Frage von manuelageyger, 143

Ist 5 Monate nach einem Schlaganfall noch eine Genesung möglich?

Ein Angehöriger hatte vor 5 Monaten einen Schlaganfall. Zuerst hat es sich schnell gebessert, dann ging es immer langsamer. Jetzt scheint nichts mehr zu passieren. Ist das normal? Der Arzt sagt 1 Jahr sind Besserungen möglich. Es passiert aber anscheinend nichts mehr. Ist das normal und kann man etwas dagegen machen?

Antwort
von panda24, 108

Es kommt immer darauf an, welches Areal im Gehirn beschädigt wurde.

Und ja - der Körper braucht sehr viel Zeit bis sich neue Nerven Wege bzw. neuronale Verbindungen gefunden haben.

Vergleich: Bei einem Schlaganfall ist ein Computerchip kaputt gegangen - andere Computerchips übernehmen (lernen) jetzt das, was zuvor der jetzt defekte Comuterchip geleistet hat. Das braucht Zeit und Gedult und vor allem sehr viel Übung.

Auch das dieses neulernen jetzt immer langsamer wird ist normal.

Zu 100 % wird es aber nie mehr wirklich, auch das sollte man hin nehmen.

Einzige Möglichkeit ist wie gesagt Übung, Übung und Übung. Und wenn es gar nicht mehr erlernbar ist, dann akzeptieren.

Antwort
von Schokolinda, 77

was der arzt gesagt hat, ist im allgemeinen korrekt, und dass sich momentan nichts oder nicht viel tut, kann man sehr wahrscheinlich nicht ändern.

man kann nicht besonders viel tun oder sich anstrengen, um bessere ergebnisse zu erreichen. heilung braucht nicht nur therapie, sondern auch zeit.

andererseits muss man die aussage differenzieren: je nach betroffener leistung ist früher nichts mehr zu erreichen oder sogar noch über das jahr hinaus verbesserung möglich.

ein gues beispiel ist das sehen: beim sehen (gesichtsfeldausfall) ist nach 2-3 monaten mit verbesserung schluss- danach wird der gesichtswinkel nicht mehr größer. man kann aber auch noch nach jahren versuchen und damit erfolgreich sein, den blickwinkel zu vergrößern- man kann lernen, anders zu blicken, so dass man es beim lesen leichter hat.

zwar wird jemand, der jahre mit einem defizit konfrontiert war, in dieser zeit möglichkeiten der kompensation (ausgleich) gefunden haben. aber dass tatsächlich jeder entdeckt, was ihm hilft, ist nicht garantiert. und so kann ein explorationstraining vielleicht sogar noch jahre später etwas positives bewirken.

auch sprache ist ein schwieriges thema, das viel zeit und therapie benötigt.

man sollte allerdings wissen, dass veränderungen eher klein sein werden- auf ein wunder zu hoffen, das irgendwann doch noch passiert und alles wieder beim alten ist, ist falsch.

in der reha nach schlaganfall wird ggf. empfohlen, nach 5-6 monaten eine erneute reha zu machen. man kann aber auch ohne diese empfehlung eine reha selber beantragen.

Antwort
von larry2010, 76

ja, das ist normal.

bei einem schalganfall muss geduld haben udn vorallem lernen, damit umzugehen und neu seine grnezen und fähigkeiten feststellen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community