Frage von michahb64, 20

Ist Alkohol in kleinen Mengen getrunken gesund?

Antwort
von blueIibelle, 19

Nur Rotwein! Allein die Menge bestimmt die Wirkung. Wissenschaftler führen den positiven Einfluss des Alkohols darauf zurück, dass er das "gute"
HDL-Cholesterin im Blut erhöht und die Thrombosegefahr mindert, indem er
die Verklumpung der Blutplättchen hemmt und die Konzentration des an
der Blutgerinnung beteiligten Fibrinogens reduziert. Ein großes Glas Rotwein (200 ml) enthält bereits 20 Gramm Alkohol.

Nachteil: Über die Maßen genossen kann Rotwein die Leber schädigen, negative Auswirkungen auf das Immunsystem haben, das Krebsrisiko für Mundhöhle, Rachen, Kehlkopf sowie Speiseröhre erhöhen und vieles mehr. 

Darüber findest du auch einige Infos im Netz. Einfach mal googlen :-) 

Antwort
von Patrick13120, 13

Nein. Alkohol ist Gift. Aber in kleinen mengen nicht ganz arg schädlich wie in großen.

Antwort
von DoktorBlues, 10

Mein Chemielehrer hat mir in der Schule einen Spruch beigebracht den ich sehr schätze und der mich täglich begleitet.

Alles ist Gift, alles ist Medizin. Es kommt auf die Dosierung und die Qualität an.

Wasser ist lebensnotwendig aber dann dürfte es keine Ertrunkenen geben.

So gesehen ist ab und zu ein klarer  Schnapserl oder Bier oder ein Glas Wein in meinen Augen gesund.

Kommentar von Kamatoro ,

Also ich kenne viele Menschen die den Spruch sagen bzw. kennen, aber ich finde ihn Schwachsinnig... Da bestimmte Drogen, auch in kleinen Mengen schon sehr schädlich sind. Und Wasser zum Beispiel kannst du sehr viel trinken ohne dir sorgen machen zu Müssen. Ich trinke manchmal 6 Liter am Tag und es ist überhaupt nicht schlimm wenn man auf kurze Zeit sehr viel Flüssigkeit zu sich nimmt, kann der Magen reißen, aber das muss wirklich sehr viel Sein!

Kommentar von MarkusGenervt ,

Wasser ist lebensnotwendig aber dann dürfte es keine Ertrunkenen geben.

Was für ein absoluter Blödsinn!!!

Ertrinken hat nichts mit trinken zu tun, sondern mit ersticken, weil das Wasser in der Lunge landet.

Du hast wohl doch ein Schnapserl zu viel ab bekommen …

Kommentar von DoktorBlues ,

Ich bin hier um mit meinem Wissen anderen zu helfen und nicht mich mit Unwissenden rumzustreiten. Ich denke die zwei Links werden das wiedergeben was ich mit  meiner Antwort rüberbringen wollte.

https://de.wikipedia.org/wiki/Lokalan%C3%A4sthetikum

https://de.wikipedia.org/wiki/Hanf_als_Arzneimittel

Ertrinken hat nichts mit trinken zu tun, sondern mit ersticken, weil das Wasser in der Lunge landet

 Allein schon diese Antwort zeigt daß ich es hier mit Generation Doof zu tun habe. Es geht um das Endergebnis. Man kann von viel Wasser ( dass kein Gift ist)  trinken sterben. Es ist Zeitverschwendung auf weitere Kommentare zu antworten.

Ihr seid wirklich momentan  das dümmste Volk der Welt.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Was bitte haben jetzt Lokalanästhetika und THC/CBD mit Alkohol zu tun?!?

Du erzählst hier wirklich nur Stuss. Das wird auch nicht besser, wenn du dies Anderen vorwirfst.

Außerdem ist eine Wasser-Vergiftung eine völlig andere Baustelle. Davon hast Du NICHTS gesagt. Hier ist der wirklich passende Artikel zu Deiner Antwort – gleich im ersten Satz kannst Du es nachlesen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Ertrinken

Im Übrigen gehen einer Wasser-Vergiftung weit vor einer lebensgefährlichen Intoxikation WIRKLICH üble Schmerzen voraus, die jeden normalen Menschen davon abbringen, weiter zu trinken, da hierbei keine Bewustseins-Eintrübungen wie bei Drogen mit einher gehen.

Also erzähl uns hier nichts vom Pferd!

Älter werden hat auch nicht immer was mit klüger werden zu tun.

So viel mal zu:

Ihr seid wirklich momentan  das dümmste Volk der Welt.


Ohne saufen und kiffen läuft das Leben deutlich klarer und der gesunde Menschenverstand bekommt auch wieder eine Chance.

Antwort
von Schwoaze, 20

Naja, da fällt mir dieses Glas Rotwein ein, das man - in späteren Jahren - täglich trinken sollte. Ansonsten... zum desinfizieren solls gut sein, ja.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Das mit dem Rotwein ist so eine Sache. Es sollen – tatsächliche Studien am Menschen gibt es bisher nicht – diverse enthaltene sekundäre Pflanzenstoffe vorbeugend gegen Herz- und Gefäß-Krankheiten wirken. Aber diese Wirkung wäre sogar deutlich besser, wenn dem Wein der Alkohol entzogen würde, denn der Alkohol selbst wirkt dem wiederum entgegen. Aber auch wiederum nicht ganz so stark, wenn die Tagesdosis von einem Glas nicht überschritten wird.

Eigentlich hält sich diese Geschichte wirklich hartnäckig, weil die Meisten daran glauben wollen und eben auf den Alkohol und den damit verbundenen Dusel nicht verzichten wollen.

"Der Wein hätte ja gar keinen Sinn ohne Alkohol."  <:-P

Kommentar von MarkusGenervt ,

P.S.: Regelmäßige Bewegung und Sport wären hierfür die deutlich bessere Variante der Vorbeugung – und ohne Leber- und Nerven-Schäden. ;-)

Kommentar von Schwoaze ,

Wenn man roten Traubensaft trinkt, ist es genau so gut. ... wegen Gesundheit und so. Aber den meisten wird wohl der Rotwein lieber sein.

Antwort
von Boskop, 7

Ja es schadet nicht. Es kommt auf die Dosis an.

Antwort
von CohibaLikesU2, 5

Nein auch nicht dann....aber ein Bier ist gesund oder ein glas Rotwein 1 mal in der Woche...aber sind wir doch mal ehrlich, wer hält sich dran....lach

Antwort
von MarkusGenervt, 6

Wie kann ein Nerven-Gift gesund sein?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten