Frage von bonniejasmin, 84

Ist 1 Jahr Pause nach dem Abitur schlimm?

Ich habe dieses Jahr mein Abitur gemacht und mich bei mehreren Universitäten beworben, bei denen ich auch überall zugelassen wurde. Jetzt habe ich mich aber entschieden, erst ein Jahr Pause zu machen, in dem ich reisen, Praktika und Freiwilligenarbeit machen werde. Ich mache mir aber Sorgen, dass ich, wenn ich mich nächstes Jahr wieder bewerbe, nicht angenommen werde, weil ich eben kein FSJ gemacht oder bei der Bundeswehr gearbeitet habe, sondern halt eben individuelle Projekte.. hat jemand damit Erfahrung? Legen Unis großen Wert darauf, was man in seiner Auszeit gemacht hat?

Antwort
von Busverpasser, 35

Da legen Unis von allen am wenigsten Wert drauf, würde ich sagen.

Ansonsten bin ich der Meinung, ist es besser ein Jahr Pause zu machen und sich selbst zu finden, als auf Grund von Zwängen sich in etwas zu stürzen, hinter dem man nicht zu 100% steht.

Das machen viele und sitzen dann nach dem 2. Studium da und suchen irgend eine Ausbildung um kein Hilfsarbeiter zu werden...

Antwort
von Felyz, 40

Unis gucken eigntlich garnicht was du vorher machst oder nicht. Es sei denn du hast schonmal einen Studiengang gemacht, möchtest dir ein Praktikum, ein Volontariat o.ä. anrechnen lassen. Es kann natürlich sein, dass sich die NC Grenze nochmal ändert im nächsten Jahr aber sonst kann da eigentlich nichts passieren. Allerdings solltest du etwas machen, was du dir nachweisen lassen kannst. Z.b. Praktika die du später in deinem Lebenslauf angeben kannst. Am besten ist sowas natürlich, wenn es auch noch zu deinem Studienfach passt.

Antwort
von Jema3, 38

Sei darauf gefasst dass danach gefragt wird, was du in diesem Jahr erlebt oder erfahren hast.  Wenn du deutlich machen kannst, dass sich das Jahr für dich gelohnt hat, lohnt es sich für deinen Arbeitgeber etc. auch. Ich war selbst nach dem Abi sogar zwei Jahre weg. Ein Jahr Arbeit und ein Jahr work&travel. Und es war die beste Entscheidung die ich je getroffen habe.

Antwort
von VeryBestAnswers, 38

Nein, das ist nicht schlimm, wenn du eine Beschäftigung hast. Die Uni sollte damit kein Problem haben.

Sehr zu empfehlen ist übrigens auch ein Auslandssemester, das geht aber meistens erst später, so nach dem 4. oder 5. Semester.

Antwort
von Referendarwin, 27

Die meisten werden dir sagen: Ist nicht schlimm. In der Regel stimmt das auch.

Echte Toparbeitgeber werden dir das aber aufs Brotschmieren. Bei machen Konzernen werden sogar FsJ und Zivi negativ gesehen.

Auch bei der Bewerbung auf Eliteunis (Oxbridge und Ivy League) kommt ein FsJ nicht gut, die verlangen soziale Tätigkeit NEBEN dem Job/der Schule.

Warum ? Weil Leistung= Arbeit/Zeit ist. Wer sich orientieren muss, hat den roten Faden im Lebenslauf noch nicht lang gesponnen.

Es ist kein Drama, wenn du sonst gut bist, den meisten Arbeitgebern ist es egal.


Antwort
von Mayelle, 33

du wirst nicht abgelehnt, nur weil du kein FSJ oder sonst was gemacht hast, was sonst "alle anderen" tun. Auch Praktikas etc. machen einen guten Eindruck. Außerdem kommt es erst mal auf den Schnitt an, wenn es denn einen NC gibt. Wenn du dieses Jahr so problemlos angenommen wurdest, klappt das nächstes Jahr auch!

Antwort
von Melonendame, 31

Hallo :)
Ich habe auch ein Jahr "Pause" gemacht, also habe gearbeitet und war in Amerika in diesem Jahr.
Es ist heut zutage fast normal, dass viele frisch gebackene Abiturienten erst einmal ins Ausland gehen oder ein FSJ macht und viele arbeiten auch einfach mal ein Jahr damit ein bisschen Geld in die Kasse vor dem Studium kommt.

Ich finde es auch nicht "Schlimm" ein Jahr Pause zu machen, du hast nie wieder so viel Zeit um dich mal individuellen Projekten zu widmen.

Es kommt denke ich drauf an was du studieren willst und was du dann in diesem Jahr wirklich machst. Wenn du ein Jahr nur chillst und nicht schildern kannst was du da so gemacht hast, dann wird das bei einem dualen Studium z.B. vielleicht nicht so gerne gesehen.
Aber auf einer normalen Universität oder Hochschule sollte das kein Problem sein, zumindest war es bei mir und keiner meiner Freundinnen ein Problem :)

Antwort
von rudelmoinmoin, 24

wenn deine Eltern dich sinnlos 1 Jahr kostenlos durch schleusen, freue dich, aber Geld solltest du schon Verdienen, denn du solltest bei Antritt deines Studium schon was sinnvolles nachweisen können 

Antwort
von Bigizie, 43

Nein, solange du nicht nur herum gammelst und etwas machst, was du ja vorhast, ist das kein Problem. Einige Arbeitsgeber schätzen Leute, die so eine Auszeit machen mittlerweile sogar. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community