Frage von 7blueberry7, 165

Ist abitur sinnlos wenn man später nicht studieren will?

Antwort
von ninjabanana321, 84

Das kommt immer besser bei der Bewerbung rüber.

Außerdem glaube Ich, dass allgemein die Bezahlung bei Personen mit höheren Bildungsgraden höher ist.

Es schadet nie, das Abitur zu machen. Solltest du dich in deinem Leben später doch noch dazu umentscheiden zu studieren hast du wenigstens die Hochschulzulassungsberechtigung (HZB).

Hoffe, das hilft.

Gruß, ninjabanana321

Antwort
von Wissensdurst84, 87

Guten Morgen,

Nein das Abitur ist nicht sinnlos, selbst wenn man auch nicht studieren will. Es macht sich im beruflichen Leben, wenn man sich auf verschiedene Stellen bewirbt besser, wenn die Konkurrenz z.b. nur Mittlere Reife hat. Zu dem kann man aufgrund dieser Qualifikation ggf. in Verhandlungen um das Gehalt eine bessere Basis erreichen, als andere Bewerber oder Mitarbeiter.

Ich hoffe ich konnte helfen und meine Antwort war hilfreich für dich. Ich wünsche noch einen guten Start in die neue Woche.

Liebe Grüße

Wissensdurst84

Antwort
von Fotografin1958, 64

Für viele Lehrberufe (für die früher ein guter Realschul-Abschluss reichte) benötigt man heute ein gutes Abitur ... häufig wird sogar ein Notendurchschnitt von einer Zwei oder besser verlangt!

Antwort
von aleah, 49

Nein,  sinnlos keinesfalls. Auch für Ausbildung sowie späteres Berufsleben ist Abitur ein solides Fundament. 

Solltest natürlich nur drauf achten mit einem Abischnitt die Schule zu beenden, der zeigt dass Du weißt wohin Du willst...!  

Antwort
von MrMiles, 68

Nö, bekommst auch so in vielen Berufen mehr Gehalt wenn du einen höhren Bildungsgrad hast.

Antwort
von annybunnylein, 74

nein auf keinen fall! im gegenteil du hast bessere chancen auf ein guten job ;) und du kannst mit 30 oder 40 immernoch studieren ;)

Kommentar von nextreme ,

Eher vor 30, Vom Handytarif über Krankenkasse bis hin zum Bafög spielt sonst keiner mehr mit.

Kommentar von annybunnylein ,

ich kenn jmd der mit 33 noch ein studium zum psychiater gemacht hat :) man muss halt das geld haben. aber die wege sind dir offen ;) und bis du 30 bist hast du ja auch sehr viel sparen können damit du sowas ohne schulden überlebst ;)

Antwort
von Jackymausl, 31

Ein Abitur ist nie sinnlos.

Antwort
von Herb3472, 64

Es kommt drauf an, welchen Beruf man anstrebt. Für viele Berufe ist Abitur ein Vorteil, auch ohne Studium. In Handwerksberufen wird wohl eher eine berufsorientierte, praxisnahe Ausbildung vorteilhaft oder sogar erforderlich sein.

Antwort
von nextreme, 71

Zieh es durch, geh dannach Arbeiten oder mach ne Ausbildung und wenn du merkst, das es das am Ende dann doch nicht war. Hast Du immernoch die Möglichkeit zu studieren. Natürlich könntest Du es gleich an einer BA probieren, so hast du Arbeitgeber und Studium in einem.

Antwort
von Sonnenstern811, 44

Was für eine Frage? Natürlich nicht. Andererseits ist es aber auch nicht um jeden Preis lebensnotwendig. Wichtig ist aufm Platz, sprich: nachher im Beruf.

Antwort
von Flupp66, 71

Nö. Natürlich nicht.

Hast bei Ausbildungen auch bessere Chancen genommen zu werden. 

Antwort
von flunra39, 31

nein, Abi ist nicht sinnlos ! die 2-3 Jahre, die du früher verdienst bzw. "fertig" bist,wiegen den Vorteil nicht auf, den du lebenslang durch Abi hast: Sowohl persönlich in der gesll. Wahrnehmung als auch in dem long life learnig-prozess, der dich zu jetzt noch unbekannten Berufsqualifikationen "zwingen" wird.

Antwort
von Donbal, 41

Nein ist nicht sinnlos, zumindest nicht im Allgemeinen. Einige Arbeitgeber wollen ein Abitur.

Natürlich kann es Einzelfälle geben, in denen es nicht sinnvoll ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community