Ist ADHS gut oder schlecht?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

ADHS bzw. ADS ist weit mehr als nur eine bloße Konzentrationsstörung.

Man geht davon aus, daß die Ursache dafür bei den sogenannten Neurotransmittern in den Synapsen liegt. Dabei kann z.B. das Dopamin nicht in ausreichender Menge bereitgestellt werden, oder es wird zu schnell wiederaufgenommen.

Die Auswirkungen können sehr unterschiedlich und vielseitig sein.

Es gibt AD(H)S mit sehr schwachen Ausprägungen und nur sehr geringem Leidensdruck.

Und es gibt stark ausgeprägtes AD(H)S mit hohem Leidensdruck.

Oft kriegen Menschen mit AD(H)S viele normale Sachen einfach nicht hin. Dafür schaffen einige Betroffene auf der anderen Seite Großartiges.

Es gibt Betroffene, die werden ständig von allem abgelenkt oder von Reizen regelrecht überflutet (stell Dir vor 50 aufgeregte Menschen wollen sich gleichzeiteig lautstark mit Dir unterhalten und nehmen dabei weder Rücksicht aufeinander noch auf Dich - in so einer Situation finden sich viele ADHS-Betroffene, während für Nichtbetroffene die Welt noch in Ordnung ist), und es gibt Betroffene, die stellenweise so einen heftigen Tunnelblick auf ihre jeweilige Beschäftigung haben, daß sie einen gar nicht wahrnehmen.

Ich bin seit Kindheit ein extremer Träumer, bin schon immer viel zu langsam gewesen, hab zu oft aus dem Fenster geschaut, und bis heute brauche ich für das Erledigen bestimmter Aufgaben und Pflichten ein Millionenfaches an Willenskraft wie ein Normalo es bräuchte, um sie zu erledigen.

Wenn ich etwas tolles geschafft habe, kann ich mich nicht richtig dran erfreuen, weil ich so sehr auf meine vielen Mißerfolge konditioniert bin. Ich erwecke oft den Eindruck, vergesslich bzw. nachlässig zu sein, und bin ein ziemlicher Tollpatsch.

Natürlich hängen noch viel mehr Sachen mit dran, aber mein ganzes Leben tische ich hier jetzt nicht auf.

Vielleicht reicht dieser kleine Einblick aber schonmal, damit Du für Dich selbst beurteilen kannst, ob AD(H)S schlimm ist oder nicht.
;o)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von danielXzayn
24.01.2016, 18:47

danke das ist sehr sehr ausführlich

0

Hey!

Also ADHS ist auch unter dem Zappelphillip Syndrom bekannt. Es ist eine Konzentations Störung und heißt vollständig " Aufmerksamkeitsdefizithyperaktivitätssyndrom. Die Betroffenen sich können häufig nicht lange konzentrieren und sind sehr launisch.

Somit würde ich sagen, dass es eher eine Einschränkung ist.
Behandeln kann man diese Erkrankung mit Therapien und Medikamenten. Die "schwächere" Variante nennt sich "ADS (aufmersamkeitsdefizitsyndrom)"

Ich hoffe ich konnte helfen
Lg Ununbekannt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von danielXzayn
22.01.2016, 14:52

joa danke :)

0
Kommentar von Ununbekannt
22.01.2016, 14:52

Kein Ding ;)

0

Weder noch.

Ich glaube eine Antwort darauf können dir wirklich nur Betroffene geben, wobei die auch nicht stetig sein muss.
Es gibt Situationen in denen ich mir mehr, als alles andere wünschen würde nicht diese Probleme mit der Konzentration zu haben.
Vor allem als Kind hätte ich mir oft gewünscht "normal" zu sein. Da bleibt dann nur die Frage, wie viel von dem ADHS Krankheit ist und wie viel Charakter ist.

Auf der anderen Seite bin ich oft auch froh, dass ich so bin, wie ich bin. Manchmal glaube ich, dass ich durch dieses ganze anders sein und damit verbundene Probleme sehr selbstbewusst geworden bin und das finde ich gut.

Ins gesamt bin ich ganz froh, dass ich ADHS habe, weil ich meistens zufrieden bin, so wie ich nun mal bin. Aber trotzdem würde ich ADHS nicht als besonders gut bezeichnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von danielXzayn
24.01.2016, 18:45

Danke für die Antwort :)

0

nun wenn du eine Krankheit hast mit Diagnose noch 10 tage zu leben das wäre schlecht...aber mit adhs  kannst 100 werdn leider im Moment nicht heilbar aber gut theraphier bar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ADHS ist eigentlich nicht schlimm nur es nervt meinchmal !die Leute die um dich herum sind 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du echte Probleme hast und die Hilfe von einem Arzt brauchst um klar zu kommen dann ist es eine "Krankheit" oder "Störung" (welches Wort dir lieber ist).

Wenn du prima klar kommst und keinen Arzt brauchst dann bist du vielleicht ein bisschen Impulsiv und verpeilt aber dann hast du kein ADHS und bist nicht "Krank".

Eigentlich einfach oder?

;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von danielXzayn
24.01.2016, 18:44

joa ganz simple

0

Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung

http://www.adhs.de/

da haste ein paar infos...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das muss auch nicht schlimm sein, aber warum sollte es gut sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von danielXzayn
22.01.2016, 18:05

ka vllt ist das eine Stärke :0

0