Frage von Nolacro, 48

Ist Apple der Datenschutz wirklich wichtig?

Hallo Zusammen,

vertraut Ihr Apple und seinem Datenschutz Versprechen? Oder traut Ihr allgemein keinem US Dienst mehr?

Danke euch

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PaddyOfficialLP, 19

Naja, wirklich trauen kann man keinem. Aber ich traue Apple deutlich mehr als hab google, wo jeder weiß dass sie Daten verkaufen. Das ist unter anderem auch einer der Gründe, warum ich ein iPhone besitze.
Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass Apple Daten verkauft. Wenn das rauskommen würde, könnte Apple dicht machen. Das wollen die bestimmt nicht riskieren.

Kommentar von BetterInStereo ,

apple verkauft die Daten seiner User genau so wie Google oder Microsoft auch

Kommentar von Lupulus ,

Wo findet man denn die zugehörigen Erträge im Geschäftsbericht?

Kommentar von PaddyOfficialLP ,

Hast du dafür Beweise?

Kommentar von PaddyOfficialLP ,

Wie meinen? Wenn du Heise als vertrauliche Quelle ansiehst, dann ist das hier meine Quelle: http://m.heise.de/mac-and-i/artikel/Pro-Contra-Sollte-man-Apple-vertrauen-224129...

Expertenantwort
von atom74, Community-Experte für Apple, 9

Ich bin grundsätzlich etwas skeptisch. Apple vertraue ich aber bezüglich Datenschutz schon mehr als Google. Erstmals, weil Apple wie erwähnt den grössten Teil des Umsatzes mit HW und Online-Dienstleistungen wie iTunes/App-Store/Apple Music erwirtschaftet, jedoch nicht mit Werbung, wie eben Google das macht.
Zweitens geht Apple ein grosses Risiko ein, wenn sie sich so darstellen, als wenn Datenschutz für sie wichtiger als Google wäre, dies als Verkaufsargument hinstellen, aber dann schlussendlich rauskommen würde, dass sie trotzdem genau gleich mit den Daten umgehen. Dies würde zu einem grossen Imgageschaden und sinkenden Verkäufen führen. Die ganze Geschichten, wo sich Apple weigert, bei gesperrten iPhones von Kriminellen Unterstützung zu bieten, mögen zwar etwas gehypted sein, aber könnte schon stimmen.
Die iCloud-Daten stellt aber Apple den Behörden bei Aufforderung zur Verfügung.

Expertenantwort
von ludpin, Community-Experte für Apple, 2

Wenn ich nichts zu verbergen habe, dann interessiert mich der Datenschutz nicht. Die Opa/Oma-Bilder die jeder macht, interessiert eh keinem.

Anders ist es bei Unternehmen. Hier wird grundsätzlich empfohlen, keine Daten auf eine Cloud zu stellen, und das betrifft auch europ. Dienste.

Antwort
von BetterInStereo, 20

Apple ist leichter zu knacken als Android von daher ein absolutes Gerücht das ios sicherer ist

Antwort
von NebenwirkungTod, 21
Nein, ich vertraue Apple nicht

KEINE Firma will das wirklich! Die verkaufen alle Daten

Antwort
von LucasNestler, 20

Öhm nö. Apple sagt bloß dass alles sicher ist. Apple ist wohl mit das einfachste Betriebssystem zum gehackt werden. Das Problem ist bloß, dass Windows user meist dümmer sind, und öfter auch Viren bekommen.
Apple ist komplett unsicher, sowohl Datenschutzmäßig, als auch Virenmäßig

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten