Frage von barisM, 133

Isr jemandem der Unterschied zwischen Kosten und Aufwendungen bekannt, der mir das in sehr einfachen Worten erklären könnte?

Wäre sehr nett!

Antwort
von BossHans, 67

Machen wir es doch ganz einfach: Beispiel Du selbst. Lebensmittel, Miete, Strom = das sind >Kosten<, weil unbedingt notwendig. Kinokarte, Handy-Gebühren = das sind >Aufwendungen>, die man im Allgemeinen zum Lebensstandard nutzt, aber nicht unbedingt für's >Überleben< benötigt. Betrieblich gesehen: alles, was zum Erreichen des Betriebs-Zieles benötigt wird, sind >Kosten> (das Gegenstück sind >Erlöse<, also das, was erwirtschaftet wird). >Aufwendungen< fallen auch im Unternehmen an, nützen aber nicht unmittelbar dem Betriebs-Ziel, z.B.Zinsen. Hier heißt das Gegenstück >Erträge>. Beides jedoch sind zusammen die "Ausgaben" (Kosten oder Aufwendungen) oder "Einnahmen" (Erlöse oder Erträge) einer Firma / Unternehmens. Und wieder zurück zu Dir: Kosten = lebensnotwendigen Ausgaben, Aufwendungen = Ausgaben, die sinnvoll sind und das Leben freund-licher und sicherer machen.

Kommentar von barisM ,

Super! Danke!😊 sehrh gut erklärt:)

Antwort
von Gabel1953, 62

Aufwendungen gehören in den Rechnungskreis 1, also Buchführung.
Kosten gehören in den Rechnungskreis 2, also Kosten-und Leistungsrechnung.


Kommentar von barisM ,

Danke!😊

Antwort
von BJC12, 81

Aufwendungen und Erträge bilden das Unternehmens Ergebnis, kosten und Leistungen das Betriebsergebnis.

Kommentar von barisM ,

Danke!😊

Antwort
von Welling, 43

Aufwand ist Verbrauch von Gütern und Dienstleistungen (Waren, Material, etwa Rohstoffe, die Abnutzung von Maschinen, Fuhrpark, der Aufwand heißt dann Abschreibung, Werbeaufwand, Personalaufwand, Energie usw. usw. )

Diesen Aufwand nimmt man in Kauf, um daraus dann einen Nutzen zu ziehen, das ist der Ertrag. In der Geschäftsbuchführung heißt dieser Unterschied dann Untgernehmungsgewinn oder -verlust.

Kosten sind grundsätzlich der Aufwand, der dem Betriebszweck dient, Kosten werden in die Preise kalkuliert. Betriebsfremder Aufwand ist nie Kosten. Der größte Teil der Aufwendungen sind gleichzeitig Kosten, weil sie dem Betriebszweck dienen. Das sind dann Grundkosten (Aufwand = Kosten). Wenn Kosten anders sind als der entsprechende Aufwand, heißen die Kosten Anderskosten, Beispiele sind kalkulatorische Abschreibung, kalkulatorische Zinsen z. B. Und dann gibt es Kosten, die überhaupt kein Aufwand sind, sie erscheinen nicht in GuV, das sind die Zusatzkosten, etwa kalkulatorischer Unternehmerlohn.

Antwort
von Dirk-D. Hansmann, 56

Suchmaschine nutzen.

Gucke Dir die betriebswirtschaftliche Definition von Kosten, Aufwendungen und Betriebsausgaben an.

Wende darauf folgende Sachverhalte an:

Der Unternehmer A kauft einen Kugelschreiber für betriebliche Zwecke 2,50 Euro.

Und er kauft ein Auto für 24.000 Euro und zahlt 4.000 Euro bar. Der Rest wird durch die Bank finanziert. Kosten für das Darlehn entstehen nicht.

Solltest Du dann noch Verständnisprobleme haben, dann stelle diese Frage neu. Glaub ich aber nicht. Viel Erfolg.

Kommentar von barisM ,

Danke!😊

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community