Frage von Rockgitarristin, 85

Ist aktivkohle verschreibungspflichtig?

Ich habe oft Durchfall und mich informiert und dagegen soll  aktiv Kohle sehr gut helfen das möchte ich jetzt aus der Apotheke holen wisst ihr   zufällig ob das verschreibungspflichtig ist??
Dumme Kommentare bitte stecken lassen danke an die anderen

Antwort
von TorDerSchatten, 68

Nein, ist sie nicht. Die heißen "Kohlekompretten" und sind rezeptfrei an jedermann verkäuflich.

Beachte jedoch die Packungsbeilage, also nicht zu viel nehmen, sonst bekommst du Verstopfung.

Gegen akuten Durchfall empfehle ich immer Pentofuryl. Da reicht eine Tablette und es ist Ruhe.

Aber nicht gleichzeitig mit den Kohletabletten einnehmen!

Kommentar von Rockgitarristin ,

Ich bräuchte nicht die Tabletten sondern die geraspelte Kohle denken Sie dies wäre auch nicht verschreibungspflichtig ??

Kommentar von TorDerSchatten ,

Du kannst die Kohlekompretten problemlos mit einem Teelöffel zerdrücken. Aktivkohle ist nicht rezeptpflichtig.

Tabletten sind doch leichter zu schlucken als ein Pulver, aber das ist ja deine Sache.

Antwort
von DocanderRuhr, 46

Hallo Du.

Früher gab es bei Muttern immer Kohlekompretten beim Flotten ;)


Solche Dinger sind rezeptfrei in der Apotheke zu bekommen.

Aber ehrlich gesagt.... ich bin der Meinung wenn Du so oft Stuhlproblem hast, dann sollte sich ein Facharzt das mal näher ansehen. Geh mal  bitte dahin und lass das abklären.

GUTE BESSERUNG!


Gruß


Antwort
von Antrax, 42

AktivKohle gibt es in der Apotheke Rezeptfrei. Aber Du solltest einen Arzt kosultieren der mal nachguckt was mit deinen Magen nicht stimmt.

Gerade beim Verdauungstrakt gibt es so viele Möglichkeiten, so das viele Sachen nicht mal richtig erforscht sind.

Gute Besserung Antrax

Antwort
von Andretta, 27

Nein, Du brauchst kein Rezept. 

Als Alternative:

Karottensuppe nach Moro 

Kannst Du googeln und wird sogar in der Deutschen Ärztezeitung (auch online) empfohlen. 

Schneide vier, fünf Möhren in grobe Stücke und koche sie mit etwas Salz eine Stunde in Wasser. Danach zerdrücke die Möhren mit dem Wasser und nimm über den Tag immer mal ein paar Teelöffelchen. 

In der Zeitung wird empfohlen, die Möhren zu pürieren, ich finde es so aber angenehmer zu essen und es hilft auch. 

Das Zeug hilft jedenfalls rappzapp und wirkt Wunder. 

Das Entscheidende ist aber die lange Kochzeit. 

Gute Besserung ☺

Antwort
von KRABBENFISCH, 28

Meines Wissen nach, JA

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten