11 Antworten

Die Reichsbürgerbewegung ist aus verschiedenen Dingen zusammen gestückelt und nutzt jede kleine Lücke, um die eigenen Ideen, zu platzieren.

Das Einzige, was man zugestehen muss ist die Tatsache, dass das Deutsche Reich nie offiziell beendet wurde. Das Gebiet wurde von den Allierten anteilsmäßig besetzt und jeder hat auf seinem Gebiet die Verwaltung mehr oder weniger übernommen. Aber das Gesamtkontrukt, war wenn man so will irgendwie latent vorhanden, ohne Wirkung zu entfalten.

Dann wurde auf dem sowjetischen Besatzungsgebiet die DDR gegründet, auf dem Gebiet der Westallierten die Bundesrepublik. Die Gebiete östlich Oder und Neisse wurde nach Polen eingegliedert.

Das sind einfach Tatsachen.

Nun mag man sich darüber streiten, ob da ein Deutsches Reich, ohne Reichsregierung ist.

Auf der anderen Seite ist es so, dass die Menschen auf dem Gebiet der seit 1990 vereinten Bundesrepublik, weil die DDR dem Gebiet der Gültigkeit des Grundgesetzes beigetreten ist, sich einen Bundestag gewählt haben. Landesregierungen, Gemeinde- und Stadträte. 

Die Bundesrepublik ist weltweit anerkannt, hat in vielen Staaten Botschaften und diese Staaten sind bei uns vertreten.

Wir haben im 2+4 Vertrag zugesagt, keine Gebietsansprüche gegen Nachbarländer geltend zu machen.

Wenn nun eine Reichsregierung, gewählt von wem auch immer, plötzlich auftauchen würde, Was würde sie dann mit den "Reichsgebieten" machen, die zwar zum DEutschen Reich gehörten, besetzt und in andere Staaten integriert wurden? Putin ein Ultimatum stellen, räume Ostpreusssen, sonst marschieren wir, unter Missachtung der polnischen Suveränität bei Euch ein?

Würde man von Polen das Gebiet östlich Oder und Neiße zurückfordern?

Das zu außenpolitischen Teil.

Dann zum innenpolitischen Teil. Natürlich könnte man die Bundesrepublik in Deutsches Reich umbenennen und einfach die aussenpolitischen Dinge hinnehmen. Aber was würde anders. Die Menschen die auf diesem Gebiet leben (egal ob Bundesrepublik, oder Deutsches Reich genannt), würden sich doch wieder eine Verwaltung geben, oder die vorhandene übernehmen. Es würde sich einfach nichts ändern (können).

Die abstrusen Ideen der Reichsbürger, "ich erkenne die Bundesrepublik nicht an, daher zahle ich keine Steuern, akzeptiere nicht den Ausweis usw." gehen doch schon an dem Punkt schief, wo sie die Leistungen des Staates, begonnen beim Krankenversorgungssystem, Kindergärten, Schulen, Straßen,  usw. in Anspruch nehmen, aber keine Beiträge dafür leisten wollen.

Wenn sie wegen Geschwindigkeitsüberschreitung angehalten werden, lehnen sie den Polizisten ab, weil er nicht rechtmäßig berufen ist, aber wenn ihnen einer auf den Kopf haut und die Brieftasche klaut, muss die Polizei sich kümmern.

Also, was soll das Theater? Es führt zu nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
10.03.2016, 08:32

Das Einzige, was man zugestehen muss ist die Tatsache, dass das Deutsche Reich nie offiziell beendet wurde

Ebensowenig wie das Römische Reich oder diverse andere Staaten. Was Reichsbürger nicht verstehen oder nicht verstehen wollen, ist, dass die Mehrheit der Staatsrechtler ebenso wie das Bundesverfassungsgericht davon ausgeht, dass die Bundesrepublik als Völkerrechtssubjekt (= Staat) mit dem Deutschen Reich identisch ist. Einfach gesagt: Derselbe Staat, etwas kleiner und unter anderem Namen.

12

Du glaubst ernsthaft diesen Verschwörungsmüll. Mein Tipp, sofort vergessen und noch ein Stichwort: 2+4 Vertrag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fred123123
10.03.2016, 19:38

Bitte nenn mir doch, wo ich behauptet habe das ganze zu glauben.

0

Nein. Das ist verschwörungstheoretischer Blödsinn.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fred123123
10.03.2016, 07:13

Dagegen, dass die SHAEF Gesetze niemals aufgehoben worden sind, kann ich jedoch tatsächlich nichts finden.

0

Wer den politischen Hintergrund des presserechtlich Verantwortlichen dieser Seite kennt weiß woher der Wind weht.

http://www.derwesten-recherche.org/2013/05/dortmunder-nazis-und-der-terror-des-nsu/

Man beachte in dem Kommentar den Namen "Joachim Sondern" und vergleiche ihn mit dem Impressum der Seite aus deiner Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fred123123
10.03.2016, 07:27

Sowas lasse ich trotzdem erstmal aussen vor. Dinge aufgrund einer politischen Orientierung von jemanden einfach komplett zu ignorieren wäre kontraproduktiv und führt zu gar nichts. Dass es das ganze noch wahrscheinlicher in der Kredibilität verringert ist natürlich klar, da stimme ich dir zu.

0

Da ist nichts dran. All diese Theorien werden an irgendwelchen Papierfetzen festgemacht. Doch Staaten entstehen und vergehen aufgrund der Akzeptanz der überwiegenden Mehrheit der auf dem Gebiet lebenden Menschen. Gesetzbücher und Verfassungen werden obendraufgeschrieben um es schriftlich festzuhalten. Nach dem 2.WK wurden 2 deutsche Staaten gegründet. Punkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leben wir wirklich noch aus rechtlicher Sicht in Hitlers Deutschland?

Ja, wir alle Leben noch in dem Staat, in dem Hitler einst lebte - dem Deutschen Nationalstaat, der damals "Deutsches Reich" hieß und jetzt den Namen "Bundesrepublik Deutschland" trägt. Im Laufe der Geschichte hat sich der Name, die Größe und die Staatsform geändert, der Staat blieb aber immer derselbe.

Und ist Neuschwabenland aus rechtlicher Sicht auch noch Territorium des Deutschen Reiches?

Neuschwabenland war nie Territorium des Deutschen Reiches. https://de.wikipedia.org/wiki/Neuschwabenland

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, an diesem Blödsinn ist nichts dran

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage läßt sich am besten mit einem Zitat des AG Duisburg beantworten: 

"Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichsregierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist.

[...]

Anderslautende Behauptungen und Rechtsansichten beruhen auf ideologisch bedingten Wahnvorstellungen. Sie werden gemeinhin allenfalls von rechtsradikalen Agitatoren ... oder von Psychopathen vertreten..."

Amtsgericht Duisburg, 46 K 361/04
Datum: 26.01.2006

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da sind Spinner, die mit aus dem Zusammenhang gerissenen Einzelheiten ihre abstrusen Theorien zu untermauern versuchen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwachsinn verwirrter Leute !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung