Frage von poppedelfoppe, 198

Ist Allah der gleiche Gott wie Jesus, hat er nur einen andere Namen, oder ein 2er Gott?

Antwort
von THULSA, 11

Diese Frage kannst du dir doch selbst beantworten . Wie könnte Allah nicht Elohim ( Jahwe ) und Elohim nicht Allah sein ? Kann denn ein Gott neben einen Gott bestehen ? Wenn ja, dann besitzt keiner von beiden das, was ein ( den einen ) Gott zum Gott macht ; nämlich die Allmacht und Vollkommenheit ! Folglich : Wo zwei Kapitäne das eine Schiff führen wollen, muß es unweigerlich vom Kurs abkommen !!  Nun, es sind nur 2 Namen ein und desselben Gottes . Im Koran gibt es den Spruch " Allah hat 99 Namen und einer ist schöner als der andere " . Ich für mein Teil sehe alle Gottesnamen in den einen vollkommenen Geist . Und nebenbei erwähnt : Der Name Allah wie auch der Name Elohim  ( wobei es sich ja eigentlich um Bezeichnungen handelt )  stammen beide vom altsumerischen Gott Enlil bzw. Ellil , was " Herr Windeshauch " bedeutet . Fällt dir etwas auf ??

Antwort
von CATFonts, 92

Allah ist der gleiche Gott, wie der, den die Chisten einfach nur Gott nennen, Allah ist das gleiche Wort, nur eben Arabisch, wie das jdische Elohim. Somut ist der Gott der Christen, der Juden und der Moslems der gleiche, dennnauch alle drei Religionen beziehen sich auf Abraham. Mit Jesus ist das abere eine andere Sache, der ist mämlich nicht identisch mit Gott, sondern "sein Sohn" - und damit aus muslimischer Sicht ein menschlicher Prophet

Kommentar von DukeSWT ,

Was du beschreibst, ist lediglich die Namensgebung für Gott. Aber der muslimische Allah kann nicht Jahwe sein, sonst würde der Koran der Bibel nicht widersprechen

Kommentar von apophis ,

Die heutige Bibel ist hundertfach abgeändert worden und voll von Übersetzungsfehler. Sie widerspricht nicht nur den Koran, sondern auch dem Original.

Es ist also kein Argument dafür, dass Allah nicht Jehova sein kann.

Kommentar von marylinjackson ,

Das Original der Bibel ist wie das Original des Korans nicht mehr auffindbar.  Die Verfasser beider Originale leben auch nicht mehr, so dass man sie darüber nicht befragen kann. Die  willkürlichen Abänderungen und Übersetzungsfehler der heiligen Schriften durch deren Nachfahren haben zusätzlich zu einem unterschiedlichen Gottesbild beigetragen.

Außerdem gab es Bibeschriften vor Koranschriften

Dein Argument überzeugt deshalb nicht.

Allah war nie der Gott der Christen. Wenn die Katholiken auf Malta zu Allah beten, so wenden sie sich an ein liebendes Gottesbild und nicht ein strafendes.

Kommentar von CATFonts ,

Aber es gibt doch noch ein Argument, das daraufhin deutet, dass in allen drei "Buchreligionen" der gleiche Gott gemeint ist:

Sowohl Juden als auch Araber sehen sich als direkte Nachkommen von Abraham, und damit glauben sie an den Gott Abreahams, der diem in vorgerückten Alter profezeiht hatte, dass seibn Sohn der Vater von Völkern werden wird. Da auch seine Frau eigentlich zu alt für Nachwuchs war, hatte er zuerst nach der Prophezeiung einen Sohn mit seiner Sklavin. Dieser Sohn solltwe ein großer kräftiger unde dem Strreit nicht abgeneigter Mann werden, und nach einigem Hin und Her hat er diesen Ismael mit seiner Mutter auch weggeschicht. Dieser Ismael wurde Stammvater der Araber, und Mohamet sieht sich als direkten Nachkommen. Doch dann hatte Abraham noch einen Sohn mit seiner richtigen Frau, dieser, Isaak wurde dann letztlichz der Stammvater der c12 Stämme Israels, und Jesus selbst konnte aus den gut gefhrten Stammbüchern des alten Israel auch seimne Abstammung über Maria auf Isaak zurckführen.

Letzterer - bzw seine Jünger und späteren Anhänger machten seinen Glauben, den er ja intensiv aus der Tora gelernt hatte dann auch Menschen ohne vnachgewiesener Abstammung von Abraham zugänglich, und verbreitete so auch den Glauben an den Gott der Juden, wie auch der Araber.

Kommentar von apophis ,

Gut, jetzt kann man sich darüber streiten ab wann etwas nicht mehr original ist, immerhin ist die Bibel eine Sammlung an Schriften und nicht in einem Buch zusammengefasst.

Was den Koran angeht, so hat er keineswegs die "Mängel" wie es die Bibel hat. Der Koran wurde original in arabisch verfasst und durchlebte somit keine Übersetzungswellen, wie die Bibel. Fehler und willkürliche Abänderungen sind somit nahezu nicht vorhanden.

