurze Zeit nach der bestandenen Prüfung einen ollen Audi kaufte und mit diesem zwar nicht übermäßig viel fuhr, aber soweit dass ich es lernen konnte -------> denn wer die Prüfung besteht hat zwar die Legitimation zum Führen eines KFZ jedoch ist er vom "guten und sicheren Fahren" noch lang entfernt. Mit den Jahren lernt man das aber & wer 2-3 Jahre unterwegs ist, ist auf einem guten Weg mit ca. 25 ein wirklich guter Autofahrer zu sein.. alles brauche Zeit :)

Heute gelte ich (26) bei meinen Angehörigen und meinen Kumpels als zwar gemütlicher, aber sehr sicherer und ruhiger Autofahrer. Man sagt mir immer wieder, dass man gern bei mir einsteigt ... und das nicht etwa, weil ich einen komfortablen Mercedes habe^^

Antwort
von PatrickLassan, 11

Alles ganz einfach, man muss sich nur an ein paar Grundregeln halten:

Grundsätzliches
über Autos und Autofahren

Da wo die roten
Lichter sind ist hinten, da wo die weißen Lichter sind ist vorne. 

Da wo die runden
Schwarzen Dinger sind ist unten. 

Das Runde Ding vor
dir ist das Lenkrad, die Hebelchen dahinter auf der linken Seite für
den Blinker. Benutz die Dinger. 

Wenn du das Pedal
ganz rechts drückst wirst du schneller. Wenn du das Pedal links
daneben drückst wirst du langsamer. 

Gegen Sachen fahren
ist schlecht. Nicht gegen Sachen fahren ist gut. Wenn dir plötzlich
ein Luftballon ins Gesicht springt bist du gegen irgendeine Sache
gefahren. 

Alle anderen
Autofahrer sind unfähig und wollen dich umbringen. Halte das immer
im Hinterkopf.

Kommentar von Ardi1998 ,

Unnötig xD

Kommentar von PatrickLassan ,

Ich fand's lustig.

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 8

Das ist eigentlich gar nicht so einfach beantwortbar weil sich die Definition von "fahren" auch stark unterscheidet.

Ein Auto im Bewegung setzen ist überhaupt nicht schwer.

So fahren zu lernen dass man die Verkehrsregeln einigermassen beherrscht und das Auto größtenteils unbeschadet durch den Strassenverkehr zu bringen ist schon etwas anspruchsvoller, aber immernoch recht einfach (die allermeisten Autofahrer befinden sich ja auf diesem Niveau, kann nicht so schwer sein wenn das schon so Viele geschafft haben).

Fahren in Perfektion praktisch nicht erreichbar.

Antwort
von Lazybear, 5

Autofahren ist alles andere als schwer, die ersten 3 fahrstunden, war es pures adrenalin für mich, im positiven sinne, aber dann bekommt man ein gefühl dafür und es läuft instinktiv ab, man muss über vieles nicht mehr aktiv nachdenken wie zb schalten oder abstände einhalten, etc. Das schwierige beim autofahren ist meiner meinung nach nur sich nicht hinreißen zu lassen schneller zu fahren, in der stadt fährt man selten genau 50, man passt sich dem verkehrsfluss offt an, was nicht immer regelkonform ist! Aber alles in einem ist es so, dass autofahren eines der schönsten dinge im leben ist, klar gibt es auch wut und frustmomente, aber dennoch macht es spaß! Lg

Antwort
von GoodFella2306, 10

Autofahren ist größtenteils eine Übungssache. Wenn man sich im theoretischen und praktischen Unterricht konzentrieren und auf die Sache einlässt, fällt es schon gar nicht mehr so schwer. Der Rest ist Praxis. Üben, üben, üben, indem man häufig fährt.

Antwort
von clemensw, 4

Am Anfang ist es richtig übel schwer, da du zum einen neue Bewegungsabläufe einüben musst (Kuppeln, schalten, lenken) und gleichzeitig gefühlte 247 Sachen beachten sollst (Rückspiegel, Seitenspiegel, Schulterblick, Verkehrszeichen, Vorfahrt, andere Verkehrsteilnehmer etc.).

Irgendwann hast du das aber gelernt - dann beginnt das Fahren, Spaß zu machen.

Antwort
von FelixFoxx, 7

Nein, wenn man etwas Fahrpraxis hat, ist es nicht mehr schwer. Ich habe seit 1988 den Führerschein für PKW und fahre zur Zeit etwa 20000km pro Jahr.

Antwort
von Istriche, 10

Nö. Anfangs ist es vielleicht ungewohnt, aber schwer ist es nicht. Und je mehr man fährt, desto mehr Übung bekommt man auch.

Antwort
von TheAllisons, 9

Nein, ist nicht schwer. Man darf nur das Gehirn dabei nicht ausschalten

Antwort
von ApriliaRx, 7

Naja wenn man mal miterleben darf wie inkompetent sich gewisse Verkehrsteilnehmer im Straßenverkehr verhalten, könnte man fast denken das Autofahren eine unzumutbare Aufgabe wäre.

Antwort
von RRRRDDDD, 6

Nein. Das ist nur reine Übungssache. Übung macht den Meister.

Antwort
von Schnoofy, 9

Zur Nachahmung nicht unbedingt empfohlen:

http://hauptplatz.unipohl.de/Verkehr.htm

Antwort
von kampfschinken23, 5

Nein, mir macht es Spaß

Antwort
von Julian619619, 13

Am anfang auf jeden fall...
Nicht das Autofahren (Handhabung des Fahrzeugs) ist schwer, sondern alles um dich rum.
Immer mit den Gedanken beim Fahren > auf andere Verkehrsteilnehmer achten, und und und....
Ist so wie wenn ich fragen würde, ist Gitarre spielen schwer?
Ich kanns nicht, aber jmd der es gelernt hat wird mir sagen “ist alles Übung ;)
VIEL GLÜCK BEIM FÜHRERSCHEIN.
,,

Antwort
von ApfelTea, 13

Nein, ist wie Fahrrad fahren. Alles Übungssache. Am Anfang dachte ich, das werde ich nie richtig können :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten