Frage von LucindaMoreira, 15

Ist 1ha Anbaufläche Mais wenig?

Wenn man mit 1ha Mais pro Jahr 5 Häuser mit 3-4 Personen mit Biogas also Strom versorgen kann, ist das dann eine gute Bilanz? Ist das überhaupt realistisch?

Expertenantwort
von realfacepalm, Community-Experte für Klima, 5

Hier z.B. gibt es Vergleichszahlen:  http://biogas.fnr.de/daten-und-fakten/faustzahlen/

daraus dann der Wert für Silomais:

1 ha Silomais (40 - 60 t FM**)  3.956 - 5.934 Nm³ Methan ≙14.985 - 22.477 kWhel./ha*

das wäre also für jedes der 5 Häuser zwischen etwa 3000 und 7500 Kwh.

Lautt http://www.die-stromsparinitiative.de/stromkosten/stromverbrauch-pro-haushalt/ verbraucht ein 3-Personen-Haushalt im Einfamilienhaus etwa 4.000 kWh, ein 4-Personenhaushalt 400kW mehr.

Du müsstest also im Schnitt gut hinkommen - auch wenns in schlechten Erntejahren mal knapp werden wird.

Bitte beachte aber, dass eine Mais-Monokultur auf Dauer Deinen Boden auslaugt und schädigt - es sollte also ein Fruchtwechsel stattfinden. Und die Alternativen zu Mais haben alle einen etwas schlechteren ha-Ertrag.

Antwort
von Omnivore08, 6

1ha Mais hat vielleicht einen Ertrag von 600dt/ha Frischmasse. Daraus könntest du 7.000m³ Biogas gewinnen.

Pro m³ kannst du zwischen 5 und 7,5 kWh erzeugen.

das macht also 35.000 kWh / ha Mais.

Macht pro Tag 96 kWh.

Du solltest also damit über die Runden kommen.

Antwort
von nurlinkehaende, 11

Das ist eine sehr bescheidene Bilanz. Es ist für unser Essen verlorener Mais und Du solltest Dich nicht über den Hunger in der Welt wundern.

Wer Pflanzen nur zur Energiegewinnung anbaut, fördert meist auch noch Monokulturen. Das führt dazu, dass ein Schädling ganze Ernten auf einmal vernichten kann.

Kommentar von Omnivore08 ,

Menschen hungern nicht aus fehlendem Angebot, sondern aus mangelnder Nachfrage. Die leben in Armut und können sich weder Nahrung, noch ordentliche Häuser, Kleidung und elektronische Geräte KAUFEN!

Kommentar von nurlinkehaende ,

Das ist eine mehr als tolldreiste Aussage.

Der Hunger selbst ist bereits die Nachfrage. Die in Armut lebenden Menschen haben so wenig Geld, dass sie nicht einmal DIESE Nachfrage decken können.

Der Grund dafür ist, weil wir so viel haben, dass wir Essen zu Strom und sonstiger Energie machen.

Omnivore, also Allesfresser. Der Name ist Programm.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten