Frage von Kathiawari, 50

Ist 5 Jahre zu alt für eine Schwangerschaft bei Kaninchen?

Hallo meine hasendame ist 5 Jahre alt . Würde sie, wenn sie jetzt noch kaninchenjunge bekommen würde, Probleme bei der Geburt bekommen?

Expertenantwort
von monara1988, Community-Experte für Kaninchen, 21

Hi,

ja, sie sit zu alt für einen ersten Wurf und das ist daher nicht empfehlenswert!

Denn, in dem Alter ist zB. das Becken schon merh oder weniger stark verknöchert, heißt, die Babys könnten nicht geboren werden (Kaiserschnitt). Ich glaube auch, das der Körper sich weil er halt verknöchert ist, sich nicht mitdehnt: die kleinen also keinen Platz hätten und sich somit nicht entwickeln können (sterben würden) - da bin ich mir aber nicht sicher.

Hinzu kommt, das die Idee Nachwuchs zu bekommen aufgrund dessen einfach weil ihr Kaninchen vermehren wollt (Sorry) dumm ist, denn wenn Du Nachwuchs in die Welt setzt, dann kann folgendes mit den Kaninchen passieren:

  • die Mutter nimmt den Nachwuchs nicht an (zB wegen falscher Haltung). Das kann deren Tod zur Folge haben. Wenn Handaufzucht, dann entsehen dennoch viele Nachteile für die Kleinen.
  • oder sie kann sich nicht drum kümmern (schwach wegen zB falscher Ernähung).
  • der Nachwuchs wird geboren, ist aber weil ihr die genetisch falschen Kaninchen verpaart habt jedoch
    • krank (sehr sehr Häufig: zahnfelstellung = lebenslanges Leid + kosten)
    • oder behindert (körperteile Fehlen)
    • oder direkt Tod.
  • die Mutter kann dabei sterben!
  • ...

Da sie zu alt ist, kann es sein das:

  • der Nachwuchs nicht geboren werden kann (Kaiserschnitt) und wohl auch nicht entwickelt werden kann (= Tod)
  • ...

Und folgendes wäre allgemein ein Problem:

  • es gibt schon genug Kaninchen auf der Welt, da müsst ihr nicht noch welche dazusetzen! Eure Kanincehn braucht niemand!

Und falls Du selbst welche willst: geh ins Tierheim! Da gibt es jede Menge süßer Kaninchen die dringend ein Zuhause suchen!  ;)

Beachte: Geschlecht und Alter beachten und die Vergesellschaften.

Gruß

Antwort
von Larouchefleur, 17

5 Jahre ist auf jeden Fall zu alt. Wie schon gesagt wurde sollte eine Häsin ihren 1. Wurf spätestens mit 2 Jahren bekommen danach verknöchert sich das Becken und die Babys können während der Geburt sterben und die Häsin auch. Bei einer Freundin hatte ihre 3 Jahre alte Häsin schon Probleme. Das erste Baby hat die Geburt nicht überlebt. Lass es lieber sein und deine Frrundin auch.

Antwort
von Jerne79, 26

Ja, mit 5 ist sie definitiv zu alt für einen ersten Wurf.

Generell sollten Laien keine Tiere vermehren. Gerade in Kaninchen schlummern viele Erbkrankheiten, die bei einer unüberlegten Verpaarung zu großen Problemen führen können. Das Muttertier kann bei der Geburt sterben oder die Jungtiere können mit Mißbildungen zur Welt kommen.

Kommentar von Kathiawari ,

Also sie wird erst bald 5 ( in einem Viertel Jahr) ist das dann genauso zu spät? Und wenn sie jetzt schwanger wäre ( nur mal angenommen weil meine Freundin will ihr gleichaltriges Kaninchen
decken lassen) woran erkennt man das dann? Und sollte man in dem alter dann einen Kaiserschnitt machen?

Kommentar von Jerne79 ,

"Bald 5" ist genauso zu spät. Alles über 1,5 - 2 Jahre ist zu alt für einen ersten Wurf.

Man sollte sich gründlich informieren, BEVOR man Kaninchen sinnlos vermehrt, dann würde man seine Tiere auch keinen unnötigen Risiken aussetzen.

Anzeichen für Trächtigkeit: Nestbau, verändertes Verhalten, zum Ende hin sieht man es dem Tier dnan auch an. Sollte das Tier trächtig sein, sollte man das mit einem kaninchenerfahrenen Tierarzt abklären und schonmal einen ordentlichen Batzen Geld zu Seite legen, falls es bei der Geburt zu Problemen kommt, was letzten Ende vorprogrammiert ist.

Kommentar von HomerSimpson3 ,

Oder noch besser: Kaninchen gar nicht vermeren.

Kommentar von Jerne79 ,

Daher dieser Satz schon in der 1. Antwort:

Generell sollten Laien keine Tiere vermehren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten