Ist aquarium soil besser als nährboden?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

Nein, auch dieses Zaubermittel verspricht eine Menge - und hält wenig.

Wenn es aufwändiger Osmoseanlagen oder Vollentsalzer braucht, um Wasser zu enthärten - wie will das ein Bodengrund schaffen?

Auch dieser Boden gibt unkontrolliert Nährstoffe an das Wasser ab - da wachsen nicht nur die Pflanzen - da wachsen vor allen Dingen die Algen.

In die Zwischenräume dieser "Kügelchen" können wunderbar Futterreste und Fischausscheidungen einsickern - prima Fäulnisherde können sich so entwickeln.

Die richtige Pflege eines AQ - die eine Menge an theoretischem Wissen voraussetzt - kann nicht durch völlig überteuerte "Zaubermittel" ersetzt werden. Das gilt für Wasseraufbereiter, Starterbakterien, Nährstoffböden, Soil und was den Herstellern noch so alles einfällt.

Ein biologisch ausgeglichenes AQ kommt ohne das alles aus - und wird wunderbar funktionieren. Dazu braucht es eben nur ausreichender Information und Geduld.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?