Ist Angela Merkel für euch noch glaubwürdig?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Was heißt glaubwürdig.. die Frage ist für mich mehr, ob Angela Merkel noch tragbar ist. Sie hat durch ihr völliges Versagen in der Flüchtlingsdebatte mehr oder weniger eindrucksvoll bewiesen, dass sie ihren politischen Zenit weit, weit überschritten hat.

Probleme auszusitzen, bei Fehlern herumzuschmollen & etwas Gehaltloses über "Demokratie" zu faseln ohne etwas zu tun ist auch keine Art, die für Frau Merkel sprechen würde.

Sicher ------> bevor man schimpft, sollte man es selber versuchen oder besser machen. Aber für mich hat sich Angela Merkel, nachdem sie m.E. jahrelang einen relativ guten Job gemacht hat, mit der Aussage "wir schaffen das" disqualifiziert. Jeder wusste, dass wir es "nicht schaffen" und die Realität zeigt heute, dass das zutrifft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
25.09.2016, 13:22

Jeder wusste, dass wir es "nicht schaffen" und die Realität zeigt heute, dass das zutrifft.

Das aktuelle Problem ist das jeder seine eigene Realität aufbaut.

Meine Realität sieht trotz vieler Probleme eher so aus dass das zu schaffen ist, ich wüsste auch nicht warum das nicht lösbar sein sollte?

Von Vertretern Deiner Realität höre und lese ich aber nun schon seit vielen  Monaten das Deutschland nicht zu retten ist -
die Frage ist wann diese Vorhersage nun eintritt?

2
Kommentar von randomhuman
25.09.2016, 18:44

Ich bin da ganz anderer Meinung. 

In dieser jetzigen Situation hat sich die Wirtschaft nicht verschlechtert, der Arbeitsmarkt hat sich nicht verschlechtert...wir machen immer noch genau das Gleiche, wie vor einem Jahr. Für mich hat sich eigentlich gar nichts verändert/verschlechtert, wie für die meisten hier im Land.

Wir sind meilenweit davon entfernt es nicht zu schaffen. Wir sind auf einem sehr guten Weg, wie ich finde. Frau Merkel hat mit ihrer Aussage absolut recht behalten. Es gab zwar Probleme und ein paar dämpfende Situationen aber nichtsdestotrotz sieht es gut bei uns aus.

3
Kommentar von OlliBjoern
25.09.2016, 19:47

Ihre Einschätzung der Realität teile ich nicht, Herr Experte.
Ich bin da derselben Meinung wie randomhuman. Die Lage hat sich nicht verschlechtert, diese Verschlechterung wird herbeigeredet. Viele Menschen glauben (!) erkannt zu haben, dass sie nun einer Bevölkerungsgruppe die "Schuld" an der eigenen Misere in die Schuhe schieben können.

Das ist gleichermaßen verbreitet in der Bevölkerung wie falsch.

Das Fatale ist, dass die wirklichen Ursachen von tatsächlich existierenden Schieflagen (Armut, schlechtes Gesundheitssystem, Renten...), nicht mehr diskutiert werden, weil sie von einem Thema so überlagert werden, dass eine rationale Diskussion kaum mehr möglich ist.

Wir müssen diese Schieflagen politisch angehen, und nicht wie im Mittelalter einen Sündenbock suchen.

3

Merkel ist ein Stück Sch**** die sich eher für die Kânâcken interessiert als für ihr eigenes Land! Was haben wir davon dass sie die ganzen Schwarzköpfe reingelassen hat? Nichts! Glaubt ihr wirklich das sind Kriegsflüchtlinge ? Komischerweise sind die meisten davon junge, starke, gesunde Männer.. mal ehrlich welcher Mann lässt Frau und Kind im Kriegsgebiet zurück? Die meisten sind schmarotzende Wirtschaftsflüchtlinge! Und dass die alte "Raute der Macht" dass nicht sieht bzw geahnt hat, hat sie meiner Meinung nach für immer unglaubwürdig gemacht! (zur info: Ich habe nichts gegen die richtigen Kriegsflüchtlinge, die alles verloren haben und verfolgt werden! Die aind herzlich Willkommen!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sie ist sicher nicht meine Lieblingskanzlerin - aber sie hat die Meinung von 80 Prozent der Deutschen vertreten. Man kann nicht einfach 80 Prozent der Leute übergehen, die für Flüchtlinge waren. Auch als Gegner der Flüchtlingspolitik sollte man das mal begreifen. Das, was man ihr vorwerfen kann, ist, dass sie zu wenig Schulungsprogramme für Flüchtlinge geschaffen hat. Aber es ist eben eine besondere Situation und ich bezweifel, dass andere es effektiver hinbekommen hätten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

War die überhaupt schon mal glaubwürdig? Die schafft doch bis heute nichts. Leere Phrasen und aus dem Land eine Suppenküche für die halbe Welt gemacht.

Die Kriminalität hat sich erhöht, die Einheimischen drehen hier mittlerweile auch durch....wen wunderts?

Ein eingestehen zu einem Fehler (wohlgemerkt nach einem Jahr), ist noch lange keine Lösung.

Das die Bevölkerung nichts für so eine Versager Regierung übrig hat liegt auf der Hand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich mochte die Politik der Kanzlerin nie besonders. Allerdings änderte ich meine Meinung angesichts ihrer klaren Haltung in der Flüchtlingsfrage. Sie stand wie ein Fels in der Brandung für Menschlichkeit und Hilfe. Sicher würden damit auch Schwierigkeiten auf uns zukommen. Diese sind jedoch lächerlich im Vergleich zu den Problemen die zum Bsp. Syrische Familien haben die in ihrer Heimat tagtäglich von tod und verderben bedroht sind.Soll mann diese Leute etwa zurückweisen? Das kann nicht mein Staat sein der so herzlos agiert. Und Merkel hat die Tür offen gehalten. Dafür verdient sie Anerkennung. Ich unterstütze sie jetzt. Und ich sage auch willkommen ihr "Kinder" aus Syrien , Irak und Afghanistan. Geben wir ihnen eine Heimat bis die Kriege beendet sind. Was haben wir denn zu verlieren? Ich unterstütze jede Regierung die ein Herz für Flüchtlinge zeigt. Und ich werde andere immer bekämpfen die das nicht tun. Wir sind auf einer Insel der Glücklichen. Und deshalb müssen wir helfen.😉 💖

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von soprahin
26.09.2016, 04:22

Wo stand die denn? Die war vollkommen überfordert, letztendlich haben andere ihre Arbeit übernommen.

0

Mann, diese Frau hat Gorleben verursacht, Josef Ackermann auf unsere Kosten zum Geburtstag ins Kanzleramt geladen, sie hat sich bei Bush für Schröders Irakkrieg-Enthaltung entschuldigt - was sie neulich bei der Bundespressekonferenz leugnete , sie wünscht sich eine marktkonforme Demokratie, sie sagte bei Jauch, sie werde die EU auch gegen den Willen der Deutschen vorantreiben...

wenn sie hinter diesem Mist steht, ist sie glaubwürdig: macht es Mist besser, wenn man sich drauf verlassen kann, dass sie hinter diesem Mist steht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, warum sollte sie es nicht sein?

Man kennt ihren Stil und das zieht sie durch.

Auch wenn ich kein "Merkel-Wähler" bin, so macht sie ihre Arbeit aus meiner Sicht ziemlich gut. Ich sehe auch keinen, der sich im Moment als ein besserer Kanzler aufdrängt, oder was ein deutscher Kanzler besser machen könnte (abgesehen ggf. von kleinen Korrekturen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was verstehst du unter glaubwürdig? Der Begriff ist schwammig und sagt im Grunde "alles und nichts" aus. Worauf bezieht er sich überhaupt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, ich mag sie auch nicht.

Nichtsdestotrotz male ich mir die Welt wie einige Wutbürger nicht nach Lust und Laune, es gibt im Moment keine Alternative, die vielversprechender ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, sehr. Sie hat völlig richtig gehandelt und tut es immer noch. Die CDU ist das Problem und die Menschen, die gefühllos sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fastbreakfood
25.09.2016, 03:12

Jeder hat seine Meinung und die kann man dir auch lassen aber richtig gehandelt was die ganze Flüchtlingssache angeht da muss man schon leicht mit der Stirn runzeln

1

Hallo,

in der Politik gibt es selten nur Schwarz und Weiß.

Viele Kompromisse müssen geschlossen werden. Man muss ständig Brücken schlagen um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Trotz alle dem steht Frau Merkel für Frieden, Freiheit und Menschlichkeit. Sie hätte es sich leicht machen können und andere Entscheidungen treffen können, mit denen sie nicht oder weniger kritisiert worden wäre.

Unsere Bundeskanzlerin hat mehr als einmal bewiesen, dass sie Fehler eingestehen kann. Sie hat den Mut ihre Fehler einzugestehen und sie zu korrigieren.

Das zeugt von Größe.

Auch den Kurs ihrer Energiepolitik hat sie korrigiert. Natürlich wird sie auch deswegen kritisiert und es wird ihr Fehlverhalten vorgeworfen. Dabei ist es bei Politikern egal, ob sie in die eine oder andere Richtung tendieren. Es gibt immer Menschen die Kritik üben.

Mit der Atomkatastrophe in Japan hat sie erkannt, dass es dringend geboten ist, aus dem Atomstrom auszusteigen. Sie hat ihren Kurs korrigiert und gehalten. Sie blieb standhaft, auch wenn sie dafür wieder kritisiert wurde.

Ob es die Flüchtlingskrise ist, die Wirtschaftskrise oder die Eurokrise, Frau Merkel hat mit kühlem Kopf, richtige Entscheidungen getroffen.

Auch wenn es von vielen kritisiert wird, dass Frau Merkel sich nicht sofort zu allem äußert, so gefällt es mir insbesondere gut, dass sie nicht unüberlegt, wie ein Elefant im Porzellanladen agiert.

Wie Frau Merkel in der Flüchtlingskrise gehandelt hat, zeigt ihre Größe. Es war die einzig richtige Entscheidung, die Flüchtlinge ins Land zu lassen. Das verdient Anerkennung und Respekt. Überall in der Welt wird sie dafür sehr geachtet, außer in ihrem eigenen Land. Das ist typisch für Deutschland.

Sie hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht und sie wollte sich am entscheidenden Abend mit Herrn Seehofer besprechen. Jedoch Herr Seehofer ging nicht ans Telefon. Selbst sein Handy war ausgeschaltet. Das sind Fakten, die die breite Öffentlichkeit nicht kennt.

Als Bundeskanzlerin hat sie daraufhin eine Entscheidung getroffen. Es war eine Entscheidung für die Menschlichkeit. Deutschland ist ein wirtschaftlich sehr starkes und wohlhabendes Land. Statt immer nur die Keule rauszuholen und alles schlecht zu reden (was noch nie Jemandem weitergeholfen hat), sollte Jeder statt dessen die Ärmel hochkrempeln und mithelfen. Niemandem in Deutschland wird es auf Grund der Flüchtlinge in unserem Land schlechter gehen.

Zurück zur Frage: Ja, Frau Merkel ist sehr glaubwürdig!

RayAnderson  😏

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Politiker stehen, was ihre Glaubwürdigkeit angeht, auf einer Ebene mit Versicherungsvertretern und Gebrauchtwagenhändlern.

Frau Merkel ist Politikerin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung