Frage von mmayg, 130

Ist Auszug gegen den Willen meiner Eltern wirklich die "letzte" Möglichkeit?

Hallo :) Ich weiß e gibt schon so viele solcher Foren, aber jeder Fall ist ein wenig anders. Zur mir: Ich bin 19 und mache nächstes Jahr März mein Abitur. Ich habe seit längerer Zeit Probleme mit meinen Eltern. Sie sind der Meinung, dass ich noch viel zu jung für die Welt da draußen bin und nach ihren Vorstellungen leben sollte. Ein großer Streitpunkt ist, dass ich keine andere Wahl habe als Jura zu studieren, weil es ihrer Ansicht nach das einzige ist womit man in Zukunft Erfolg hat. Ich möchte das auf keinen Fall (es interessiert mich einfach nicht und dann kann ich auch nicht erfolgreich in diesem Beruf sein) und sie meinen wenn ich das nicht mache, dann werden die mich finanziell nicht mehr unterstützen, mir alles weg nehmen (Handy, Auto...) und ich darf mir das selbst erarbeiten. Ein weiterer Punkt ist mein Freund. Ich bin seit einem Jahr mit ihm zusammen und an sich können meine Eltern auch nichts gegen ihn sagen (er ist ein sehr netter Mensch und akzeptiert die Regeln meiner Eltern).Das Problem hier ist das sehen; Ich darf ihn nämlich nur ein mal unter der Woche und einmal am Wochenende sehen und ich finde das einfach zu wenig. Aber egal wir haben diese Regeln akzeptiert und sagen auch nichts mehr gegen. Dann hat es so angefangen dass meine Eltern mir mittlerweile auch diese Tage weg nehmen und nicht erlauben mich mit ihm zu treffen (Nach der Schule muss ich auch immer sofort nach Hause und darf nirgends hin gehen). Deshalb gibt es auch immer mehr streit und falls wir uns sehen müssen wir mit meinen Geschwistern (5 und 7) etwas unternehmen so kommt es dass wir z.b in den letzten 6 Wochen nur ein mal was allein zusammen unternommen haben. Meine Eltern gehen allein viel öfter weg und lassen die Zwerge mit mir. Meine Eltern sind der Meinung (und sagen das auch so) weil Mama mich zur Welt gebracht hat muss ich ihr sehr viel helfen und wenn ich nicht das mache was sie möchten, dann bin ich undankbar und liebe sie nicht (Thema Jura Studium ) . Ich muss ebenfalls ein mal die Woche das komplette Haus aufräumen (400qm) wenn ich das nicht mache dann wird mir sofort gedroht dann darfst du zb. deinen Freund nicht sehen. In meiner Familie arbeitet nur mein Vater und meine Mama ist Hausfrau. Ich darf auch überhaupt nicht während der Schulzeit arbeiten gehen, weil meine Eltern meinen so würde ich mir etwas eigenes dazu verdienen um irgendwann ausziehen zu können. Jetzt war ich (nach einem riesen Streit) in den Sommerferien 2015 arbeiten und von dem Geld darf ich mir nichts für mich selbst kaufen ich darf es also wirklich für nichts ausgeben. Ich habe mal riskiert mir Kleidung zu kaufen weil ich sie schön fand und hab sie meinen Eltern gezeigt diese meinten ich soll es zurück geben ich hab mich geweigert. Sie haben es weg geworfen.Ich habe schon so oft versucht mit ihnen in Ruhe zu reden, dass sich bitte was ändern soll. Ich komme mit der Situation gar nicht mehr klar.Was kann ich tun, damit es eventuell leichter wird ? Ist ausziehen die letzte Chance?

Antwort
von Turbomann, 43

Puuhh da hast du aber was zuhause.

Erstens bist zu Volljährig und musst deine eigenen Entscheidungen treffen,was dein Berufswunsch betrifft. Selbst wenn der sich hinterher als falsch erweist, dann sind das DEINE Entscheidungen und du musst mit den evtl. Folgen leben. Auch davon ginge die Welt nicht unter.

Deine Eltern setzen dir ja die Pistole auf die Brust. Wenn du das und das nicht tust, dann utnerstützen sie dich nicht mehr? So einfach ist das nicht, denn solange du eine Ausbildung machst, sind sie noch bei dir eingebunden.

Das ist Quatsch dass man nur mit Jura was werden kann. Der Mensch sollte im Vordergrund stehen und ob er glücklich ist, auch wenn er kein Jura in der Tasche hat.

Dass du dir nebenher Geld verdienst, es ist DEIN Geld mit dem du machen kannst was du willst.

Dann verlangen sie von dir Dankbarkeit? Mit welcher Berechtigung? Weil deine Mutter dich geboren hat? Nebenbei bemerkt du wurdest bei deiner Zeugung nicht danach gefragt.

Ne ne, Dankbarkeit kann man nicht mal als Eltern verlangen. Dankbarkeit die kommt bei Kindern von alleine, wenn Eltern ihnen das vorleben.

Ab einem gewissen Alter der Kinder müssen sich die Eltern abnabeln, Kinder machen das von alleine, wenn man sie lässt. Das ist der Lauf, dass Kinder ausziehen und wenn du keine andere Möglichkeit mehr zuhause siehst, dann findest du vielleicht eine günstige WG oder in der Richtung.

Schade, dass deine Eltern so gar nicht auf dich eingehen, Kann es sein, dass sie ihre eigenen nicht erreichten Wünsche und Ziele auf dich projezieren möchten?

Denke mal, deine Eltern hben noch nicht bemerkt, dass du erwachsen geworden bist. Wenn man seine Kinder ziehen lässt, dann werden sie unter normalen Umständen immer wiederkommen. Hält man sie zu fest, könnte man sie verlieren.

Drücke dir die Daumen, dass du doch noch eine gute Lösung und Entscheidung für euch alle findest. Sind trotzdem deine Eltern und wer weis, vielleicht ändern sie ja nochmal ihre Meinung, dass ein junger Mensch seine Ziele auch ohne Jura erreichen kann. Lasse die Zeit arbeiten.

Antwort
von Fortuna1234, 78

Hi,

habt ihr schon versucht mit Hilfe einer dritten Person zu reden?

Ansonsten bist du volljährig und kannst machen was du willst. Entweder du bleibst daheim und hälst dich an die Regeln oder du bleibst daheim und gehst in Widerstand oder du ziehst aus und sorgst für dich selbst. Das alles ist nur eine Abwägung der Möglichkeiten. Du kannst ausziehen, du kannst selbst Geld verdienen. Du kannst nebenher auch mehr als 450€ verdienen, dazu gibt es noch Kindergeld (188€) und in den Ferien kannst du auch jobben. Es geht auch also ohne Hilfe der Eltern. Ob du das tust, ist deine Entscheidung. Natürlich wären deine Eltern (als erstes) auf jeden Fall sauer und ob du deine Geschwister dann noch siehst ist die andere Frage. Aber das musst du entscheiden und wirst auch nur du entscheiden können welche Option die bessere ist.

Ps: Moralisch können deine Eltern dir den Auszug zwar "verbieten", rechtlich aber nicht.

Kommentar von mmayg ,

Hallo ich habe schon versucht Familienmitglieder dazu zu Ziehen, damit sie als 3. unabhängige Person beurteilen können aber es hat nichts genutzt. Meinen Eltern ist es egal was andere sagen sie sind sich sicher, dass sie alles richtig machen .

Kommentar von Fortuna1234 ,

Naja meistens kann man so Eltern auch nicht ändern. Dir bleibt eben entweder daheim wohnen bleiben und akzeptieren oder ausziehen und deine eigenen Regeln aufstellen. Dafür bist du volljährig. Wie du dich entscheiden solltest kann ich zB nicht beurteilen, da ich nicht weiß wie es daheim wirklich abläuft und ob du mit der Entscheidung dann später klarkommst.

Antwort
von beangato, 54

Wende Dich ans Jugendamt.

Du bist erwachsen und kannst tun und lassen, was Du willst.

Das

dass ich noch viel zu jung für die Welt da draußen bin und nach ihren Vorstellungen leben sollte.

stimmt nmlich nicht - Du musst Dein Leben nach DEINEN Vorstellungen leben.

Das

dann werden die mich finanziell nicht mehr unterstützen

kannst Du dann - vlt. mit Hilfe des Jugendamtes - einklagen. Sie sind zuständig für Dich, bis Du Deine Ausbildung (was Du wirst, entscheidest Du selbst) beendet hast.

Und natürlich bist Du NICHT für Deine Geschwister verantwortlich. Wenn Du um sie kümmern WILLST, wirst Du das ja freiwillig machen.

Unterstützung im Haushalt ist auch selbstverständlich - aber nicht das ganze Haus putzen.

meine Mama ist Hausfrau

Was  macht SIE denn den lieben, langen Tag über?

Kommentar von mmayg ,

An das Jugendamt zu wenden hab ich mir auch schon überlegt nut möchte ich nicht dass meine Eltern noch Probleme mit meinen Geschwistern bekommen .. nicht dass sie am Ende weg genommen werden .. Meine Eltern sind relativ wohlhabend und meine Mama ist den ganzen Tag unterwegs. Kauft für die Kinder Kleidung etc.

Kommentar von Menuett ,

Das Jugendamt nimmt so schnell keine Kinder aus der Familie, das ist sehr teuer.

Kommentar von beangato ,

Das

nut möchte ich nicht dass meine Eltern noch Probleme mit meinen Geschwistern bekommen ..

kann Dir eigentlich egal sein - und wäre vlt. sogar gut für Deine Geschwister. Oder möchtest Du, dass sie später auch mal so "unterdrückt" werden wie Du momentan.

meine Mama ist den ganzen Tag unterwegs. Kauft für die Kinder Kleidung etc.

Und der Haushalt bleibt liegen?

Kommentar von Turbomann ,

@ mmyg

Es geht hier um DICH und wenn du dir einen Rat beim Jugendamt holen willst, warum sollten dann deine Geschwister weggenommen werden.

Kommentar von mmayg ,

Ich weiß nicht.. Meine Geschwister könnte ich später unterstützen :) Den Haushalt mach zum teil ich also es ist meine Aufgabe die ich machen muss.

Kommentar von Fortuna1234 ,

Wenn es nicht um finanzielle Sachen geht, dann brauchst du auch kein Jugendamt. Zieh einfach aus.

Kommentar von beangato ,

Zieh einfach aus. Ich sagte es ja schon: Mal mithelfen ist ok (das mussten meine Kinder auch) - aber nicht das ganze Haus putzen. Ich finde Deine Mutter einfach - sorry - faul.

Antwort
von Menuett, 58

Ausziehen, damit Du selbstständig werden kannst.

Deine Eltern sind Dir zu Unterhalt verpflichtet, allerdings sind das nur

670 € inklusive Kindergeld. Du mußt dann auch Bafög beantragen.

Vorschreiben, welche Studiengänge Du belegst, das können sie nicht. Vorschreiben, was Du mit Deinem Geld machst können sie auch nicht.

Aber sie müssen Dir kein Auto bezahlen - das mußt Du dann schon von Deinem Bafög/Unterhalt selbst tun.

Kommentar von mmayg ,

Ich habe ja auch kein Problem damit mein leben selbst zu finanzieren (das gehört ja zum allein wohnen dazu). Mein Vater ist mein Stiefvater (er ist nur mit Mama verheiratet und hat mich nicht adoptiert) und meine Mama ist ja Hausfrau und verdient kein Geld also sie ist die einzige Erziehungsberechtigte, steht mir trotzdem die Hilfe von ihr zu ?

Kommentar von Menuett ,

Wenn sie nichts verdient, kann sie auch keinen Unterhalt bezahlen.

Dann zahlt aber das Bafög-Amt für Dich den Höchstsatz und Kindergeld kannst du dann für Dich abzweigen.

Was ist mit Deinem leiblichen Vater?

Kommentar von mmayg ,

Mein leiblicher Vater ist unerreichbar er lebt irgendwo in der Ukraine

Kommentar von Menuett ,

Gut, dann dürfte Unterhalt einfordern nicht wirklich möglich sein.

Aber - wenn Du studierst steht Dir Bafög zu.

Du mußt halt schauen, wie Du zu Geld für eine Kaution kommst.

Antwort
von mmayg, 39

Leider war der Text nicht lang genug ..
Der Auszug ist aus finanziellen Gründen kein Problem . Mein Freund wohnt in seiner eigenen Wohnung und ich könnte zu ihm ziehen. Er arbeitet und studiert und ich könnte ebenfalls einen 450 Euro Job neben der Schule ausüben .
Nur sind meine Eltern komplett gegen den Auszug . 1. hieß es wenn 18 bin darf ich ausziehen , danach hieß es wenn ich mein Abitur hab darf ich ausziehen und mittlerweile heißt es wenn ich mein Studium fertig hab und wenn ich verheiratet bin darf ich ausziehen. Sie wollen auf gar keinen Fall, dass ich ausziehe..

Kommentar von Fortuna1234 ,

Irgendwann kommt der Punkt in jedem Leben, bei dem man erkennt, dass man nur 1mal lebt. Und dieses Leben gehört dir und du entscheidest. Du hast 2 Optionen: du bleibst oder du gehst. Und du hast diese Entscheidungsfreiheit. Mach was draus. Egal wie du dich entscheidest: Es ist dein Leben.

Kommentar von beangato ,

wenn ich verheiratet bin darf ich ausziehen.

Gehts noch?

Da es finanziell ja wohl keine Schwierigkeiten gibt, geh am Montag mit Deinen Schulsachen ganz einfach zu ihm. Deine anderen Sachen kannst Du später abholen - mit ihm zusammen.

Kommentar von mmayg ,

Ich hatte schon einmal so eine Situation und wie gesagt meine Eltern haben mir alles weg genommen unter anderem durfte ich auch keine Kleidung mit nehmen . Da ich nicht arbeiten darf haben ja meine Eltern mir die Sachen gekauft. Dürfen sie mir die Sachen wirklich verweigern ? Es ist eine sehr schwierige Situation zuhause.

Kommentar von Fortuna1234 ,

Dann pack dein Zeug und dein Freund soll das eben abholen und dann ziehst du aus. Sie können ja nichts machen. Vielleicht musst du dies oder jenes da lassen (gehört aber vermutlich eh deinen Eltern, wie Bett etc). Solange du dein Perso mitnimmst, Privatsachen, Handy, dein Geld, deine Kleidung, ggf. deine Krankenkarte - kannst du gehen. Einfach wird es nicht, aber daheim bleiben wird ja auch nicht einfach sein.

Hol einfach deine gesamten Freunde mit in die Wohnung, deinen Freund und zieh aus. Am besten aber, wenn deine kleinen Geschwister nicht da sind.

Antwort
von macqueline, 37

Das liestb

 sich ja wirklich schrecklich. Ich bin eine Mutter eines Jungen und war mir in den Interaktionen mit meinem Sohn immer der Tatsache bewusst, dass kein Kind "im Teich des Klapperstorchs liegt" und schreit "bitte bringt mich zur Welt", sondern dass es eine Entscheidung und ein Wunsch der Eltern ist. Ein Kind schuldet darum meiner Überzeugung nach keine Dankbarkeit den Eltern, jedenfalls keine erzwungene.

Sieh zu, dass du dich so bald wie möglich aus deiner Zwangslage befreist. Wenn es nicht anders möglich ist aus finanziellen Gründen, dann studier Jura, denn damit musst du nicht unbedingt RA oder Richter werden, sondern du kannst in die Verwaltung oder in die Wirtschaft gehen. Mit anderen Worten, nimm mit, was deine Eltern dir finanziell bieten, und mach dann später den Schnitt, wenn du genügend Einkommen hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community