Frage von daud1, 11

Ist das Studium des Pharmaingenieurwesens wirklich so schwer?

Hallo, Ich habe im Internet mal gechercht, wie lange Studenten des Pharmaingenieurwesens pro Tag lernen, weil ich ebenfalls einer werden möchte. Dort habe ich etwas von 5 Stunden täglich Lernen vor der Klausurwoche gehört, und das ungefähr über 2 Wochen erstreckt. Das klang noch realistisch, und ich wusste, dass ich es unter dieser Bedingung schafen werde, weil ich fleißig und sehr gut in Mathematik bin. Doch manche, ungefähr 1 Drittel, schrieben, dass sie in 'ner Klausurwoche ungefähr 8-10 Stunde lernen! Und das ebenfalls über 2 Wochen (oder mehr) erstreckt! Da frage ich mich natürlich: Ist dem wirklich so? Und wie ist es möglich, 8-10 Stunden pro Tag zu lernen? Vergeht die Zeit beim Lernen irgendwie schneller oder wie kommen die auf 8 - 10 Stunden? -.-

Antwort
von lumi2000, 8

Die Zeit, die man mit Lernen verbringt, sagt gar nichts darüber aus, wie gut die Note wird.

Manche Lernen 10h/tag und fallen druch, andere nur einen Bruchteil davon und besehen sehr gut.

Es kommt ganz aufs Verständnis an. Auswendiglernen hilft bei einem technischen Studiengang nichts. Ob du eine Prüfung bestehst, hängt auch davon ab ob du z.B. Prüfungsangst hast.

Die Lernzeit ist also kein verlässlicher Indikator wie schwer ein Studium ist.

Grüße

Lumi

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community