Islamophobie - hat der Islam eine Phobie?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Da hast du das Wort (absichtlich) falsch verstanden. Islamophobie beschreibt eine Angst gegenüber dem Islam. Xenophobie beschreibt ja auch die Angst gegenüber Fremden und nicht die Angst von Fremden vor etwas. So verhält es sich im übrigen mit allen Phobien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Islamophobie ist alles was gegen den Islam ist. Sei es Islamkritik, Angst vor
Islamisierung oder gar Kritik gegenüber Erdogan. Alles was den Islam irgendwie angreifen könnte wird als islamophob eingestuft. Man mag jetzt denken die westlichen Politiker haben diesen Begriff erfunden um Rassismus vorzubeugen.

Doch dabei ist Mohamed selbst der Begründer der Islamophobie. Im Quran wird nämlich sehr oft erwähnt dass Ungläubige eine Krankheit haben. Und wie wir wissen ist Phobie eine Krankheit. Wir sehen dass die Islamophobie von Islam-Befürwortern genutzt wird um Islamkritiker mundtod zu machen, und um den Islam an die Spitze zu bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Phobie heißt Angst also heißt das dann man hat Angst vorm Islam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit sind die Menschen die angst vor dem Islam haben gemeint. Was meinst du mir freiem denken?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lennister
04.04.2016, 19:56

Nicht ganz richtig. Du verwechselst hier eine Phobie im psychologischen Sinn(z.B. Klaustrophobie), also eine Angststörung, mit einer Phobie im soziologischen Sinn(z.B. Homophobie), also einer Form der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit.

Islamophobie ist eine soziologische Phobie. 

0

Wortspiele unterstes Niveau. Eigentlich offensichtlich. Aber, scheint funktioniert zu haben - bis auf zwei Ausnahmen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Damit meint man Menschen, die Angst vor der islamischen Religion bzw. dem Islam haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Islamophobie = ganz einfach Menschen die aufgrund mangelnder Information gegen den Islam sind und sogar Angst davor haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
04.04.2016, 21:31

Menschen die aufgrund mangelnder Information

nun, ich habe kein "Angst" vor dem Islam, aber kenne sein inhaltliches Potenzial und habe somit nicht aus mangelnder Information Sorge bezüglich des sogenannten Islam, sondern wegen ausreichender Informationen über den sogenannten Islam und Koran.

3
Kommentar von KaeteK
05.04.2016, 10:17

Mangelnder Information? Na, dann schau dir das mal an:

https://www.youtube.com/watch?v=BliBBAgdoL4

Angst macht mir das keine, weil ich als Christ vertrauen in meinen Herrn habe, aber es macht nachdenklich...lg

0

Islamophobie bedeutet soviel wie Islamfurcht, Islamgegner oder Islamhasser.

 Das wird meist Menschen vorgeworfen, die sich kritisch über etwas im Islam äußern.

Da solche Kritiker meist vollkommen richtig liegen wirft man ihnen Hass auf den Islam vor, statt sich mit ihren Argumenten auseinanderzusetzen. Eine 
bequeme Einstellung, die jedes Denken erspart, weil kritisches Überdenken ist ja nicht gerade eine Stärke im Islam ist.

Zu deiner Frage: Der Islam fürchtet alle kritisch denkenden Menschen, da er ein faschistisches System verkörpert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Islamophobie bedeutet: Furcht vor dem Islam. Da die meisten den Islam als Religion gar nicht oder kaum kennen, geht es eher um eine Abneigung, unseren Traditionen vollkommen fremde Wertvorstellungen z.B. was den Umgang mit Frauen angeht, zu importieren. Äußeres Zeichen ist die Verhüllung der Frau. Während bei uns sich der Trend ins Gegenteil gekehrt hat kommen da Menschen mit noch sehr alten, patriarchalen Vorstellungen. Uns Männer könnte das eigentlich freuen. Endlich mal wieder Frauen, die einem untertan sind! Und im Himmel statt Halleluja singen winken dienstbare Jungfrauen. Deutlicher kann man patriarchale Sehnsüchte nicht zum Ausdruck bringen. Aber unsere Multi-Kulti-Weiber sind ja ganz wild darauf. Also, nehmen wir die Peitsche! Verstehe einer Islamophobie bei Männern. Da ist eher die Islamophilie unter Frauen ein Rätsel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von saidJ
05.04.2016, 00:47

ich denke männer erfreuen sich eher wenn sie viel haut auf der straße sehen und frauen leicht abzuschleppen sind ( nicht alle aber leider viele )

0
Kommentar von Jogi57L
05.04.2016, 05:50

Uns Männer könnte das eigentlich freuen. Endlich mal wieder Frauen, die einem untertan sind!

Sehr lustig :-)

Von der Grundidee her auch nachvollziehbar, wie Du es ausdrückst.

Allerdings betrifft dies nur moslemische Männer... da die Regeln des Islams es diesen Frauen verbietet... sich mit Nicht-Moslemen einzulassen.

Aber,  vielleicht wäre es in der Tat integrationsförderlich, wenn nun endlich (!) die alleinstehenden Flüchtlingsfrauen ankommen, und mit den hiesigen Männern zusammen kommen .. :-)

0

Mal wieder ein "Scherz"- und Aufmischfrage?

Bedenke: Eine Lyznoe-Phobie ist, wenn wer was gegen Lyznoe hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
04.04.2016, 19:53

-upps: eine

0

Was möchtest Du wissen?