Frage von Michiniser, 33

ist alles normal oder stell ich mich dumm an?

Hi,

ich bin jetzt gerade in meiner 3. Woche als Kochlehrling in einem 4 Sterne Resaurant.

In den ersten 1 Wochen hab ich gemischt ihm Betrieb gearbeitet, mal unser Kühlhaus auf mangelhafte Ware untersucht, oder Sachen wie Gnochi oder Maultaschen gemacht.

Seit 1 Woche arbeite ich am Garde manger( vorspeisen, Salate usw) Posten, Leider hat sich die ganze sache so entwickelt das ich diesen Posten alleine ausführen (muss). Das fällt mir allerdings ziemlich schwer den wir habe sehr viele unterschiedliche vorspeisen und zudem ist es gerade sommer und ich bin nach 6-7 bestellten Salaten, vorspeisen usw. ziemlich überfordert. Meine Arbeitskollegin blickt mich dann immer sehr Böse an, den sie muss ihren Posten verlassen ( Patisserie) um mir zu helfen.( unsere Posten sind direkt nebeneinander)

Ein weiteres Problem ist das ich verdammt viel vorbereiten muss....Bei uns im betrieb läuft es so, wir müssen eig. nur bei unseren Öffnungszeiten anwesend sein, vorausgesetzt unser Posten ist perfekt vorbereitet . allerdings bin ich noch recht langsam was schneiden betrifft und dann brauch ich allein schon für das ganze Grünzeug fast ne halbe stunde dann muss ich Kräuter holen und Salat zupfen. Ich war letztens der Erste im Betrieb und bin trotzdem nicht fertig geworden. Mein Chef meint zwar dass die nötige Schnelligkeit mit der zeit kommt, aber jetzt hilft mir das auch nicht weiter...

Der Höhepunkt kommt aber erst, neulich meinte mein Kollegin in der patisserie das sie in einer Woche Urlaub hatt und das sie mir bis dahin den patiserie posten beibringt (in einer Woche). Sie meinte zwar das ich jederzeit Fragen stellen könne, aber das hilft mir bei 5 bestellten Nachspeisen und 7 salaten auch nicht weiter...

Ist das normal, oder bin ich nur zu Unfähig oder sind ihre Erwartungen zu hoch. Ich kann mich da mit niemanden vergleichen. Der einzig ander Azubi ist im 3. Lehrjahr und rbeit mit einem anderen koch zusammen beim Entremetier Posten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Grautvornix, 23

In der dritten Woche, man verlangt sehr viel von dir.

Vertraue deinem Chef, wenn er sagt das es mit der Zeit kommt, vielleicht teilst du ihm deine Befürchtungen mal mit, er wird wissen wie du dich "anstellst" und dir dann was dazu sagen.

Ich denke das deine Kollegin dir nicht ihre Arbeit zeigen würde wenn sie, oder dein Chef denken würden, das es zuviel für dich ist.

Sie würden dann wohl eher nach einer anderen Lösung suchen.

Unfähig bist du bestimmt nicht, das hätten sie dir schon mitgeteilt, frag dich selbst, was ist wirklich in die Hose gegangen, abgesehen von der fehlenden Schnelligkeit.

Deine Erwartungen sind sicherlich zu hoch.

Antwort
von Urlewas, 8

Hallo, 

So wie Dir geht es wohl fast allen Auszubildenden in der .Gastronomie.

Seit ich einen Kochlehrling in der Familie habe, wächst meine Hochachtung vor diesm Beruf! Da herschen Anforderungen an Schnelligkeit, Genauigkeit, Auffassungsgabe und oben drein Resilenz - denn fur alle  Mühe wird der Junge  täglich aufs übelste beschimpft, wenn Kleinigkeiten nicht minutiös gelingen. 

Aber ich sehe schon: er wächst rein. 

Ist halt harte Arbeit und ein rauhes Klima. Da muss man wohl durch... Wie oft denken wohl die meisten, sie schaffen es nicht. Aber beiß dich durch, ich glaube, es lohnt sich.

Je gehobener die Küche, um so härter die Ausbildung, aber nachher kannst du auch  was, worauf du stolz sein kannst!

Antwort
von madti, 22

Eine Ausbildung, besonders ganz am Anfang ist immer eine ungewohnte Situation und was neues!
Du wirst mit der Zeit besser und vor allem schneller werden - es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen! 😊 lass dich nicht klein kriegen, zeige Motivation Lernbereitschaft.
Sollte es dir trotzdem irgendwann zu viel sein, sprich mit deinem Vorgesetzten oder deinem Ausbilder, bevor du wirklich gar nicht mehr kannst!

Kommentar von ponyfliege ,

in jedem seriösen restaurant gehört vorbereitungszeit dazu.

und wenn jemand koch lernt in einem "hohen haus", da gehts mit dem lernen ganz anders zu. bis jemand wirklich perfekt schneiden kann, arbeitet er nur zu.

die hauptaufgaben im ersten jahr bestehen im schneiden lernen, im richtigen lagern der lebensmittel und in putzen, putzen und nochmal putzen.

Kommentar von madti ,

das was er macht ist eine Ausbildung - was ist schlecht daran, von Anfang an zu sehen, was in der Zukunft auf einen zu kommt?

Antwort
von ponyfliege, 16

diese frage solltest du - genau so wie du sie hier formuliert hast - mal bei der handwerkskammer vorlegen.

du bist zum beruf erlernen da und nicht dazu, als angelernte aushilfe einen vollen arbeitsplatz zu übernehmen.

übrigens hab ich grad mal gegooglet und kein einzieges VIER sterne restaurant gefunden. meinst du mit sternen michelin-sterne oder meinst du die küche eines vier sterne hotels?

Kommentar von Michiniser ,

Es ist eine Küche in einem 4-Sterne Hotel

Antwort
von nmmkl, 19

Mein Onkel ist auch noch und hatte damals die gleichen Probleme...heute ist er Chefkoch (sagt man das so?) In einem 4 Sterne Restaurant....bei dem sind 6 fertig ausgebildete köche durch den probearbeitstag gerasselt weil sie kein Multitasking drauf hatten....diese überhaufung an auftragen hat schon seinen Zweck....wenn du das dann drauf hast kommt das gleich nur noch mit Braten, backen und so weiter....wenn du aber von Anfang an mit Multitasking betraut wirst kannst du es am Ende der Lehrzeit perfekt

Kommentar von Michiniser ,

Ich weiß was du meinst, ich finde es nur ziemlich beängstigend zu wissen das ich in 1 Woche einen kompletten Posten erlennen werde und Beide, Vorspeisen und Nachspeisen Posten ausführen muss.

Ich kann mir das einfach nicht vorstellen, ich dachte immer das man als Koch nur an einem Posten arbeitet. 

Klar, Posten werden so gemischt das man während seiner Ausbildung überall mal gearbeitet hat...aber 2 Posten gleichzeitig!?in meinem 1. Monat als Koch??

Kommentar von nmmkl ,

learning by doing....meinst du wieso du kochen nicht an der Tafel beigebracht bekommst...

Kommentar von Grautvornix ,

Multitasking ist ein Märchen, niemand kann zwei Aufgaben  erledigen die eine hohe Konzentration erfordern, das geht nur bei Automatismen, über die man nicht mehr nachdenken muss.

Antwort
von Landliebelei2, 10

ich denke eher, du machst dich verrückt!


die kollegInnen habenalle mal so angefangen wie du. okay. manche haben das wohl verdrängt oder können sich nicht mehr dran erinnern, aber du gibst dein bestes und nur das zählt! nur mut!


Antwort
von gibmirdeinholz, 3

wusste garnicht, dass es 4 Sterne gibt

Kommentar von Michiniser ,

Ist ein eine Küche in einem 4 sterne Hotel

Kommentar von gibmirdeinholz ,

achso, ich dachte 4 michelin sterne

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community