Ist "anschnaufen" eine Warnung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

ich lese grad...  rossig...

und wenn sie anschliessend versucht hat, jemand umzurennen... sie hat nicht versucht, jemand umzurennen. sie hat schlichtweg vergessen, dass deine tante da war.

ihr geruchssinn hat ihr mitgeteilt, dass es in erreichbarer nähe einen hengst gibt.

erreichbare nähe heisst gegen den wind gerechnet im umkreis von c.a 5km.

pferde können auf 5km entfernung wasser riechen. da dürfte es kein thema sein, auf dieselbe entfernung die pheromone eines hengstes aus der luft zu "filtern".

ich würde an eurer stelle stutchen die nächsten zwei tage einkerkern. sie hat den hengst nicht nur gerochen, er scheint ihr auch sympathisch zu sein.

passt auf sie auf, sichert alles doppelt und dreifach, bis sie ausgerosst hat. es besteht eine sehr hohe gefahr, dass sie sonst stiften geht.

;-))

dieses "schnauben", wie du es nennst, ist eigentlich "prusten".

ich nehme mal an, sie steht hoch aufgerichtet mit voller körperspannung, die ohren sind gespitzt und der blick geht dabei SEHR in die ferne.

-------------

wallache und stuten ausserhalb der rosse stossen das prusten normalerweise aus "lebensfreude" aus. dann kommt aber noch so ein leises "schnorcheln" dazu. im normalfall neigen sie dazu, im anschluss daran loszufetzen und herumzurennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nancyM
14.02.2016, 14:18

Sie hat meine Tante angeschaut, die sie longiert hat, und ist in gestrecktem Galopp auf sie zugerannt, die Aufmerksamkeit völlig auf sie gerichtet. Daher schätze ich hat sie es sehr wohl versucht.

0
Kommentar von nancyM
14.02.2016, 14:36

Meine Tante hatte ne Pitsche und hat damit ihn ihre Richtung gezielt, daraufhin ist sie weggesprungen. Ich wär mir nicht sicher, ob es da um einen Hengst geht, da sie während dem Putzen und in der Box total ruhig war.

0

Kommt darauf an.. die Pferde schnauben um den dreck aus ihrer nase zu entfernen weil sie ja kein Taschentuch benutzen können. Allerdings schnauben sie auch wenn sie etwas als Bedrohung wahrnehmen. Du musst wissen ob dein pferd irgendwas gesehen haben könnte oder ob ihm einfach nur die nase juckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nancyM
14.02.2016, 11:55

Sie ist rossig, und hat mehrmals versucht meine Tante umzurennen. Sie stand hinter einem Tor, hat uns angeschaut und hat laut geschnauft, mit weiten Nüstern.

0
Kommentar von nancyM
14.02.2016, 14:16

Sie wurde den Tag vorher genug bewegt, aber halt abgesehen davon die Woche über nicht.

0

Achte am besten zusätzlich auf die anderen Merkmale: sind die Augen aufgerissen und man sieht das weiße darin und reißt es den Kopf hoch, ist es wahrscheinlich ängstlich oder hat sich erschrocken. 

Hat es einen ruhigen Blick und hebt beim schnauben auch den Kopf nicht höher, hat es wahrscheinlich nur Fremdkörper  aus der Nase entfernt..

Achte zudem auf die Ohren: sind sie entspannt nach vorne oder zur Seite gerichtet, ist das Pferd wahrscheinlich ebenfalls entspannt. Sind die Ohren allerdings nach hinten angelegt oder angespannt nach hinten-oben gerichtet, fühlt es sich schonmal nicht so wohl.

Das Gesamtbild macht den Unterschied ;)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie meinst du das? Das sollte man an Hand der Körperhaltung erkennen. Wenn es angespannt ist, Kopf Hoch, Augen weit auf ,Schweif hoch und laut schnaubt und herum tanzt, dann ist es höcht wahrscheinlich Nervös. Dann kann es schon eine Warnung sein. Und zwar das es gleich Explodiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Stute macht das immer, wenn sie aufgeregt ist, aber wie sehen dabei die Augen und die Ohren aus?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt auf die art und weise an. z.B. pferde begrüßen sich auch indem sie sich anschnauben Aber es kann auch als bedrohung gehn.Du musst einfach auf die anzeichen achten ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?