Frage von Princesssx3, 98

Ist Augentropfen gefährlich für die Auge?

Ich habe eine Lidschwellung in beiden Augen und die Ärztin hat mir eine Augentropfen von Berberil N geschrieben habe grad im Internet nachgeschaut was das so ist, da stand

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

  • Reizerscheinungen am Auge
  • Sehstörungen, wie:
  • Verschwommenes Sehen (Weitstellung der Pupille)
  • Herz-Kreislaufreaktionen, wie:
  • Bluthochdruck
  • Herzklopfen
  • Allgemeine Schwäche
  • Zittern
  • Schwitzen

und da standWie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff zieht die geweiteten Adern der Schleimhaut von Nase und Augapfel wieder zusammen. Dadurch drosselt er die übermäßige Durchblutung von Riech- und Sehorgan und schwillt die Schleimhaut ab. Die Patienten können wieder freier durch die Nase atmen. Außerdem läuft sie nicht mehr ständig. Am Auge verschwinden lästige Rötungen und unpezifische Reizungen.

was hat das mit der Nase zu tun? habe jetzt angst diese Augentropfen zu benutzen

Danke im voraus.

Antwort
von LiselotteHerz, 60

Erstmal eines vorab - alle Medikamente haben auch Nebenwirkungen, die allerdings glücklicherweise nicht bei jedem auftreten und schon gar nicht alle auf einmal. Wenn nur 20 von 1.000  Personen Herz-Kreislaufprobleme auf diese Tropfen bekommen haben, muss das im Beipackzettel stehen.

Das mit der Nase kann ich Dir erklären, der Tränenkanal ist mit der Nase verbunden, deshalb läuft uns ja auch die Nase, wenn wir weinen müssen.

Du kannst diese Augentropfen ruhig verwenden - sowie Du eine der Nebenwirkungen bekommst, natürlich nicht mehr benutzen. Unerwünschte Nebenwirkungen verschwinden in der Regel, sowie man das Medikament, in dem Fall die Augentropfen, absetzt. Gute Besserung. lg Lilo

Kommentar von Princesssx3 ,

Dankeschön!

Kommentar von LiselotteHerz ,

Meine Mutter hatte diese Tropfen auch schon verordnet bekommen, sie hatte keine Nebenwirkungen und wie gesagt, sowie unangenehme NW auftreten, nicht mehr anwenden.

Antwort
von Engelchen1213, 41

Augen und Nase sind miteinander verbunden. Deswegen läuft die Nase auch wenn wir weinen und deswegen schießen uns Tränen in die Augen wenn wir was auf die Nase bekommen, ob es nun weh tat oder nicht. 

Ich kenne diese Augentropfen selbst und habe keine schlimmen Erfahrungen gemacht. In der Regel kann man einem Arzt schon vertrauen was er einem so verordnet, sollte bei dir das vertrauen fehlen, hol dir doch eine zweite Meinung ein. Das recht steht dir zu und daran ist nichts verwerfliches. Auch kannst du dir Rat in der Apotheke einholen bezüglich der ganzen Nebenwirkungen. 

Zu den ganzen Nebenwirkungen kann ich nur sagen: Schau dir den Beipackzettel eines anderen Medikamentes an und dort steht das selbe drin. Schwindel, Zittern, Sehstörungen, Herz-Kreislaufprobleme... das steht fast überall. Mach dir keinen großen Kopf darum, es ist gut dass du weißt was passieren kann, so kannst du schnell reagieren, aber es wird aller Wahrscheinlichkeit nach nichts davon auftauchen. Ich kenne niemanden der an Augentropfen gestorben ist. 

Antwort
von Kandahar, 46

Auge und Nase sind miteinander verbunden. Deshalb wirken sie auch in der Nase abschwellend. Brauchst keine Angst zu haben, mach die Tropfen ruhig hinein. Wenn du Nebenwirkungen feststellst, was eher selten vorkommt, dann rufst du beim Arzt an und sagst das.


Antwort
von oppenriederhaus, 45

Nimm sie und es wird Dir besser gehen. Deine Ärztin weiß was sie tut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community