Frage von bjc51, 43

Ist Anstiftung zu einer Straftat im Ausland hier in Deutschland strafbar?

Es gibt hier einen GF-User der andere wiederholt zu Straftaten in Thailand (z.B. Urkundenfälschung und Bestechung) animiert.

In Deutschland ist dies eine Straftat gemäß Strafgesetzbuch § 26, Anstiftung... "Als Anstifter wird gleich einem Täter bestraft, wer vorsätzlich einen anderen zu dessen vorsätzlich begangener rechtswidriger Tat bestimmt hat."

Ist dies hier auch in Deutschland strafbar, wenn diese Anstiftung zwar in Deutschland passiert, aber die Straftat selbst im Ausland durchgeführt werden soll?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo bjc51,

Schau mal bitte hier:
Gesetz Jura

Antwort
von IchhabeKekse, 30

Ja, es ist in jedem Fall erstmal strafbar, solang drauf eine ausgeführte Straftat folgt!
In wie weit das Folgen für den Anstifter hat, ist unterschiedlich. Das richtet sich nach der Schwere der Straftat.

Antwort
von Mignon5, 34

Anstiftung ist meines Wissens (ich kann mich irren!) nur strafbar, wenn der Anstifter in die Straftat involviert ist und davon möglicherweise selbst profitiert.

Wenn jemand einem Unbekannten hier bei GuteFrage Ratschläge über Straftaten erteilt, ist er ein schlechter Ratgeber, aber noch kein Anstifter im Sinne des Strafgesetzbuches. Außerdem weiß niemand, ob die Straftat dann auch tatsächlich gemäß dem falschen Rat des sogenannten "Anstifters" im Ausland ausgeführt wurde.

Kommentar von phaiwan ,

Genau, kein guter Ratgeber und schlechter Mensch andere zu animieren ins offene Messer zu laufen, weil in Thailand tut sich inzwischen einiges in Richtung Rechtsstaat .Ich kenne den Hintergrund, wo ein 9-mal schlauer linker Ostberliner glaubt in Südostasien die Sau. abgeben zu können und andere  aufzufordern das gleiche zu tun! Schade, daß dies nicht bestraft wird... oder vielleicht doch?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community