Und wie entkräftet die Tatsache, dass es die Bibel vorher gab, mein Argument? Noch älter ist die Tora.

Vielmehr bekräftigt das sogar die Aussage, dass es sich um den selben Gott handelt.


Antwort
von nowka20, 22

nein, er ist die trinität

Antwort
von suziesext07, 72

nein. Das Gottesbild des Evangelium ist ein völlig anderes. Jesus spricht grundsätzlich nur vom 'Vater', während in der altjüdischen Religion Gott wie ein unberechenbarer orientalischer Despot, gnadenloser Richter und Vollstrecker vorgestellt wird, mit vielen menschlichen Eigenschaften wie Eifersucht, Misstrauen, Jähzorn, Herrschsucht.

Das Gottesbild der Torah (Jahwe, Elohim) und des Koran (Allah) ist fast identisch. Der Koran ist ja auch eine sehr freie Nacherzählung der Torah einschliesslich ihrer Mythen, Legenden und zahllosen Einzelvorschriften.

Kommentar von Archtop7 ,

Wer die Torah als Blödsinn hinstellt, muss gleichzeitig auch Jesus als Blödmann darstellen, da Jesus jedes Wort der Torah geglaubt hat.

Kommentar von apophis ,

Inwiefern wurde die Torah denn als Blödsinn hingestellt?

Kommentar von suziesext07 ,

der historische Jesus war ein jüdischer Rabbi, ein Torah-Gelehrter von hoher Autorität. Er hatte aber die Torah kontrovers zu den scholastischen Schulen (Pharisaäer, Sadduzäer) ausgelegt, und zwar nach ihrem Sinn, nach ihren innersten Prinzip, und nicht aus der Torah hunderte und aberhunderte absurder kasuistischer Vorschriften zusammenphantasiert. (Steinigung, Sabbatgebot usw usw)

Antwort
von Whitekliffs, 32

Allah ist nicht der gleiche Gott wie derjenige, der Jesus auf die Erde geschickt hat. 

Denn Jesus wurde zu uns geschickt, um uns zu zeigen, wie Gott ist. Um uns zu zeigen, wie sehr Gott uns liebt und wie sehr er Gemeinschaft mit uns möchte und wie sehr er uns ewig bei sich haben möchte.

Dass es Rettung und Vergebung und Gnade und Liebe gibt.

Ich habe mich gerade etwas mit der Lehre Mohammeds beschäftigt und das Gottesbild, das er vermittelt, ist definitiv nicht mein Gott.

Antwort
von MarkusKapunkt, 42

Die Basis ist jedenfalls die Gleiche. Christentum und Islam gehen beide auf das Judentum zurück. In ihrem Ursprung glauben also beide an den Gott des Alten Testaments.

Das Gottesbild hat sich aber über die Zeit aber weiter-und auseinanderentwickelt. So glauben Christen an die Dreieinigkeit Gottes als Vater, Sohn und Heiliger Geist. Jesus ist also im Christentum ein Teil der Trinität und somit Gott, im Islam ist er das nicht, sondern bloß ein Prophet.

Antwort
von DerBuddha, 21

jesus war nie ein gott, nur ein angeblicher sohn eines märchengottes, in wahrheit also ein mensch..............:)

Jahwe oder JHWH/Allah: ist in wahrheit ein "heiden"-gott, denn er war der vulkangott der schasu-nomaden, der zusammen mit der göttin aschera von den schasu angebetet wurde und in die ägyptischen tausende-götter-welt der ägyptischen mythologie hinausgetragen und verbreitet wurde............. 800 v. chr. wurde dieser gott dann zum alleinigen monotheistischen gott, denn zu dieser zeit führte israel viele große kriege und in dieser zeit war kein platz mehr für eine fruchtbarkeistgöttin, die allmählich aus diesem glauben verschwand, im schöpfungsmärchen jedoch noch indirekt erwähnt wird, mit der aussage: "gott schuf den menschen zum eigenen bilde, als mann und frau".......... im übrigen entspringt der name jahwe der gleichnamigen region, aus dem die schasu ursprünglich kamen......... und dieser ortsname wurde schon 1400 v. chr. erwähnt, denn es gibt in soleb im sudan einen tempel vom pharao amenophis der 3., auf dem er alle völker in hieroglyphen verewigt hat, die er in feldzügen jemals besiegt hat..............selbst in der bibel wird seine echte abstammung beschrieben, z.b. beim brennenden dornbusch, oder bei der beschreibung des wandernden volkes israels, denn was steht dort in der bibel?........genau, am tage weist eine rauchfahne den weg, in der nacht eine feuersäule...........so sieht man auch einen vulkanausbruch, aber keinen echten gott, der jemanden einen weg weist...........*g*, selbst bei der beschreibung, als moses die gebote empfangen hat, wird ein möglicher ausbruch eines vulkanes beschrieben, denn die ganze gegend war vor über 2000 jahren tektonisch sehr aktiv.............:)

Antwort
von stoffband, 28

Es gibt so viele Götter....

Antwort
von Fantho, 18

Allah ist 'nur' eine arabische Bezeichnung für Gott und hat nichts mit Jesus gemein.

Im Islam wird Jesus nur als Prophet betrachtet, nicht als einen Gott...

Zudem ist Jesus niemals Gott oder gottgleich gewesen; auch war Jesus keine Personifizierung, sprich kein 'vermenschlichter' Gott gewesen...

Er war / ist eher der islamischen Vorstellung eines Propheten zuzuordnen...

Es gab auch keine jungfräuliche Geburt; im Gegenteil: Jesus biologischer Vater muss definitv Josef gewesen sein, wenn man Gott nicht einer linken Verhaltensweise verurteilen möchte, was das Christentum jedoch tut, welche ihrem Propheten Jesus einen gewissen göttlichen Status verleihen wollte...

Die abrahamitischen Religionen (Judentum Christentum, Islam) benutzen zwar ein und denselben Gott, interpretieren diesen jedoch auf unterschiedliche Weise und halten 'ihren' Gott für den wahren und einzigen Gott...

Gruß Fantho

Antwort
von martinzuhause, 98

das sind nur zwei von einigen tausen göttern. für alle gibt es genauso viele beweise

Antwort
von Untoxic, 77

Nein. Wer sich am alten Testament orientiert, stellt fest, dass sich der biblische Gott im Dekalog mit Namen vorstellt (JHWH), (Exodus 20, 2)

Zudem hat der biblische Gott andere Eigenschaften als der Gott des Islam.

Antwort
von paranomaly, 47

Bei den Sumerern sind Jesus und Allah nicht die gleichen Personen.

Allah wird dort Ninnar Sin genannt, der Mondgott.

Kommentar von martinzuhause ,

als die sumerer götter angebet haben gab es weder allah, noch jesus, noch alle anderen der derzeitigen götter. sie hatten da eigene

Kommentar von paranomaly ,

Gerald R. Clark hat mehrere Jahre für sein Buch über die Sumerer recherchiert und ist dazu auch in mehrere Länder gereist.

Er zeigt in seinem Buch deutliche Paralellen zwischen den ägyptischen, den griechischen, den sumerischen Göttern und wichtige Personen der Bibel auf.

Antwort
von cub3bola, 99

Das Entscheiden die Überlebenden!

Antwort
von chrisbyrd, 12

Sehr interessant und empfehlenswert dazu ist die logisch aufgebaute Argumentation der folgenden Seite: http://islamseite.de

Antwort
von Fruitssss, 80

Allah hat keinen Sohn und daher ist der Gott der Christen und der Gott der Muslime nicht derselbe.

Antwort
von DukeSWT, 65

Nein, Allah ist ein Götze aus der Vorislamischen Zeit, wurde als Hauptgötze angebetet, bis Mohammed ihn zum einzigen Götzen erklärte. Der Name des Bibelgottes ist Jahwe (Vater, Sohn, Heiliger Geist). Arabische Christen sagen aber auch Allah zu Jahwe aufgrund dessen, dass Allah dort die Bezeichnung für Gott ist. Das hat mit dem muslimischen Allah aber nichts zu tun.

Antwort
von PanzerMarsch, 78

Jesus gab es in der Realität aber nicht so wie es in den Märchenbüchern steht.

Im Grunde gibt es keinen Gott aber wer daran glauben möchte :-D sei`s drum der läuft halt Hirngespenster unnötig nach.

Kommentar von FelinasDemons ,

Die Frage war NICHT : Was haltet ihr von Gott? Also warum beantwortest du die Frage. Einfach nur unnötig.

Kommentar von PanzerMarsch ,

Nur weil Dir diese Antwort nicht gefiel :-DDD

Bei der nächsten so ähnlichen  Frage gebe ich dann eine richtige  Antwort das nach deinen Wünschen entsprechend korrekt ist.

Antwort
von ninamann1, 85

Es ist der Gleiche an den alle glauben, nur die Namen sind anders. Allah, Gott , Jah oder Jawe

Kommentar von martinzuhause ,

"an den alle glauben"

wie kommst du auf den unsinn das alle an diese fantasiegestalten glauben??

Kommentar von ninamann1 ,

Die , welche halt das glauben ,für andere gehört es in den Märchen bereich  wie Schneewittchen und Rumpelstilz

Kommentar von DukeSWT ,

So ein Schwachsinn. Wie soll Gott denn viele Namen haben und der gleiche aller Religionen sein, wenn sich die Glaubensfundamente widersprechen? !

Kommentar von apophis ,

Wenn Du Dich mit den einzelnen Religionen mal genauer auseinandersetzt, wirst Du feststellen, dass alle tatsächlich das selbe aussagen.

Und wie Gott viele Namen haben kann? Schonmal was von Zweitnamen gehört? :D Nein, aber es gibt halt unterschiedliche Schriften von unterschiedlichen Schriftstellern dazu. Dass die sich unterscheiden ist nur natürlich. Zudem hat die Bibel die Besonderheit, dass sie X-fach übersetzt und umgeschrieben und nochmal übersetzt wurde, dass vieles sehr stark vom Original abweicht.

Nur als Beispiel, in der Originalbibel kommen Einhörner vor, in späteren Versionen wurden diese durch Rindvieh ersetzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community