Frage von SayaTLights, 63

Ist Altersvorsorge auch ohne Einkommen möglich?

Ist es möglich etwas abzuschließen, wenn man Geld z.b. Von der Familie bezieht und dann damit etwas einzahlen möchte, möglichst wenig, um mal anzufangen? Denn ich bräuchte den Versicherungsschein.

Ich habe auch gelesen, dass man den Schein erst bekommt, wenn man seit 6 Jahren da einzahlt, aber ist das wahr?

Antwort
von marcussummer, 46

Was hast denn du gelesen...? Du kannst Lebensversicherungen oder Vorsorgeverträge wie etwa einen Riestervertrag jederzeit abschließen, völlig egal, wie deine Einkommensverhältnisse sind. Auch wenn du nur Geld von der Familie bekommst. Die Herkunft der Erträge ist dafür nicht maßgeblich, wichtig ist nur, DASS etwas einbezahlt wird. Ob das dann wirtschaftlich sinnvoll ist, sei dahingestellt.

Den Versicherungsschein bekommst du im Regelfall nach dem Abschluss des Vertrages, spätestens nach Einzahlung der ersten Prämie/Zahlung. Nicht erst nach sechs Jahren.

Kommentar von RudiRatlos67 ,

sorry aber riesterzulagen gibt es nur wenn man rentenversicherungspflichtig oder in der anrechnungszeit (Wehrdienst, elternzeit, alg I oder II) wenn man Beamter ist oder mit jemandem verheiratet ist der zulagenberechtigt ist.

Kommentar von SayaTLights ,

Was für Zulagen? Ich will einfach nur irgendetwas einzahlen und den Bescheid kriegen..

Kommentar von marcussummer ,

Das ist schon richtig. Ob es Zulagen gibt, schien dem Fragesteller aber egal zu sein, deshalb habe ich den Riestervertrag auf aufgeschrieben. Abschließen kann man den ja auch, ohne direkt oder mittelbar zulageberechtigt zu sein.

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Stimmt, können kann man schon, aber jemand der keine Zulagen bekommt, oder weniger als 100% des Eigenbeitrages als Zulagen bekommt, ist mit einem Riestervertrag nun wirklich sehr schlecht beraten. Die laufendenden Kosten eines Riesterrenten Vertrages sind einfach viel zu hoch ohne Zulagen werden nicht nur die Zinsgewinne verzehrt, sondern das angesparte Kapital gleich mit. Jedes Sparkonto, oder jedes Kopfkissen unter dem man spart bringt mehr Gewinn oder weniger Verluste als ein Riestervertrag ohne Zulagen. Bleibt also nur der Vorteil der unpfändbarkeit, der ist aber auch mit einer Rüruprente zu erreichen und die ist von der Kostennote gleich mit jeder privat geführten Lebsensversicherung.

Antwort
von Smexah, 46

Ja, klar solange du die Raten zahlen kannst, warum nicht! Den Schein für eine private bekommt man eig. sofort und jedes Jahr ne Abrechnung wie viel man an Rente bekommen würde.

Kommentar von SayaTLights ,

Was ist da eigentlich das günstigste was man einzahlen kann? Und kann man die Höhe des Beitrags bestimmen oder wird das irgendwie aufgezwungen?

Kommentar von Dickie59 ,

Das ist abhängig vom Anbieter und Produkt, es ist möglich monatlich 10€ einzuzahlen, andere Anbieter wollen mindestens 20€ pro Monat haben.

Beste Grüße

Dickie59

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community