Frage von yippie00, 43

Ist Antibiotikum bei leichten Halsschmerzen notwendig?

Ich hatte vor 3 Monaten eine Mandelentzündung und vom Arzt ein Antibiotikum verschrieben bekommen. Danach keine Schluckbeschwerden mehr. Anfang dieser Woche habe ich Halsschmerzen bekommen, gestern Schmerzen beim Reden. Habe vor allem morgens, wenn ich über Nacht bei offenem Fenster schlafe, einen trockenen Mund und dann dadurch starke Halsschmerzen und wenn ich bei dem heißen Wetter unterwegs bin. Mein Hals ist leicht reizbar. Ich war dann heute zu Mittag beim Arzt und er hat mir ein Antibiotikum verschrieben. War etwas überrascht, dass er mir sofort die AB verschrieben hat. Er hat gemeint, der Rachen sei etwas entzündet. Ich wundere mich gerade nur, ob die Halsschmerzen (und damit der trockene und gerötete Hals) vielleicht vom Wetter (trocken, heiß, viel Sonne) und vom wenigen Schlucken und Trinken kommen.

Ich werde das AB heute Abend (auch wenn ungern) nehmen, obwohl ich mich sonst gut und wirklich nicht krank fühle. Die Halsschmerzen kommen und gehen. Habe sie seit 6 Stunden nicht, aber doch wenn ich an der Lippe zu kauen beginne oder mein Mund trocken ist. (Aber vielleicht ändert sich das ja und sie werden wieder unangenehm)

Weil aber immer wieder gesagt wird, dass Ärzte Antibiotika oft schnell verschreiben, wollte ich fragen ob ich mich zu Unrecht wundere. Kann es sein, dass er sie mir verschrieben hat, weil die Mandelentzündung nicht lange zurückliegt? Das Antibiotikum scheint oft NW zu zeigen, daher kommen meine Bedenken.Werde sie zu Sicherheit nehmen (obwohl ich halt übermorgen mit Freunden wegfliege, und dann wohl für eine Woche dann doch das sonnen meiden muss:/), wollte nur wissen, ob ich mir Sorgen bei der Einnahme von Antibiotika machen sollte, wenn ich nicht sehr krank bin und nicht genau weiß, woher die Halsschmerzen kommen.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von imehl47, 18

Bei der Einnahme von Antibiotika sollte man immer Pro und Kontra abwägen, denn damit zerstört man ja nicht nur die Bakterien, die evtl. die Entzündung hervorrufen, sondern auch die nützlichen Darmbakterien - und die wieder zu "rekonstruieren", dauert sehr lange. Es kann also durchaus sein, dass du im Anschluß oder schon während der Einnahme Verdauungsprobleme bekommst.

Antibiotika werden sehr schnell verschrieben. Wenn man kein Fieber hat, sollte man sich gut überlegen, ob das überhaupt was bringt. Bei Halsschmerzen hat sich Gurgeln mit Salbeitee sehr bewährt, ist die Enzündung hartnäckiger, hilft auch ein Chlorhexamed-Spray, anschließend lutscht man Panthenoldragees (B-Vitamin),  und der Hals ist wie neugeboren....

Kommentar von yippie00 ,

Vielen Dank für deine Tipps! Ich werde schauen, dass ich meinen Hals anders heile und schone. Ich verreise mit meinen Freunden für eine Woche und möchte nicht mit den NW des Antibiotikums (habe gesehen, dass es wirksam sein kann, aber oft NW zeigt) kämpfen. Hatte so meine Bedenken, das Medikament zu nehmen, weil ich mich nicht krank fühle (hatte die Mandelentzündung und da war mir ganz anders) bis auf die Halsschmerzen und leg das Antibiotikum mal zur Seite.

Antwort
von Ceres52, 26

90% aller Erkältungskrankheiten werden von Viren ausgelöst! Gegen Viren bringen Antibiotika gar nichts. Ehrlich gesagt, würde ich die Tabletten nicht nehmen. Mal abgesehen davon, dass Antibiotika wenn man sie dann mal wirklich braucht nicht mehr helfen haben Sie auch jede Menge Nebenwirkungen und es fördert auch die Ausbildung von Allergien auf das Antibiotikum wenn man's nimmt obwohl man es gar nicht braucht. Hättest du jetzt 40° Fieber, ein sehr starkes Krankheits Gefühl, sehr starke Schluckbeschwerden (wie bei einer Angina) Kopf und Gliederschmerzen, dazu noch Husten und Schnupfen, oder nach einem Abstrich eine bewiesene Anwesenheit von Bakterien (zB Streptokokken bei Scharlach usw) dann würde ich es verstehen. Aber wegen bisschen Halsweh Antibiotika nehmen ist mit Kanonen auf Spatzen geschossen.
Hol dir Dorithricin Lutschtabletten, die betäuben und es ist ein lokal wirkendes Antibiotika enthalten, was nur im Hals da wo es hin kommt Bakterien abtötet falls welche da sind. Und trink einfach viel und vill stellst dir nen Raumlufterfrischer zB von ProWin die Kugel ins Schlafzimmer, damit da die Luft nicht so trocken ist.

Kommentar von yippie00 ,

Danke für deine lange Antwort!! Ich habe das Problem, dass ich sehr oft an meiner Lippe (innen) kaue und dadurch oft Halsschmerzen bekomme (verstehe nicht genau wieso, reize anscheinend meinen Hals, ist oft der Grund für meine HS), beim Gehen mich oft beeile (auch bei dem warmen Wetter) und wenig schlucke und somit meinen Hals etwas anstrenge, dass der beginnt zu schmerzen. Ich will nicht sofort zu dem Antibiotikum greifen, weil ich mich wirklich nicht krank fühle und auch die NW bei dem Medikament, dass er verschreiben hat, oft eintreten und ich nicht mit Übelkeit, Schwindel oder Schlafstörungen auf der Reise mit meinen Freunden kämpfen will, wenn ich nur Halsschmerzen habe. Wie erwähnt, hatte ich gestern Schmerzen beim Reden, aber denke, dass auch Lutschtabletten oder Ähnliches dabei hilfreich sind. Sollte es dann tatsächlich schlimmer werden, habe ich halt das Antibiotikum. Danke auch für deine Tipps, sehr nett.

Antwort
von BIoodMoon, 24

Antibiotikum ist ein Mittel gegen Bakterien und solange deine Halsschmerzen nicht von einer bakteriellen Entzündung sind, brauchst du dies nicht. Hat der Arzt jedoch eine bakterielle Entzündung gefunden oder ist der Meinung, das Gefahr besteht, dass du dies bekommst, solltest du das Antibiotikum auf jeden Fall nehmen.

Antwort
von alericht, 24

Nein, es ist nicht gut sofort Antibiotika zu nehmen. Wenn diese zu häufig durch Ärzte verschrieben werden, kann es dazu kommen, dass sie bei schweren Erkrankungen nicht mehr wirken. Mein Arzneimittelkundelhrer hat sich so richtig über die Ärzte aufgeregt. 

Solltest du es einnehmen, dann die komplette Packung. Sind es tatsächlich Bakterien, dann würde sie nicht absterben, wenn du sie nur heute Abend nimmst. 

Wenn es nur milde Schmerzen sind, dann versuch erstmal ein NSAR (also Ibu/Paracetamol/Aspirin oder Flurbiprophen Lutschtabletten). Sollte es schlimmer werden, dann die AB. 

Ich würde es selber noch nicht einnehmen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community