Frage von PlayerPlayer542, 199

War Adolf Hitler Katholisch?

Antwort
von Bswss, 137

Zunächst einmal:

Hi.ler ist tot, und das nicht erst seit gestern.

2) Er war katholisch getauft, aber ein Katholik war er als Anhänger einer verquasten germanischen Pseudo-Religion gewiss nicht. Auch die Tatsache, dass er für die Ermordung von fast 6 Mio Menschen verantwortlich zeichnet, spricht nicht gerade für christlichen Glauben, oder?

Kommentar von brettpit ,

also ohne Ablenkung..HITLER WAR BIS ZU SEINEM TODE KATHOLISCH genauso wie Goebbels oder Himmler wie alle KZ Kommandanten wie Koch usw fast 75% der SS war Katholisch auch NACH dem Krieg konnten die kriegsverbrecher NUR mit Hilfe der kath.Kirche ins Ausland fliehen siehe Wiki.."Rattenlinien"

Kommentar von Baoshan ,

Das ist so nicht korrekt. Die Kirche ist als moralische Insitution natürlich gezwungen gewesen zumindest Goebbels zu exkommunizieren. Die Verfolgung der Juden war aus Sicht der Kirche vielleicht ein bisschen arg, aber dass Goebbels eine gescheidene Frau geheiratet hat, die zudem noch Protestantin war, das war dann zuviel. Kann keiner Behaupten, die katholische Kirche wüsste nicht, was die wichtigen moralischen Werte einer Gesellschaft sind.

Kommentar von Bswss ,

Dies ist antikatholische UNSINN-Propaganda. .

Kommentar von Hamburger02 ,

Das spricht zumindest dafür, dass er Katholik war. Im Verfolgen und Ermorden Andersgläubiger war die kath. Kirche schon immer Spezialist. Es gab zwar Nazigrößen wie Himmler, die die alte germanische Religion wiederbeleben wollten, aber zu denen gehörte Hitler nicht.

Kommentar von Bswss ,

Ist doch gut, dass man in diesem Land seine  vorgefasste Meinung verbreiten kann, auch wenn sie in Teilen oder auch ganz mit der Realität und den Fakten nicht übereinstimmt. 

Kommentar von brettpit ,

Aber die heutige Jugend soll man nicht für dumm verkaufen..drum biete ich denen gerne den Film in Youtube an: " Kirche unterm Hakenkreuz

Ach ja wir  behandelten heute morgen die Hugenotten, wer war damals verantwortlich für den tausendfachen Tod? Wie kanns es anders sein..die Katholiken

Antwort
von Hamburger02, 75

Eindeutig ja.

Er war katholisch getauft und ging an eine katholische Klosterschule. Einen seiner Lehrer hat er als Vorbild genannt. Er war Ministrant. Das Hakenkreuz stammt aus einem Wappen über dem Eingang zur Klosterschule.

Zu Beginn des Krieges äußerte er sich gegenüber Katholiken, dass er den Glauben unterstützen würde, da man Gläubige besser in den Krieg schicken könnte.

Hitler kam 1933 nur durch die Unterstützung durch die katholische Zentrumspartei an die Macht.

Während des gesamten 3. Reiches stand die kath. Kirche unter dem Schutz Hitlers, die mussten nichts erleiden und denen wurden auch keine Privilegien weggenommen wie vielen anderen Vereinigungen. Die "Feinde" der kath. Kirche, wie zum Beispiel Freimaurer, ließ Hitler verfolgen.

Noch in seiner Rundfunkrede am 31. Januar 1945 beschwor Hitler, dass Gott das deutsche Volk erretten werde. Auf dem Koppelschloss (Gürtelschnalle) der Wehrmachtssoldaten stand bis zum Ende des Krieges "Gott mit uns".

Okkulktismus und Atheismus lehnte Hitler übrigens ab, duldete ihn aber bei anderen Nazigrößen wie z.B. Himmler.

Kommentar von Bswss ,

In Deiner Darstellung WIMMELT es geradezu von Halb- und Viertelswahrheiten und leider auch von dreisten Lügen und Absurditäten. . Was hat denn "Gott mit uns" mit Katholizmus zu tun?  Mir scheint, dass Du die EVANGELISCHE Kirche überhaupt nicht kennst, dass Du Christentum und Katholizismus gleichsetzt.

 Bei allem Verständnis für berechtigte Kritik an der katholischen Kirche:

Vom katholischem Widerstand hast Du wohl noch nie gehört?  Dass auch Klöster Nester des Widerstands waren?

Dass die Hitler-Anhänger vor allem  in Teilen der evangelischen Kirche  und in rein protestantischen Gebieten (z.B. Pommern, Ostpreußen weitgehend, Braunschweig, Nürnberg...)  zu finden waren ("Deutsche Christen" - weitaus mehr als in der Bekennenden Kirche(, wusstest Du wohl auch nicht.

Dass Katholiken den Nazis in ihrer großen Mehrheit feindlich gegenüber standen, auch nicht. Stichwort: . Kardinal von Galen.

Dass Hitler mit der Unterstützung einiger Zentrumspolitiker an die Macht kam, ist rchtig, aber dass er  "nur" durch die Unterstützung der Zentrumspartei Kirche an die Macht kam, ist so absurd falsch, dass  man darüber wirklich nur noch lachen kann.

Die katholische Kirche unter dem "Schutz" Hitlers???  Nein, auch DAS kann man so nicht behaupten.

Die Story von Hitler und dem Hakenkreuz ist nie bewiesen worden. Du solltest Dich unvoreingenommen mit der Geschichte der Swastika befassen, bevor Du weiterhin Unsinn hier verbreitest.

Kommentar von Hamburger02 ,

Was hat denn "Gott mit uns" mit Katholizmus zu tun?

Die Frage, was Katholizismus und Gott miteinander zu tun haben, ist durchaus berechtigt. Das hat damit zu tun, dass Hitler kein Atheist war sondern ein Leben lang Katholik blieb. Er hat Gott nie abgeschworen, wie das Katholiken ganz gerne mal behaupten, und das Koppelschloss ist ein schöner Beweis dafür.

Mir scheint, dass Du die EVANGELISCHE Kirche überhaupt nicht kennst..

Die Frage war, ob Hitler katholisch war und nicht, ob er evangelisch war. Insofern gehen deine Hinweise darauf am Thema vorbei.

Vom katholischem Widerstand hast Du wohl noch nie gehört?

Das waren Einzelfälle, die nun als Feigenblatt herhalten müssen. Die weitaus größte Mehrheit der Kleriker machte mit. Die kath. Kirche als Hort des Widerstandes darzustellen, das ist ABSURD. Daran ändert auch von Galen nichts. Als Katholik wurde er auf Anweisung Goebbels sogar ausdrücklich verschont und musste nicht wie andere Widerständler ins KZ.

Dass Hitler mit der Unterstützung einiger Zentrumspolitiker an die Macht kam, ist rchtig, aber dass er  "nur" durch die Unterstützung der Zentrumspartei Kirche an die Macht kam, ist so absurd falsch, dass  man darüber wirklich nur noch lachen kann.

Ohne Zustimmung des Zentrums wäre Hitler weder Reichskanzler geworden, aber was noch viel schlimmer war, ohne Zentrum hätte Hitler niemals die 2/3 Mehrheit für das Ermächtigungsgesetz erhalten. "Nur" muss insofern korrigiert werden, dass die zweite katholische Partei, die Bayerische Volkspartei, dem ebenfalls zustimmte.

Die katholische Kirche unter dem "Schutz" Hitlers???  Nein, auch DAS kann man so nicht behaupten.

Und ob man das kann, weil es der Faktenlage entspricht, allerdings nicht den Wunschvorstellungen von Katholiken. Tatsache ist auch, dass sich die Katholikien dadurch revanchierten, dass sie nach dem Zusammenbruch den Nazigrößen die Flucht nach Südamerika organisierten. Stichort: Rattenlinie.

Die Story von Hitler und dem Hakenkreuz ist nie bewiesen worden.

Das Hakenkreruz überm Eingang hat der Abt inzwischen abnehmen lassen, wegen des Hitler-Toiurismus, den das angezogen hat. Die anderen Hakenkreuze im Kloster Lembach sind öffentlich nicht mehr zugänglich.

Antwort
von kim294, 103

Nein, er ist tot.

Antwort
von nixawissa, 94

Der ist jetzt Heizer in der Hölle!

Antwort
von Danyser, 18

Ja
Da das Symbol der Nazis
Ein christliches Symbol ist

Antwort
von tiergartennbg, 53

War er und ist auch mit Hilfe der Kirche an die Macht gekommen.Besonders hat es der Kircke gefreut, dass er Juden und Zeugen Jehovas verfolgt hat.

Antwort
von piccoloking, 21

Glaube schon, sagte er in diesen Film

Antwort
von User56782, 51

Seine Eltern waren katholisch, er vielleicht als Kind. Aber als Erwachsener hatte er eigentlich keine Religion. Seine Religion war die NSDAP und ihr Programm, Deutschland judenfrei zu machen und Lebensraum im Osten für das deutsche Volk zu erobern. 

Kommentar von earnest ,

Hinweis: 

Der User ist inaktiv.

Zuvor hieß er "ReinhardHeyd", nach dem üblen Nazi-Schergen Reinhard Heydrich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten