Isolvenz können die einfach jemand anderes fragen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Gläubiger kann sich, da Deine Eltern gesamtschuldnerisch haften aussuchen, von wem er die Zahlung verlangt. Dass es dann gleichmäßig auf Deine Eltern aufgeteilt wird, ist nur im Innenverhältnis relevant. Sprich, zahlt Dein Vater mehr, kann er von Deiner Mutter den Differenzbetrag zurück verlangen.

Dadurch das beide gesamtschuldnerisch haften, kann der Gläubiger seine Forderung bei beiden vollständig geltend machen. Es muss eben nur beachtet werden, dass er nicht mehr bekommt, als ihm zusteht.

Heißt: Bekommt der Gläubiger im Insolvenzverfahren Deiner Mutter eine 100 %ige Quote, muss er die Forderung bei Deinem Vater zurücknehmen bzw kann die da nicht auch noch verlangen.

Wichtig: Wenn schon so viel Zeit vergangen ist: Verjährung prüfen!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für Mietschulden haftet man gesamtschuldnerisch, wenn beide im Mietvertrag stehen.

Es ist also OK, das der Vermieter seine Forderungen anmeldet. Da er ja vermutlich nicht voll bezahlt wird, kann er sich dann später den Rest von Deinem Vater holen (zumindest versuchen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da der Vater den Mietvertrag ebenfalls unterschrieben hat, haftet er mit und zwar gesamtschuldnerisch. Im Grunde könnte man von ihm auch die gesamte Summe verlangen.

Allerdings dürfte die Forderung verjährt sein, sofern kein Titel vorliegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?