Frage von UserDortmund, 117

Ist meine Nebenkostenabrechnung richtig?

Mein Vermieter hat beim Wasser und Schmutzwasser (die Wohneinheiten haben keinen eigenen Zähler) als Schlüssel die Personen gewählt. Das ist soweit ok.

Beim Strom, Versicherung,Gas, Wartung f. Heizung, Mülleimer usw hat er die m² als Schlüssel gewählt. Istdas richtig?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 53


Beim Strom, Versicherung,Gas, Wartung f. Heizung, Mülleimer usw hat er die m² als Schlüssel gewählt. Istdas richtig?

Wenn nach Verbrauch nicht möglich und vertraglich nicht anders vereinbart, ja.

Gesetzliche Grundlage BGB § 556a Abs. 1

Bis auf alles was zu den Heizkosten gehört. Das sind Gas und Wartung der Heizung.

Heizkosten müssen gemäß Heizkostenverordnung abgerechnet werden.

Heißt ein Teil, meist 30 %, nach der Wohnfläche und der andere Teil nach Verbrauch.

Tut der Vermieter das nicht darf der Mieter die Heizkostenabrechnung um 15 % kürzen.


Kommentar von anitari ,

Leider wurde Deine Frage zur Wasserabrechnung nach Personen gelöscht, darum hier nochmal der Hinweis das sich die Gesamt-Personenzahl mehrfach im Abrechnungszeitraum wegen ein- oder Auszug geändert haben kann.

Darum ist Deine Rechnung (Gesamtkosten : 14 Personen x Deine Pers.-Zahl 3 : 12 Monate x 7,5 Monate Deine Nutzungsdauer) so pauschal nicht richtig.

Antwort
von schleudermaxe, 19

Ich halte sie für nicht ordnungsgemäß.

Wenn denn ein Vermieter abweichend von den gesetzlichen Vorgaben solchen Verteilerschlüssel Personen nutzt, hat er auch zu belegen, wie er auf diese Zahlen kommt.

Er muß dafür rd. einmal im Monat durch die Mietgegenstände dackeln und ermitteln, so jedenfalls die Gerichte hier bei uns.

Antwort
von Zakalwe, 67

Wenn nichts anderes vereinbart ist, ist als Grundlage für den Verteilerschlüssel die Wohnfläche korrekt. Wenn also nichts anderes im Mietvertrag steht, wird nach der Wohnfläche abgerechnet. Ausnahme ist die Heizung, hier muss die Heizkostenverordnung Anwendung finden.

http://www.nebenkostenabrechnung.com/verteilerschluessel-nebenkostenabrechnung/

Antwort
von ChristianLE, 51

Hier der Verweis auf § 556a BGB.

Betriebskosten sind grundsätzlich nach dem Maßstab der Wohnfläche umzulegen.

Andere Umlageschlüssel sind möglich, müssen aber separat vereinbart werden.

Antwort
von UserDortmund, 71

Beim Strom, Versicherung,
Gas, Wartung f. Heizung, Mülleimer usw hat er die m² als Schlüssel gewählt. Ist
das richtig?

Antwort
von vikodin, 59

gas, versicherung und heizung auf m² macht sin... müll und strom wäre aber personen evtl sinniger wobei ich denke man kann da flexibel sein... sollte jedoch vertraglich geregelt sein... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community